Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Extreme E 2021: Abt mit Claudia Hürtgen und Mattias Ekström

Der Kemptener Rennstall Abt Sportsline komplettiert sein Fahreraufgebot für die Rennserie Extreme E. Motorsport-Veteranin Claudia Hürtgen neu im Team.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das Team Abt Sportsline hat genau 100 Tage vor dem Saisonauftakt der neuen Extreme E sein Fahreraufgebot komplettiert. Neben dem bereits feststehenden Mattias Ekström stößt Claudia Hürtgen als Pilotin zum Team aus Kempten. Die Verpflichtung der deutschen Rennsport-Veteranin gab Abt an diesem Donnerstag bekannt.

Hürtgen und Ekström nehmen es ab dem Debüt der Extreme E in Saudi-Arabien (20.-21. März 2021) mit namhafter Konkurrenz auf, darunter HWA aus Affalterbach sowie den beiden Formel-1-Weltmeistern Nico Rosberg und Lewis Hamilton mit eigenen Teams. Weitere prominente Namen wie Rallye-Ikone Carlos Sainz oder die US-Teams Andretti und Chip Ganassi sind ebenfalls in der Offroad-Serie vertreten, die im kommenden Jahr fünf Rennen an umweltbedrohten Orten austrägt.

Die 49-jährige Hürtgen erwartet mit dem 550 PS starken Elektro-SUV eine neue Herausforderung ihrer langen Motorsport-Karriere. In der Saison 2020 startete sie in der ADAC GT4 Germany und ging zum 15. Mal beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start.

Foto: ABT CUPRA XE

"Extreme E ist sogar nach 25 Jahren im Motorsport eine völlig neue und spannende Herausforderung für mich, auf die ich mich sehr freue", sagte sie. "Besonders ist auch, dass es für alle Beteiligten ein völlig neues Abenteuer ist, in das wir jetzt gemeinsam starten."

In ihrer Rennlaufbahn, begonnen mit der Deutschen Formel 3 im Jahr 1992, ist Hürtgen auf der ganzen Welt gefahren. Zwischen 1997 und 2001 trat die gebürtige Aachenerin vier Mal bei den 24 Stunden von Le Mans an, hinzukommen Teilnahmen bei den 12 Stunden von Sebring, den 24h Spa oder den 24-Stunden-Rennen in Daytona und Dubai.

Foto: ABT CUPRA XE

Hürtgens Geschichte ist eng mit der Marke BMW verbunden. Im ADAC GT Masters errang sie etwa mit Schubert Motorsport zwischen 2012 und 2014 drei aufeinanderfolgende Top-5-Platzierungen in der Gesamtwertung. Auch in der ADAC GT4 Germany trat sie in den vergangenen beiden Jahren mit Rennwagen des Autobauers aus München an und schloss sie in den Top-10 ab.

ABT CEO Thomas Biermaier: "Wir haben Claudia zum ersten Mal bei einem kleinen Shoot-out mit mehreren Kandidatinnen im Sommer kennengelernt und waren schnell überzeugt - nicht nur wegen ihrer starken Performance im Cockpit, sondern auch wegen der professionellen Zusammenarbeit, des präzisen Feedbacks an unsere Ingenieure und des ganzen Auftretens. Claudia passt einfach gut zu uns."

Der Shoot-out mit dem ungewöhnlichen Elektro-SUV ging nach Informationen von Motorsport-Magazin.com auf dem Gelände des ehemaligen Rallye-Europameisters Armin Schwarz über die Bühne. Sechs Kandidatinnen wurden dabei getestet, wobei Hürtgen aus dem Kreis der Anwärterinnen herausstach.

Foto: ABT CUPRA XE

Mit Ekström trifft sie bei Abt, das von der Seat-Marke Cupra unterstützt wird, auf einen ähnlich erfahrenen Piloten. Der 42-jährige Schwede ist zweifacher DTM-Champion, Audi-Ikone und ebenfalls ein Tausendsassa im Motorsport. Anfang 2021 debütiert Ekström mit dem deutschen Team X-Raid und einem Yamaha-Prototypen bei der Rallye Dakar, auch, um sich auf die Offroad-Rennen in der Extreme E einzuschießen.

"Claudia und ich sind uns in den vergangenen Jahren immer wieder über den Weg gelaufen, wir kennen uns und verstehen uns gut", sagt Ekström. "Es hat dann nicht lange gedauert, bis sie das gesamte Team und auch mich beeindruckt hat. Claudia lernt extrem schnell und stellt sich auf alle Anforderungen sofort ein. Das ist umso imponierender, weil sie ja mit wenig Erfahrung aus dem Offroad-Bereich zu uns kommt."

Foto: ABT CUPRA XE

Abt Sportsline ist das fünfte der neun Teams, das sein Fahreraufgebot vollständig vorgestellt hat. Am Mittwoch hatte Nico Rosbergs Team Rosberg Xtreme Racing mit der australischen Rallye-Pilotin Molly Taylor, die zusammen mit dem dreifachen WRX-Weltmeister Johan Kristoffersson antritt, sein Lineup präsentiert. Per Reglement teilen sich in der Extreme E aus der Feder von Formel-E-Gründer Alejandro Agag immer ein Mann und eine Frau das Steuer bei den Sprint-Rallyes.

Extreme E: Das Starterfeld für 2021

Nummer Team Fahrerin Fahrer
1 ABT Sportsline Claudia Hürtgen Mattias Ekström
2 Andretti United Extreme E Catie Munnings Timmy Hansen
3 Chip Ganassi Racing Sara Price Kyle Leduc
4 HWA ? ?
5 Acciona / Sainz XE Laia Sanz Carlos Sainz
6 Rosberg Xtreme Racing Molly Taylor Johan Kristoffersson
7 Team Techeetah ? ?
8 Veloce Racing Jamie Chadwick ?
9 X44 ? ?

Weitere Inhalte:
nach 15 von 15 Rennen