Formel E

Formel-E-Rennkalender 2018/19: Saisonstart in Abu Dhabi?

Riad oder Abu Dhabi? Es gibt derzeit große Diskussionen über den Rennkalender der kommenden Formel-E-Saison. Serienchef Alejandro Agag bleibt gelassen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die aktuelle Formel-E-Meisterschaft ist in vollem Gange, doch hinter den Kulissen laufen die Planungen für die kommende Saison 2018/19. Im Winter geht es traditionell los in der Elektro-Rennserie - die Frage lautet diesmal: wo genau? Riad, die Hauptstadt Saudi-Arabiens, galt bislang als Favorit für den Auftakt in die Saison 5, als Datum steht der 18. Dezember im Raum.

Nun gibt es allerdings Gerüchte, dass Abu Dhabi stattdessen an den Anfang des Rennkalenders rücken könnte. In der Metropole, in der auch die Formel 1 gastiert, gab es bisher noch kein Formel-E-Rennen. Der Mittlere Osten ist für die erste elektrische Rennserie der Welt aus Business- und Marketinggründen aber ein durchaus attraktives Pflaster. Unklar ebenfalls, ob das Rennen mitten in der Stadt oder auf dem bestehenden F1-Kurs ausgetragen würde.

"Könnte sein, wir sind da offen", sagt Formel-E-Boss Alejandro Agag zu Motorsport-Magazin.com. Der Seriengründer weiter am Rande des Paris-Rennens an diesem Wochenende: "Wir sind mitten in den Diskussionen und im Juni wissen wir mehr." Dann tagt das World Motor Sport Council, in dessen Zuge der Rennkalender für 2018/19 veröffentlicht werden soll.

Riad wäre im Fahrerlager der Formel E nicht ganz unumstritten. Nicht zuletzt, weil Ende März bei einem Raketenangriff schiitischer Rebellen aus dem Jemen in Riad ein Mensch getötet wurde. Agag will sich nicht konkret zu diesen Bedenken äußern, sagt nur: "Wir wollen uns nicht in die Politik einmischen."

Der komplette Rennkalender wird voraissichtlich im Juni veröffentlicht. Geplant ist, den Kalender von aktuell 10 auf 12 bis 13 Rennwochenenden zu vergrößern. In Deutschland könnte das Rennen erstmals in München ausgetragen werden, zumindest gibt es diese Überlegung. In den vergangenen drei Jahren gastierte die Formel E in Berlin. Das diesjährige Rennen in der deutschen Hauptstadt steigt am 19. Mai.

Weitere potenzielle Kandidaten für den Kalender sind die bekannten Austragungsorte Santiago de Chile, Mexiko, Hongkong, Rom, Paris, Monaco, Zürich und New York. Hinzukommen soll ein weiteres Rennen im extrem wichtigen Wirtschaftsmarkt China. Als Favorit gilt aktuell Haikou, Hauptstadt und Wirtschaftszentrum der Provinz Hainan.

Kalenderentwurf der Formel E für die Saison 2018/19

Stadt Land Mögliches Datum
1 Riad / Abu Dhabi Saudi-Arabien / Arabische Emirate Dezember 2018
2 Marrakesch Marokko Januar 2019
3 Santiago Chile Februar 2019
4 Mexiko-City Mexiko Februar 2019
5 Hongkong China März 2019
6 Haikou/Hainan China März 2019
7 Rom Italien April 2019
8 Paris Frankreich April 2019
9 Monte Carlo Monaco Mai 2019
10 Berlin/München Deutschland Mai 2019
11 Zürich Schweiz Juni 2019
12 New York USA Juli 2019

Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter