Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
MotoGP / Interview

Erste Punkte, trotzdem unglücklich - Karel Abraham

Karel Abraham verriet Motorsport-Magazin.com, warum er trotz erster Zähler in dieser Saison in Barcelona nicht zufrieden war.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Du hast heute die ersten Punkte in dieser Saison geholt. Wie lief das Rennen in Catalunya?
Karel Abraham: Ich bin nicht glücklich. Es gibt nur eine kleine positive Sache am Rennen und die ist, dass wir ins Ziel gekommen sind. Die Saison begann wirklich schlecht und das war jetzt ein relativ gutes Rennen, zumindest ist es schön, bis ins Ziel zu kommen. Aber ich war trotzdem ein bisschen unglücklich mit dem Bike, also was damit so passiert ist...

Wir werden auf jeden Fall mit dem Setup herumprobieren, denn wir müssen unbedingt ein Setup finden
Karel Abraham

Was ist denn passiert?
Karel Abraham: Es war einfach nicht gut, das Gefühl fürs Hinterrad war schlecht und das fürs Vorderrad genauso. Das Bike ist zu unruhig und ich kann damit einfach nicht das machen, was ich möchte.

Ist das schon seit Katar so? Habt ihr etwas verändert?
Karel Abraham: Wir haben so viele Sachen verändert und das nicht erst seit Katar, sondern seit Malaysia! Es ist aber noch immer nicht so gut, wie wir es uns wünschen.

Was testet ihr morgen?
Karel Abraham: Wir werden auf jeden Fall mit dem Setup herumprobieren, denn wir müssen unbedingt ein Setup finden und müssen erst einmal sehen, was wir noch machen. Momentan sind wir uns noch nicht genau sicher. Wir werden sehen.


Weitere Inhalte:
Tissot