Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Jaguar Land Rover bleibt in Formel E: Neue Konzernstrategie

Jaguar Land Rover hat sich vor formal zur Formel E bekannt. In der dritten Generation der Elektroserie will man eine neue Konzernstrategie stützen.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Pünktlich zum Heimrennen in London ist nun auch offiziell, was sich bereits seit Wochen angekündigt hatte: Jaguar Land Rover wird auch in der dritten Generation der Formel E (ab der Saison 2022/23) Teil der Elektroserie bleiben. Das gab der britische Konzern am Donnerstag per Pressemitteilung bekannt.

Jaguar Racing soll in der Formel E nachhaltige Technologien entwickeln und neue Maßstäbe in Sachen Qualität setzen, um damit eine neue Konzernstrategie von Jaguar Land Rover zu unterstützen.

Damit verfolgt der Konzern eine andere Strategie als etwa BMW. Der Münchner Autobauer hatte seinen bevorstehenden Ausstieg aus der Formel E vor allem mit einem ausgeschöpften Technologietransfer für die die Serie begründet.

Bereits ab 2025 will die Luxusmarke aus Großbritannien vollständig auf elektrische Antriebe setzen. Ziel der "Reimagine Strategy" Jaguar Land Rovers ist es, bis 2036 keine Abgasemissionen mehr zu verursachen und ab 2039 klimaneutral entlang Lieferkette, Einsätzen und Produkten zu werden.

Durch das Bekenntnis zur dritten Generation der Formel E wird Jaguar Racing der Serie bis zur Saison 2025/26 erhalten bleiben, also insgesamt noch mindestens fünf Jahre. Die bestehende Zusammenarbeit mit Williams Advanced Engineering wird auch in der dritten Generation der Formel E fortgeführt.


Weitere Inhalte:
nach 13 von 15 Rennen