Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Rossi in Valencia nur auf Rang zwölf - MotoGP-Test: Marquez vorn, viele Stürze an Tag 1

Der erste Tag des Valencia-Tests ist beendet. Marquez toppte die Zeitenliste bereits am Vormittag. Andrea Iannone und Dani Pedrosa folgten.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Kaum ist die Saison 2015 zu Ende, beginnt für die Zweirad-Artisten und ihre Werke schon das nächste Jahr. Nachdem man am Montag die Nachwirkungen der Aftershow-Party auskurieren konnte, ging es für Weltmeister Jorge Lorenzo und Co. wieder an die Arbeit. Sieben Stunden hatten die MotoGP-Fahrer, sich an die neuen Michelin-Pneus zu gewöhnen und die neuen Versionen ihrer Bikes auszuprobieren.

Die Platzierungen: Bereits am frühen Morgen setzte Marc Marquez mit der aktuellen Honda RC213V und ohne Einheitselektronik eine 1:31.551. Ducati-Pilot Andrea Iannone war ebenfalls schnell unterwegs, fiel aber 0.088 Sekunden hinter Marquez zurück. Auf dem dritten Platz landete Dani Pedrosa, der eine Runde nach Marquez seine Bestzeit von 1:31.681 setze.

Den vierten Platz am ersten Testtag belegte überraschend Suzuki-Pilot Maverick Vinales. Mit einer 1:31.720 konnte er sich gegen Weltmeister Lorenzo durchsetzen, der am Tagesende nur auf dem fünften Platz landete. Auf Rang sechs fuhr LCR-Fahrer Cal Crutchlow, der bereits in der achten Runde seine Tagesbestzeit setzte. Dahinter folgen die beiden Tech3-Piloten Pol Espargaro und Bradley Smith auf Platz sieben und acht. Die Top.Ten am ersten Testtag in Valencia wurden von Aleix Espargaro und Andrea Dovizioso komplettiert.

Scott Redding verfehlte die Top-Ten an seinem ersten Tag auf der Pramac Ducati nur knapp, landete aber immer noch vor Vize-Weltmeister Valentino Rossi auf dem zwölften Rang. Rossis Landsmann Danilo Petrucci beendete den ersten Testtag auf Rang 13, dahinter fuhr Open-Weltmeister Hector Barbera auf Platz 14. Die Top-15 komplettierte Jack Miller an seinem ersten Tag als Fahrer für das Marc VDS-Team. Der einzige Rookie im Feld, Tito Rabat schaffte es auf den 16. Rang und verbrachte mit 85 gefahrenen Runden eindeutig die meiste Zeit auf der Strecke.

Stefan Bradl sicherte sich in der 17. Runde ebendiesen Platz in der Tageswertung, dahinter folgt Loris Baz an seinem ersten Tag als Avintia-Fahrer. Yonny Hernandez und Alvaro Bautista fuhren auf die Ränge 19 und 20, während Eugene Laverty auf dem 21. Platz das Schlusslicht der Permanent-Starter bildete. Hinter dem Nordiren folgen die Suzuki-Testfahrer Takuya Tsuda und Nobuatsu Aoki auf den Plätzen 22 und 23. Ducati-Testfahrer Michele Pirro konnte keine Runde fahren.

Die Ducati GP16 wird erst bei den Testfahrten in Sepang zum Einsatz kommen - Foto: Tobias Linke

Die Stürze: Ebenso früh, wie er die Tagesbestzeit holte, lag Marquez auch schon im Kies. In seiner vierten Runde stürzte der Honda-Pilot bereits, blieb aber unverletzt und setzte sechs Runden später die Zeit, die ihn den ganzen Tag an der Spitze der Zeitenliste halten sollte. Maverick Vinales stürzte ebenfalls, bevor er auf den vierten Platz vorfuhr. Auch Cal Crutchlow blieb von einem Ritt ins Kiesbett nicht verschont. Vinales' Teamkollege Aleix Espargaro fiel gleich zweimal während des Testtags.

Weiterhin konnten sowohl Alvaro Bautista als auch Stefan Bradl einen Sturz verzeichnen, genauso wie Pol Espargaro und Eugene Laverty. Auch Tito Rabat konnte einen ersten Sturz als Pilot in der Königsklasse nicht verhindern. Auch Jack Miller und Andrea Iannone flogen noch ab.

Die Reifen:Der erste Testtag der neuen Saison gab den Zweirad-Artisten die Möglichkeit, die neuen Pneus aus dem Hause Michelin erstmals ausgiebig zu testen. Beim ersten wertbaren Tests stürzten viele Fahrer anfänglich über das Vorderrad, obwohl die gesetzten Zeiten nicht allzu weit über den Qualifying-Zeiten des Samstags lagen. Um jedoch erstmal ein Gefühl für die neuen Pneus zu bekommen, setzen viele Teams auf die Bikes der letzten Saison, ebenso wie auf ihre eigene Elektronik im Falle der Werksteams.

Die Technik: Bei Yamaha begann man den Tag auf dem Bike von 2015, zu späterer Stunde wechselten Lorenzo und Rossi jedoch auf die Maschine für das kommende Jahr. Die neue Yamaha M1 lässt jetzt schon Neuheiten erkennen. Die Tanköffnung des Bikes liegt nun hinter dem Sitz, während sich der Tank bis nach vorn zieht, um für eine bessere Gewichtsverteilung zu sorgen.

Bei Honda fuhr man eine ähnliche Strategie wie im Hause Yamaha. Zu Beginn des Tages waren Marquez und Pedrosa mit dem Bike der vergangenen Saison unterwegs, am Nachmittag mit der Maschine für die kommende Saison. In Sachen Elektronik wagte man sich jedoch noch nicht in neue Gefilde, sondern blieb der eigenen Technik aus dem Jahr 2015 treu. Bei Suzuki und Aprilia fuhr man den ganzen Testtag mit den unveränderten GSX-RR und RS-GP. Cal Crutchlow probierte bei LCR-Honda zum ersten Mal die Nissin-Bremsen aus, während man im Hause Ducati auf Altbewährtes setzte und die neuen Reifen mit der GP15 testete.

Stefan Bradl und Alvaro Bautista waren auf ihren gewohnten Maschinen unterwegs - Foto: Milagro

Die Neuigkeiten: Für Scott Redding war der erste Testtag in Valencia eine doppelte Feuertaufe. Der Brite musste nicht nur lernen, mit den neuen Michelin-Reifen umzugehen, sondern sich auch noch an ein komplett neues Motorrad gewöhnen. Für Redding war es das erste Mal auf der Pramac-Ducati, nachdem er seit seinem Einstieg in der MotoGP für Gresini und Marc VDS eine Honda bewegt hatte. Ebenso umgewöhnen musste sich Loris Baz, der von der Foward-Yamaha nun zum ersten Mal auf die Avintia-Ducati wechselte. Für das Marc VDS-Team stand ein kompletter Umbau an, da zum einen Jack Miller neu im Team ist und auf der anderen Seite Tito Rabat als Rookie seinen zweiten Gehversuch auf der Satelliten-Honda unternahm.

Endstand

P.FahrerTeamRückstandabsolvierte Runden
1Marc MarquezRepsol-Honda1:31.55147
2Andrea IannoneDucati0.08861
3Dani PedrosaRepsol-Honda0.13049
4Maverick VinalesSuzuki0.16960
5Jorge LorenzoMovistar Yamaha0.21642
6Cal CrutchlowLCR-Honda0.36054
7Pol EspargaroTech3-Yamaha0.38640
8Bradley SmithTech3-Yamaha0.44667
9Aleix EspargaroSuzuki0.45448
10Andrea DoviziosoDucati0.52266
11Scott ReddingPramac-Ducati0.66353
12Valentino RossiMovistar Yamaha0.85057
13Danilo PetrucciPramac-Ducati0.89147
14Hector BarberaAvintia-Ducati0.91739
15Jack MillerMarc VDS Honda1.04348
16Esteve RabatMarc VDS Honda1.12285
17Stefan BradlAprilia1.17046
18Loris BazAvintia-Ducati1.39253
19Yonny HernandezAspar-Ducati1.49557
20Alvaro BautistaAprilia1.51066
21Eugene LavertyAspar-Ducati1.70246
22Takuya TsudaSuzuki3.04056
23Nobuatsu AokiSuzuki4.78724

Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus