Motorsport-Magazin.com Plus
Formel E

Formel E, Saudi-Arabien: Sims wiederholt BMW-Pole für Rennen 2

Auch für das zweite Rennen in Ad Diriyah sicherte sich BMW-Pilot Alexander Sims die Pole Position. Es ist seine dritte in Folge.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Alexander Sims wird auch im zweiten Rennen der neuen Formel-E-Saison von der Pole-Position starten. Der BMW-Pilot fuhr mit einer Zeit von 1:11.476 Minuten die Bestzeit in der Qualifikation von Ad Diriyah in Saudi-Arabien. Sebastien Buemi (Nissan) startet neben ihm von der zweiten Position ins zweite Saisonrennen. Sims sicherte sich die Bestzeit trotz eines Fehlers im letzten Sektor.

Neben dem BMW-Fahrer gelang Lucas di Grassi (Audi), Mitch Evans (Jaguar), Jerome D'Ambrosio (Mahindra) und Antonio Felix da Costa (Techeetah) der Sprung in die Super Pole, in der die besten sechs Fahrer aus den vorangegangenen vier Qualifikationsgruppen die Top-6-Startplätze untereinander ausfahren. Sie belegen in dieser Reihenfolge die Startplätze drei bis sechs.

Sam Bird, der nach seinem Sieg am Vortag aktuell die Meisterschaft anführt, qualifizierte sich auf der siebten Position für den ePrix in Saudi-Arabien. Er hatte das 3. Freie Training am Vormittag noch auf dem dritten Platz abgeschlossen.

Max Günther über Formel E 2019: Stärkstes Fahrerfeld der Welt: (26:48 Min.)

Die Piloten von Neueinsteiger Mercedes fielen im Vergleich zur Qualifikation am Freitag weit zurück. In das erste Rennen waren sie noch von den Plätzen zwei und drei gestartet. Nun kam der Belgier Stoffel Vandoorne nicht über den 12. Platz hinaus, während sein Teamkollege Nyck de Vries als 24. am Ende der Zeitenliste zu finden war. Einer der Gründe für das schwächere Abschneiden im Vergleich zum Freitag war, dass beide gemäß dem Reglement in der ersten Qualifying-Gruppe auf die Strecke gehen mussten, in der die Strecke noch weniger Grip bot. Im ersten Qualifying am Freitag hatte Mercedes umgekehrt davon profitiert, erst gegen Ende der Session fahren zu dürfen.

"Ich war ein bisschen zu optimistisch. In der ersten Qualifying-Gruppe war von Anfang an klar, dass es schwierig werden würde. Die Streckenbedingungen waren anders als am Vormittag im 3. Freien Training", sagte de Vries nach der Qualifikation und fuhr fort: "Es war etwas Sand auf der Strecke. Ich wollte etwas zu viel und habe einen Fehler im zweiten Sektor gemacht. Das hat den Rest der Runde beeinträchtigt. Sorry, jetzt erwartet uns ein hartes Rennen.“

Wie schon am Vortag schaffte kein deutscher Fahrer den Einzug in die Super Pole. BMW-Fahrer Maximilian Günther wurde Neunter, Andre Lotterer (Porsche) schloss die Qualifikation auf dem zehnten Platz ab. Das deutsche Quartett komplettierten Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein auf Platz 14 und Daniel Abt, der mit seinem Audi 15. wurde.

Sims konnte die Pole am Freitag nicht ausnutzen

Das zweite Rennen in Ad Diriyah wird um 13:03 Uhr (15:03 Uhr deutscher Zeit, live bei Eurosport und im ZDF-Livestream) gestartet. Im ersten Rennen am Freitag hat Pole-Sitter Sims das Rennen in der ersten Hälfte angeführt. Danach fiel er zurück und beendete den ePrix in Saudi-Arabien auf dem achten Platz. Für Sims, der schon beim Finale der vergangenen Saison in New York von ganz vorne startete, bedeutet die heutige Qualifying-Bestzeit die dritte Pole Position in Folge.

Ergebnisse der Qualifikation in Saudi Arabien

1 AlexanderSims BMW 1:11.476
2 Sebastien Buemi Nissan 1:11.696
3 Lucas di Grassi Audi 1:11.784
4 Mitch Evans Jaguar 1:11.929
5 Jerome D'Ambrosio Mahindra 1:12.093
6 Antonio Felix da Costa Techeetah 1:14.134
7 Sam Bird Virgin 1:12.007
8 Edoarda Mortara Venturi 1:12.008
9 Maximilian Günther BMW 1:12.051
10 Andre Lotterer Porsche 1:12.153

Weitere Inhalte:
nach 11 von 11 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus