MotoGP

Pramac-Vertrag wird aufgelöst - Spies gibt Rücktritt bekannt

Nach seinen Schulterverletzungen und langer Rehabilitationszeit haben Ducati und Ben Spies nun das vorläufige Ende seiner MotoGP-Karriere bekannt gegeben.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Ducati und Ben Spies gaben am Samstag bekannt, dass sich der Amerikaner aus dem aktiven Rennsport zurückziehen wird. Der 29-Jährige hatte für 2013 und 2014 zwar einen Vertrag für Pramac unterschrieben, der wird nun aber aufgelöst. Spies konnte fast die ganze Saison nicht an den Start gehen, nachdem er sich im Oktober 2012 heftig an der rechten Schulter verletzt hatte. Obwohl er es zu Beginn des Jahres versuchte, wurde schnell klar, dass er sich weiterer Rehabilitation unterziehen musste. Bei seinem geplanten Comeback in Indianapolis stürzte er erneut im Training und beendete so schon im August seine Saison frühzeitig.

Die Zeit ist gekommen, um aufzuhören
Ben Spies

"Ich hatte so große Hoffnungen, bei Ducati zu fahren und Ducati hat mich in diesem anstrengenden Jahr extrem unterstützt. Also bin ich natürlich höchst enttäuscht darüber, dass ich meine persönlichen Ziele und die Teamziele mit Ducati nicht erfüllen konnte. Ich danke allen von den Rennsportorganisationen, den Werken, Teams und all meinen Fans für ihre Hilfe und Unterstützung im Laufe meiner Karriere. Ich habe mir nie gewagt zu erträumen, dass ich einmal ein so hohes Erfolgsniveau erreichen würde, wie ich es in den letzten 20 Rennsportjahren geschafft habe, aber die Zeit ist gekommen, um aufzuhören und ich tue das mit großer Traurigkeit", sagte Spies.

Nach Operationen beider Schultern fühle sich Spies nicht fit genug, im nächsten Jahr in der MotoGP anzutreten. Paolo Ciabatti erklärte: "Wir hatten hohe Erwartungen, als Ben in diesem Jahr zu Ducati kam und wir hatten wirklich gehofft, dass er sich von den Verletzungen durch den Sturz in Indianapolis wieder komplett erholt und in Zukunft weiter für uns fährt. Wir verstehen die Gründe für seine Entscheidung und respektieren sie. Es ist wirklich schade für unseren Sport, dass Ben nicht weiter Rennen fahren wird, denn unserer Meinung nach gehört er zu den talentiertesten Fahrern der Welt. Wir werden ihn vermissen und wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft."


Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter