MotoGP

Nur Rossi hat ihn - Lorenzo noch ohne neuen Motor

Jorge Lorenzo hat den neuen Yamaha-Motor noch nicht. Der ist noch Teamkollege Valentino Rossi vorbehalten. Trotzdem Rang drei zum Japan-Auftakt für den Spanier.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Jorge Lorenzo fuhr im ersten Training der MotoGP in Japan auf Rang drei und verlor auf Teamkollege Valentino Rossi an der Spitze exakt drei Zehntel. Damit lief es für den Spanier besser als zuletzt. Außerdem wird er wohl der neue Weltmeister 2010, denn sein einziger Konkurrent im Titelrennen, Dani Pedrosa, brach sich heute das Schlüsselbein gleich dreifach.

"Wir sind hier um einiges besser als in Aragon, was eine Erleichterung ist", freute sich der 23-jährige, nachdem er zuletzt in Spanien zum ersten Mal in dieser Saison nicht hatte auf das Podest fahren können.

Ich habe den neuen Motor wie Valentino noch nicht, ich hoffe dass ich den bald nutzen kann.
Jorge Lorenzo

"Ich habe den neuen Motor wie Valentino noch nicht, ich hoffe dass ich den bald nutzen kann", klärte Lorenzo auf. "Aber trotzdem verlieren wir hier auf den Geraden viel weniger als beim letzten Rennen und wir haben eine bessere Beschleunigung."

"Wir können die Traktion aber in manchen Abschnitten der Strecke noch verbessern, aber generell war es ein guter Tag und wir liegen nicht so weit hinter Valentino. Ich hoffe, dass der Regen ausbleibt, damit wir uns morgen weiter verbessern können."

Die Situation, dass er dieses Wochenende mit einem zweiten Platz und einem Fernbleiben Pedrosa nächste Woche beim Malaysia-GP bereits Weltmeister ist, will Lorenzo nicht überbewerten.

"Ich will jetzt nicht darüber nachdenken, wie mich Danis Situation trifft, aber es tut mir leid für ihn. Es ist sehr großes Pech, sich in dieser Phase der Saison zu verletzten", sagte der Mallorkiner, der sich in seiner Karriere auch schon genügend Knochen gebrochen hat, abschließend.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter