MotoGP

Rossi: Wir wissen, dass die neue M1 besser ist

Heute ging das Team Yamaha mit seinem neuen Fahrer Colin Edwards erstmals auf die malaysische Strecke in Sepang. Es gab zufriedene Gesichter.
von Joachim Edeler

Motorsport-Magazin.com - Bei Temperaturen um 34 Grad Celsius und Asphalt-Temperaturen von über 50 Grad war es ein anstrengender Test-Tag für alle Beteiligten. Sowohl Valentino Rossi als auch Colin Edwards erhielten die Gelegenheit, die neueste Version der Yamaha M1 ausführlich zu testen. Und die lange Winterpause hat beiden Fahrern gut getan.

Rossi konnte nach 47 Runden mit der neuen M1 breit grinsend seinen Helm ablegen. "Der Tag war gar nicht so schlecht. Wir haben verschiedene Einstellungen an der M1 gemacht und ich kann mit Sicherheit sagen, dass diese Maschine ein wirklich gutes Motorrad ist. Es wurden einige Verbesserungen am Motor gemacht und nun wird es wichtig sein weitere Verbesserungen zu erzielen. Wichtig ist es, das gleiche gute Gefühl für die neue Maschine zu bekommen wie es bei der Alten der Fall war. Morgen werden wir weitersehen".

Colin Edwards sichtbar beeindruckt von seinem neuen Arbeits-Gerät. "Ich bin wirklich glücklich über den ersten Tag und es ist der helle Wahnsinn wieder fahren zu können. Wir haben eine nagelneue Maschine, einen neuen Motor und viele neue Teile, so dass die Ingenieure erst einmal so viele Daten wie nur möglich erhalten müssen. Wir haben nicht einmal Reifen-Tests gemacht und wir müssen noch ein wenig an der Balance des Motorrades arbeiten, dann wird es richtig gut".

Team-Direktor Davide Brivio machte klar, dass das Jahr gerade erst begonnen hat. "Im November haben wir einen Prototypen der 2005er M1 getestet. Heute konnten die Fahrer erstmals die finale Version der Yamaha M1 des Jahrganges 2005 testen. Wir haben insgesamt 18 lange Test-Tage vor uns, also haben wir auch noch eine Menge Zeit um Probleme auszusortieren und Verbesserungen zu erzielen. Heute haben wir gerade erst damit begonnen".

Die Testzeiten aus Sepang

Platz Fahrer (Team) Zeit
1. Loris Capirossi (Ducati) 2:02.18
2. Valentino Rossi (Yamaha) 2:02.31
3. Alex Barros (Honda) 2:02.71
4. Nicky Hayden (Honda) 2:03.17
5. Kenny Roberts (Suzuki) 2:03.0001td>
6. John Hopkins (Suzuki) 2:03.29
7. Max Biaggi (Honda) 2:03.3501td>
8. Sete Gibernau (Honda) 2:03.49
9. Marco Melandri (Honda) 2:03.57
10. Carlos Checa (Ducati) 2:03.57
11. Makoto Tamada (Honda) 2:03.6301td>
12. Alex Hofmann (Kawasaki) 2:03.80
13. Colin Edwards (Yamaha) 2:03.9401td>
14. Nobuatsu Aoki (Suzuki) 2:04.00
15. Shinya Nakano (Kawasaki) 2:04.20
16. Troy Bayliss (Honda) 2:04.81
17. Ruben Xaus (Yamaha) 2:04.9801td>
18. Toni Elias (Yamaha) 2:05.20

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a