Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1: RTL in Italien mit neuer TV-Moderatorin - ohne König

Neue Moderatorin für die Formel-1-Übertragungen auf RTL. Statt Florian König präsentiert Laura Papendick beim dritten Live-Rennen der Kölner 2021 die F1.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Neues Gesicht in der deutschsprachigen TV-Landschaft der Formel 1. Beim Großen Preis von Italien 2021 wird Laura Papendick die Moderation des dritten Live-Rennens der laufenden Formel-1-Saison 2021 des Kölner Privatsenders übernehmen.

2021 überträgt in Deutschland nur noch der Pay-TV-Sender Sky sämtliche Rennen der Königsklasse live im TV. RTL sicherte sich allerdings eine Sublizenz für die Sonntage in Imola, Barcelona, Monza und Sao Paulo.

Florian König moderiert Sport1-Doppelpass

In Imola und Barcelona trat RTL dabei mit dem über Jahre gewohnten Team um Florian König, Kai Ebel, Heiko Wasser und Christian Danner an. Mit Ausnahme Königs bleibt es beim dritten Live-Rennen in Italien am 12. September bei dieser Besetzung, wie der Sender nun bekanntgab.

Offensichtlicher Hintergrund: König übernimmt ab der Bundesliga-Saison 2021/22 die Moderation der Kultsendung "Doppelpass" am Sonntagmorgen auf Sport1. Sein Debüt gibt Königs bereits am kommenden achten August. Die Sendung zum vierten Spieltag fällt auf dasselbe Datum wie das Formel-1-Rennen in Monza. Dasselbe gilt für den 12. Spieltag und den Brasilien-GP.

Formel 1: Restliches RTL-Team wie gewohnt

Anfang des Jahres hatte RTL seinen langjährigen Moderator nur für Imola und Barcelona bestätigt, das Team für Monza und Sao Paulo wollte RTL erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Dieser Moment ist nun gekommen. An der Seite der neuen Moderatorin Laura Papendick werden Streckenreporter Kai Ebel und die Kommentatoren der Übertragung, Heiko Wasser und Christian Danner, dabei sein. Als Experte fungiert wie schon in Imola Nico Hülkenberg, 2021 auch bei ServusTV in dieser Rolle unterwegs. Aus Italien überträgt in Österreich allerdings der ORF, genauso später aus Brasilien. Für Sao Paulo ist der werdende Vater allerdings noch nicht bei RTL bestätigt, genauso wenig Papendick.

Laura Papendick: Feuertaufe bei 24 Stunden von Le Mans

Für Papendick, neu im Sport-Team von RTL, wird die Formel-1-Übertragung allerdings nicht zur Feuertaufe. Schon drei Wochen zuvor moderiert die 32-Jährige erstmals das 24-Stunden-Rennen von Le Mans vom 21. bis 22. August live bei NITRO, selbsternannter 'Männersender' der RTL-Mediengruppe.

"Die Motorsport-Übertragungen in der Sendergruppe sind mit einer unvergleichlichen Erfolgsgeschichte verbunden. Da werden sofort Erinnerungen an eine Ära mit den bekannten Gesichtern aus der Formel 1 wach, die diesen Sport in Deutschland groß gemacht haben", wird Papendick in einer Aussendung zitiert.

"Mit dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans und dem Großen Preis von Italien darf ich bei zwei der prestigeträchtigsten Rennereignissen dabei sein. Ich freue mich riesig, das Motorsport-Team unterstützen zu dürfen und auf außergewöhnliches Rennsportspektakel."


Weitere Inhalte: