Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 im TV: Timo Glock wechselt von RTL zu Sky

Sky verstärkt das Expertenteam für die Formel-1-Saison 2021: Timo Glock wechselt nach RTL-Aus zum Pay-TV-Sender. Ralf Schumacher bleibt bei Sky.
von Christian Menath

Timo Glock wechselt als TV-Experte vom Kölner Privatsender RTL zum Bezahlsender Sky. Das gab Sky am Montagvormittag bekannt. Der Pay-TV-Sender hält ab 2021 die Exklusivrechte an der Formel 1, RTL steigt nach knapp 30 Jahren aus.

"Ich versuche, mich am Skypad auszutoben, da habe ich immer neidisch rübergeschaut", scherzt Timo Glock über seinen Wechsel. Der 38-Jährige verspricht: "Ich versuche, dem Zuschauer die Formel 1 so zu erklären, dass man es einfach verstehen kann."

Neben Glock wird Ralf Schumacher weiterhin zum Sky-Aufgebot zählen. Schumacher ist seit dem Formel-1-Comeback des Senders 2019 als Experte im Einsatz. Bislang wechselte er sich am Mikrofon mit Nick Heidfeld ab.

"Am Anfang war es gar nicht so einfach, ich habe diese Aufgabe unterschätzt", gesteht Ralf Schumacher. "Dann haben wir interne Dinge geändert und es macht Spaß. Mit Sascha funktioniert es einfach, das kann man nicht planen."

Kommentator Sascha Roos wird auch 2021 die Formel 1 auf Sky begleiten. Ein konkretes Sendekonzept konnte der Sender am Montag noch nicht vorlegen. So ist es auch noch unklar, welche Rennen in der kommenden Saison im Free TV zu sehen sein werden. Sky will vier Grands Prix auf dem frei empfangbaren Sender Sky Sport News HD übertragen.

Danner im Interview: Kein Free-TV schlecht für Formel 1: (26:21)