MotoGP

Viel Potential und Raum für Verbesserungen - Redding und Aoyama debütieren mit Production-Bike

Scott Redding und Hiroshi Aoyama testeten in Valencia erstmals mit ihrem nächstjährigen Arbeitsgerät, dem Honda-Production-Racer RCV1000R.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding und Hiroshi Aoyama werden im nächsten Jahr neben Nicky Hayden und Karel Abraham den neuen Honda-Production-Racer, genannt RCV1000R, pilotieren. Erste Erfahrung mit ihrem neuen Motorrad durften die Beiden am Montag bei den Testfahrten in Valencia machen. MotoGP-Neuling Redding, der mit der RCV1000R im Team von Fausto Gresini starten wird, war von der Power seines neuen Dienstfahrzeugs überwältigt: "Der Vergleich mit dem Moto2-Bike ist einfach - sie sind völlig verschieden. Das ist etwas ganz Anderes, also habe ich erst einmal versucht, langsam aber sicher Selbstbewusstsein aufzubauen. Leider war meine physische Verfassung noch nicht perfekt, aber ich kann mich nur langsam wieder zurück arbeiten. Morgen werde ich versuchen meine Beziehung zu diesem kraftvollen Bike zu verbessern und mich an die Arbeit mit ihm zu gewöhnen."

Der Vergleich mit dem Moto2-Bike ist einfach - sie sind völlig verschieden.
Scott Redding

Deutlich routinierter an die Sache ging Hiroshi Aoyama. Der Neuzugang im Aspar Team fährt nicht zum ersten Mal eine MotoGP-Maschine von Honda. "Das Gefühl auf dem Motorrad war großartig und sehr ähnlich wie das, das ich 2011 mit der Honda hatte. Es ist gerade der erste Tag und wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber das Bike hat viel Potential und noch eine Menge Raum für Verbesserungen", erklärte der Japaner.

So unterschiedlich ihr Erfahrungsschatz und ihr bisheriger Karriereweg auch sind, so einig sind sich Redding und Aoyama bei einem Resümee ihres ersten Arbeitstages mit dem Production-Racer. "Das war wirklich ein wichtiger Tag für mich und ich bin sehr glücklich über mein Debüt mit der RCV1000R", meinte der Engländer. Aoyama konnte ihm nur zustimmen: "Das Fahren hat wirklich Spaß gemacht. Für den ersten Tag waren die Zeiten sehr positiv und ich hoffe, dass wir uns von diesem Fundament aus Tag für Tag steigern können."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter