Formel E

Audi übernimmt Abt-Team in der Formel E komplett

Die Formel E steigt in der internen Hierarchie bei Audi auf. Das sind die Pläne der Ingolstädter:
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Audi macht in der Formel E endlich Nägel mit Köpfen. In einer Aussendung der Ingolstädter am Freitagmorgen heißt es: "Audi steigt werksseitig ein und übernimmt den Startplatz von Abt Sportsline."

Bereits seit der Gründung der Formel E arbeitet Audi eng mit dem Abt-Team zusammen. Mit Lucas Di Grassi stellte man dem Rennstall einen Werksfahrer aus den eigenen Reihen zur Verfügung und ließ die Mannschaft auch die Infrastruktur des hauseigenen Motorsport-Centers in Neuburg nutzen.

Formel E wird für Hersteller wichtiger

Die vollständige Übernahme des Teams in der kommenden Saison ist nur die nächste logische Konsequenz. Denn die Formel E steht bei den meisten Herstellern hoch im Kurs, weshalb viele Werke in naher Zukunft die Schlagzahl erhöhen werden. So beendet etwa Mahindra seinen Einsatz in der Motorrad-WM, um künftig mehr Ressourcen für die Formel E zur Verfügung zu haben.

Auch Audi intensiviert seine Bemühungen und entwickelt aktuell gemeinsam mit Schaeffler einen neuen Antriebsstrang für seine Formel-E-Boliden. "Wir haben Testfahrten in Spanien und in Neuburg mit den neuen Komponenten erfolgreich absolviert und liegen im Zeitplan", verspricht Audis Motorsportchef Dieter Gass.

Die neue Saison der Formel E startet bereits Anfang Dezember in Hongkong und umfasst in der Saison 2017/18 insgesamt 14 Rennen in Asien, Afrika, Nord- und Südamerika sowie Europa. Am 17. Mai 2018 soll ein Lauf in Deutschland stattfinden - in welcher Stadt, ist noch nicht beschlossen.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 12 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter