Formel E

Formel E: Live-Stream kostenlos für Twitter-User in Japan

Die Formel E spannt ab sofort mit Twitter zusammen. Von diesem neuen Projekt des Live-Streamings der Rennen profitieren zunächst nur japanische Fans.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Twitter hat sich seit dem vergangenen Jahr zum Ziel gesetzt, mit verstärktem Live-Streaming mehr Nutzer anzusprechen. Bei diesem Vorhaben mischt nun auch die Formel E mit. Ab sofort können User in Japan alle Rennen der Elektro-Rennserie kostenlos über Twitter streamen. Das gab die Formel E an diesem Dienstag bekannt, der Deal läuft ab dem kommenden Wochenende, wenn die Serie in Mexiko zum Mexiko-City ePrix gastiert.

"Wir suchen immer nach neuen und innovativen Wegen, um den Rennsport näher an die Fans heranzubringen", sagte Formel-E-Medienchef Ali Russell. "Die Partnerschaft mit Twitter ist ganz neu für die Formel E und wir möchten dies in Zukunft weiter ausbauen. Japan ist ein wichtiger Markt für die Serie und jetzt verpassen die Fans dort keinen Moment mehr."

Mit Nissan steigt in der kommenden Saison 2018/19 erstmals ein japanischer Hersteller in die Formel E ein. Nissan übernimmt das bisherige Engagement von Renault beim e.dams-Team von Jean-Paul Driot. Mit Takuma Sato und Kamui Kobayashi fuhren bereits zwei japanische Fahrer in der Formel E.

Die Formel E ist das nächste Puzzleteil in Twitters Streaming-Plänen. Vergangenen Monat gab der Kurznachrichten-Dienst bekannt, dass es bei der Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr eine Live-Show direkt aus Russland geben soll. Twitter hat zudem einen mehrjährigen Vertrag mit der US-amerikanischen Football-Liga NFL abgeschlossen, in dessen Rahmen vor einem Spiel eine Vorberichterstattung live gestreamt wird.

In Deutschland müssen Fans der Formel E auf einen kostenlosen Live-Stream der Rennen verzichten. Eurosport hat sich die Rechte für die kommenden drei Jahre gesichert und überträgt die Rennen live bei Eurosport 1. Zahlende Zuschauer können alle Trainings, Qualifyings und Rennen im kostenpflichtigen Eurosport-Player streamen.

Auf Facebook zeigt die Formel E in diesem Jahr nur noch die beiden Trainings im kostenlos abrufbaren Stream. Zudem werden Highlight-Clips von der Renn-Action fast in Echtzeit auf Twitter hochgeladen, in den Tagen nach einem Rennen gibt es obendrein diverse Videos auf Youtube.


nach 7 von 12 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter