Formel 1

Fahrertrio komplett - Virgin Racing bestätigt di Grassi & Parente

Virgin Racing stellte am Dienstag sein Fahrertrio vor: Timo Glock, Lucas di Grassi und Alvaro Parente.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Auf einer Pressekonferenz in London stellte Virgin Racing (ehemals Manor GP) vor 300 Gästen sein Team für die Formel-1-Saison 2010 vor. Neben Timo Glock wird, wie erwartet, der Brasilianer Lucas di Grassi für den Rennstall von Richard Branson, John Booth, Nick Wirth und Alex Tai ins Lenkrad greifen. Di Grassi war zuletzt Testfahrer bei Renault und gewann zwischen 2006 und 2009 fünf GP2-Rennen. Als Testfahrer nahm man die GP2-Piloten Alvaro Parente und Luiz Razia unter Vertrag.

"Unser erstes Jahr in der F1 [mit Brawn GP] war unglaublich für die Marke Virgin, warum sollten wir also nicht mit einem neuen Team von vorne anfangen?", sagte Richard Branson. "Wenn man sich die Geschichte von Virgin ansieht, haben wir schon immer gerne technische Durchbrüche und großartige Ingenieure unterstützt - und an diesem Projekt arbeiten rund 120 Ingenieure."

Trotz der Marke Virgin und der Beteiligung von Lloyds am Rennstall wird Virgin Racing mit einem der kleinsten Budgets der neuen Teams agieren. Laut Branson beläuft sich dieses auf unter 40 Millionen Pfund (44,6 Mio. Euro). Das Auto soll im Januar für einen ersten Test bereit sein. "Die Budgetbegrenzungen erlauben es uns, an der Formel 1 teilzunehmen", erklärte Manor-Teamgründer John Booth. "Momentan schwebe ich auf Wolke sieben. Aber wir sind die Neulinge und müssen uns unseren Platz noch verdienen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter