MotoGP

Kupplungsproblem und dann kam der Regen - Pasini mit Pech in der Quali

Mattia Pasini musste sich am Samstag in Le Mans mit dem Regen rumärgern, der ihm nach kaputter Kupplung die Qualifikation versaute.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Mattia Pasini stürzte im dritten Freien Training von Le Mans und schaffte es in der nassen Qualifikation am Nachmittag nicht über Platz 20 hinaus. "Es war ein wirklich schwieriger Tag. Gestern lief alles noch ganz gut, wogegen es heute nicht so geklappt hat, wie wir wollten", fasste er zusammen. "Am Morgen bin ich direkt gestürzt, vielleicht weil die kalte Strecke uns nicht wirklich geholfen hat", fuhr der Italiener fort.

Wir sind insgesamt nicht viele Runden gefahren, aber wir konnten trotzdem die Elektronik ein bisschen verbessern
Mattia Pasini

Am Nachmittag sei er dann recht gut auf dem nassen Kurs zurechtgekommen. "Wir sind insgesamt nicht viele Runden gefahren, aber wir konnten trotzdem die Elektronik ein bisschen verbessern", freute sich der CRT-Pilot. Als Pasini dann aber mit Slicks auf die Strecke wollte, hatte er ein Problem mit der Kupplung.

"Als ich es am Ende dann raus hatte, begann es wieder zu regnen und es war einfach nicht möglich, meine Startposition noch zu verbessern. Es ist schade, denn gestern waren wir schnell, wir hätten eine gute Qualifikationssession fahren können", ärgerte sich der Speed-Master-Fahrer. "In jedem Fall ist das Rennen morgen, also werden wir kurz alles zusammenfassen und die Probleme für Sonntag lösen."


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter