MotoGP

Ducati-Pilot geht fremd - Rossi mit Einsatz auf dem Nürburgring

Valentino Rossi hat das freie Wochenende in der MotoGP für einen Ausflug zur Blancpain Endurance Series genutzt.
von Eva Wagner

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi ist für seine Ausflüge in den vierrädrigen Bereich bekannt - sogar ein mögl Im Rahmen der Blancpain Endurance Series auf dem Nürburgring beendete der neunfache Motorrad-Weltmeister seinen Einsatz mit dem Ferrari 458 Italy als Gesamt-19 beziehungsweise in seiner Klasse als Neunter. Das Team um Rossi, der mit seinen Freunden Alessio Salucci und Andrea Ceccato an den Start gegangen war, kam eine Runde hinter den Siegern Goossens-Maassen-Hennerici ins Ziel. Das Trio war von Rang 22 gestartet und hatte längere Zeit sogar auf Platz 13 rangiert. Der Ducati-Pilot selbst absolvierte den ersten Teil des Rennens.

Ich habe noch Raum für Verbesserungen und ich brauche mehr Kilometer in dem Fahrzeug
Valentino Rossi

"Ich habe es sehr genossen. Der Rhythmus war wirklich gut, aber leider musste ich durch das Safety Car eher stoppen als wir es geplant hatten", sagte Rossi, der nach seinem Blancpain-Debüt in Monza im April bereits zum zweiten Mal in der Saison in der Klasse angetreten ist. Die restliche Zeit des Jahres will sich der Italiener aber wieder komplett der MotoGP zuwenden. Pläne für das Jahr 2013 verfolgt der künftige Yamaha-Pilot allerdings nicht nur in der Königsklasse der Motorräder, sondern auch bei der Blancpain Endurance Series. "Wir werden versuchen etwas für das nächste Jahr zu organisieren. Ich habe noch Raum für Verbesserungen und ich brauche mehr Kilometer in dem Fahrzeug". sagte Rossi.


Wir suchen Mitarbeiter