MotoGP

Sepang Tests am Samstag: Biaggi gibt den Ton an

Auch am zweiten Testtag war in Sepang eine Honda-Flotte in Front. Diesmal drehte Max Biaggi die schnellste Zeit.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Nach der Bestzeit von Sete Gibernau am ersten Testtag in Sepang, übernahm heute Repsol Honda Werkspilot Max Biaggi die Führung in der Zeitenliste.

"Die schnellste Rundenzeit zählte gestern nichts und dies ist heute auch nicht anders, aber es ist für alle im Team gut eine Bestzeit erzielt zu haben", spielte der Italiener die Bedeutung der Rundenzeiten herunter. "Wir sind immer noch am Anfang eines langen Weges und wir müssen noch viele neue Teile ausprobieren."

Hinter Biaggi reihten sich mit Gibernau, Hayden, Barros und Tamada gleich vier weitere Honda-Piloten ein. Für den Tagesschnellsten von gestern standen dabei Chassis-, Reifen- und Elektroniktestarbeiten auf dem Programm. "Unsere Basis ist gut und das Bike ist besser ausbalanciert", gab Sete zu Protokoll. "Es muss noch einige Arbeit erledigt werden, besonders um das Bike beim Bremsen stabiler zu machen. Aber alles in allem bin ich sehr zufrieden."

Im Gegensatz zum ersten Sepang Test vor zwei Wochen fanden sich die beiden Ducati-Stammfahrer Carlos Checa und Loris Capirossi erst hinter der Honda-Armada und nicht an der Spitze der Zeitentabelle ein.

"Wir erledigten gute Arbeit", war deshalb Carlos Checas kurzes Statement zum Testtag. "Wir konzentrierten uns auf Reifentest und fanden einige interessante Lösungen."

Loris Capirossi klagte unterdessen, dass es "einfach nicht mein Tag" gewesen sei. "Wenn man meinen Gesundheitszustand bedenkt, dann bin habe ich mich ganz gut geschlagen, aber ich hatte ziemlich hohe Temperatur und dies hielt mich vom testen ab", erklärte der kranke Italiener, der nur 10 Runden drehte.

Ebenfalls krank meldete sich heute der Weltmeister. Nachdem Valentino Rossi gestern noch mit Fieber gefahren war, setzte er heute aus und verbrachte den Tag im Hotelbett. "Valentino fühlte sich schon gestern schwach und heute Morgen ging es ihm noch schlechter", gab Team Manager Davide Brivio über den Zustand seines Stars zu Protokoll. "Wir riefen einen Arzt und er sagte, dass Valentino einen Virus habe. Deshalb entschieden wir uns dazu ihn pausieren zu lassen, um nur einen Tag zu verlieren und kein unnötiges Risiko einzugehen."

Neben Rossi musste auch Fortuna Yamaha Pilot Ruben Xaus wegen Krankheit aussetzen.

Die Testzeiten aus Sepang, Tag 2:

Biaggi - Honda -2´ 01" 501
Gibernau - Honda – 2´ 01" 686
Hayden - Honda – 2´ 01" 717
Barros - Honda – 2´ 01" 786
Tamada – Honda – 2´ 01" 831
Checa - Ducati – 2´ 01" 891
Capirossi - Ducati - 2´ 02" 291
Edwards - Yamaha – 2´ 02" 378
Melandri - Honda – 2´ 02" 429
Itoh – Ducati – 2´ 02" 551
Hopkins - Suzuki – 2´ 02" 227
Roberts - Suzuki – 2´02"246
Elias - Yamaha – 2´ 03" 668
Bayliss - Honda – 2´ 03" 797
nakano Kawasaki 2 03 979
Rolfo - Ducati – 2´ 07" 680


Wir suchen Mitarbeiter