Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Monza, Wetter: Sonnenschein in Bella Italia

Das Formel-1-Paddock reist zum 71. Mal zum Italien-GP nach Monza. Dort erwartet die Königsklasse der Sprint bei sommerlichem Wetter. Regen: Fehlanzeige.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Das nächste Kapitel der Formel-1-Saison 2021 spielt sich im königlichen Park von Monza ab. Nach Zandvoort können sich die Piloten auf die nächste Fan-Party freuen, die diesmal ganz in rot gehalten sein wird. Circa 60.000 Tifosi dürfen im legendären Autodrom für Stimmung sorgen. Dazu passt auch noch das Wetter. Die Prognosen sagen für das gesamte Wochenende nur eine äußerst geringe Regenwahrscheinlichkeit voraus.

Wetter in Monza: Kein Regen

Freitag (FP1, Qualifying): Zum zweiten Mal wird ein Wochenenden mit dem neuen Sprint-Qualifying-Format ausgetragen. Die Qualifikations-Session rückt somit auf den Freitag. Wie schon in Silverstone wird dieses vorgezogene Qualifying bei trockenem Wetter über die Bühne gehen. Für FP1 (14.30 Uhr) sieht der Wetterbeicht Temperaturen von 26 Grad vor. Für das Qualifying wird bei stärkerer Bewölkung mit derselben Temperatur gerechnet. Die Chance von Regenfällen ist bei beiden Sessions marginal.

Samstag (FP2, Sprint): Für den Samstag werden ähnliche Wetteraussichten prognostiziert. Das zweite Training (12 Uhr) geht bei circa 24 Grad und einer Regenwahrscheinlichkeit von 0 Prozent über die Bühne. Für den 18-ründigen Sprint (16.30 Uhr) gilt dieselbe Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen, das Thermometer soll auf 28 Grad steigen.

Sonntag (Rennen): Genauso wie am Samstag beträgt auch am Sonntag die Chance auf Regen faktisch Null. Bei 28 Grad un leichter Bewölkung soll der Grand Prix über die Bühne gehen. Die ersten Regenschauer des Wochenendes werden erst in der Nacht von Sonntag auf Montag erwartet, also zu einem Zeitpunkt, an dem die Königsklasse schon längst ihre Sachen gepackt hat.