Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese Bahrain 2020: Stimmen zum Qualifying

Das war das Bahrain-Qualifying der Formel 1 im Ticker: Lewis Hamilton lässt nichts anbrennen, Pole Nr. 98 vor Bottas und Verstappen. Alle Stimmen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

20:30 Uhr
Das war der Samstag
Wir verabschieden uns hiermit für heute. HAM-BOT-VER hat zwar im Qualifying wieder zugeschlagen, doch das Rennen ist noch offen - kann Verstappen mit Vorteil beim Reifenverschleiß am Sonntag zurückschlagen? Wir berichten morgen natürlich wieder den ganzen Tag live.

19:30 Uhr
Qualifying-Duelle
George Russells Qualifying-Mythos lebt auch in Bahrain weiter, und lässt Nicholas Latifi ratlos zurück. Alex Albon darf sich dank Chassis-Wechsel über eine neue Ausrede freuen, warum er wieder einmal eine halbe Sekunde langsamer ist. Sebastian Vettel wieder schneller - knapp, aber doch.

19:20 Uhr
Ferrari mit Windschatten-Plan
Hat nicht funktioniert, erklärt Sebastian Vettel nach dem Qualifying. Aber sollte er doch wahrlich dran gewöhnt sein. Ferrari-Pläne haben schließlich eine gewisse Reputation. Nicht unbedingt eine positive.

19:10 Uhr
Albon will ärgern
Große Hoffnungen, was? Wir sind schon sehr gespannt, ob Alex Albon morgen endlich einmal Red Bull zeigt, dass er gerne 2021 weiter für sie fahren möchte. Die Ausgangsposition stimmt ausnahmsweise mal - kein Mittelfeld-Konkurrent vor ihm. So er denn nicht beim Start gleich wieder einstecken muss.

18:42 Uhr
Perez 'Best of the Rest'
Bei Racing Point sind die alten Verhältnisse nach der Stroll-Pole wieder hergestellt. Perez P5, bester Mittelfeld-Pilot: "Was unserem Qualifying richtig geholfen hat, war, dass wir mit nur einem Reifensatz durch Q1 gekommen sind. Zwei in Q3 zu haben hat geholfen, das Maximum rauszuholen. Das ist eine gute Position für morgen, aber das ist nicht allzu relevant. Wie ich schon gesagt habe, wird eine konstante Pace der Schlüssel sein." Beim Teamkollegen klingt es ganz anders.

18:39 Uhr
Kvyat freut sich
Am Ende wurde es zwar nur Platz zehn, und auf den Teamkollegen Pierre Gasly fehlten 0.170 Sekunden, aber Daniil Kvyat freut sich trotzdem über den nächsten Q3-Auftritt. "Q3 war ein bisschen mäßig, ich habe ein paar Fehler gemacht und wir sind wohl auch beim Frontflügel im Qualifying ein bisschen in die falsche Richtung gegangen. Aber trotzdem war es eine starke Session, die uns für morgen die Chance auf ein starkes Rennen gibt."

18:35 Uhr
Magnussen hat akzeptiert
Nicht ganz so frustriert wie Grosjean klingt der 18. Kevin Magnussen nach dem Qualifying. "Es war kein ungewöhnlicher Samstag, denke ist. Leider sind wir eben hier. Für das Auto, das wir haben, war das glaube ich kein schlechtes Qualifying. Ein normaler Samstag." Für das Rennen hat er kaum mehr Zuversicht.

18:22 Uhr
Grosjean zu schnell für den Haas
Nach einem 19. Rang kämpft Romain Grosjean währenddessen mit Frust. "Wie kannst du happy sein, wenn du P19 bist?" An der Motivation fehlt es nicht, das beschwört er: "Die letzte Runde war in den ersten zwei Sektoren eigentlich ziemlich gut, dann beschloss ich, am Ende voll reinzuhalten. Aber das Auto konnte nicht der Pace folgen, die ich bringen wollte. Also habe ich ein paar Zehntel verloren. Es hätte aber nicht die Welt verändert, war nur nicht schnell genug."

Romain Grosjean kämpft sich durch die letzten Haas-Rennen - Foto: LAT Images

18:13 Uhr
Alfa verpasst Q2
"Zu eng!", ärgert sich Antonio Giovinazzi, der in Q1 nur knapp auf P16 hängen blieb. "Es ist ein bisschen enttäuschend, wir hatten das Potential dafür." Er fühlt sich schon das ganze Wochenende wohler als Teamkollege Räikkönen, und das Qualifying-Ergebnis unterstreicht das noch einmal: 0,319 Sekunden war er schneller. Kimi akzeptiert es sachlich: "Wir hatten keine großen Hoffnungen. Gestern und heute war es schwierig. Im Qualifying war es besser, aber noch immer zu langsam."

18:07 Uhr
Latifi kassiert ordentlich
0,888 Sekunden war George Russell heute ohne erkenntlichen Grund schneller als Latifi. Das wurmt den Kanadier: "Es war nicht die perfekte Runde, hier und da gab es ein paar Dinge, aber es war keine schlechte Runde. Ich bin zufrieden, aber die Lücke zu George verwirrt mich. Es gibt ein paar große Setup-Unterschiede, die das auslösen können, aber so wie sich die Runde anfühlte, hätte es enger sein sollen." Er hofft auf das Rennen, in dem er dieses Jahr zumindest näher am Teamkollegen dran ist.

18:03 Uhr
Russell wieder stark
Und auch das kennen wir - George Russell in Q2. Wenngleich ihm diesmal die Soft-Reifen ausgingen. "Wir hatten dieses Wochenende Probleme, also haben wir einen zusätzlichen Satz in FP3 verwendet und hatten einen weniger für das Qualifying. Unser Ziel war einfach Q2. Heute Haas und Alfa auszuqualifizieren war das Maximum." Neue Mediums hätte er natürlich noch gehabt, er denkt aber voraus: "Die brauchen wir morgen, wir wollten zwei neue Sätze behalten. Wir sind raus, Ziel war Q2, das haben wir, dann haben wir noch von Carlos' Problem profitiert, damit bin ich zufrieden."

17:55 Uhr
Ocon scheitert an Ricciardo
Auch das kennen wir. Zu seiner Verteidigung - diesmal waren es nur zwei Tausendstel. "Das Auto war großartig, die Runde auch, und Daniel ist zwei Tausendstel vor mir. Wenn es so knapp ist, ist es immer zu seinen Gunsten!" Ocon ärgert sich aber nicht wirklich, er freut sich über ein gutes Qualifying. "Alles lief gut. Und wir haben zwei Autos in den Top-10, und unsere Gegner nur eines."

17:48 Uhr
Angst vor dem Rennen?
Mercedes mag heute komfortabel auf die Pole gefahren sein, aber ihrer Sache sicher sind sie sich nach wie vor nicht. Oder zumindest wollen sie es nicht sein. Bekommen sie für ein exzessives Test-Programm vom Freitag morgen die Rechnung präsentiert?

17:38 Uhr
Gasly von Renault überrascht
"P8, ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll", gesteht Pierre Gasly. "Wir sahen das ganze Wochenende gut aus, und es war so eng, nur ein Zehntel fehlt zu Platz fünf. Ich wäre gerne in der dritten Reihe gelandet, aber so ist es nun einmal." Die Renaults von Ricciardo und Ocon schoben sich noch vor den AlphaTauri. "Ja, das haben wir nicht wirklich kommen sehen. Wir wissen, dass sie schnell sind, aber ich denke, sie haben ein bisschen Extra-Pace für das Quali gefunden."

Beide AlphaTauris landeten heute in den Top-10 - Foto: LAT Images

17:32 Uhr
Albon happy
Es ist die übliche Lücke. Nein, eigentlich ein bisschen mehr - heute hat Alex Albon 0.596 Sekunden Rückstand auf Max Verstappen. Allerdings auch ein neues Chassis nach dem Crash gestern. "Natürlich, wenn wir daran denken, wo wir vor 24 Stunden waren, ist es ein gutes Ergebnis. Ich wäre gern ein bisschen näher, aber P4, da sind wir dabei, hoffentlich haben wir einen guten Start." Mit dem neuen Chassis gab es keine Probleme: "Natürlich fehlte in FP3 ein bisschen das Vertrauen, aber das Auto war sofort gut."

17:28 Uhr
McLaren bestätigt Sainz-Defekt
Es war Bremsversagen, das leitet die McLaren-Pressestelle soeben weiter.

17:22 Uhr
Norris nervt sich selbst
"Wir hatten die Pace für Platz fünf, aber ich habe einen Fehler gemacht und mir die vier Plätze gekostet, die ich wollte", ärgert sich der neuntplatzierte Lando Norris. Ein bisschen frustrierend. Ich weiß nicht, ich habe in letzter Zeit einfach keine gute Qualifying-Runde hinbekommen, und das frustriert und nervt mich ziemlich. Muss ich nächste Woche einen besseren Job machen."

17:16 Uhr
Ricciardo aus dem Nichts
Und wieder dritte Reihe für Daniel Ricciardo. "Das mach' ich eben, Q3, darum geht es!", lacht Ricciardo. "Fühlt sich an, als ob ich normalerweise immer etwas finde, wenn ich muss. In Q1 musste ich zwei Reifensätze nehmen, der erste Run war ziemlich mies. Das hat mich für Q3 eingeschränkt, mit nur einem neuen Satz, aber ich habe es wohl hinbekommen. Mit zwei Sätzen wäre Perez vielleicht ein realistisches Ziel gewesen, aber mit Platz sechs bin ich happy." Erst recht, weil er sich mit seiner Renn-Pace zuversichtlich zeigt, und heiß drauf ist, sich mit Perez zu messen.

17:09 Uhr
Sainz-Problem
Die Ursache kennt er gegenwärtig noch nicht. "Kaum war ich für Kurve 1 auf der Bremse, hat es hinten blockiert, und das blieb die ganze Bremsphase über so. Dann hab ich einfach das Heck verloren. Natürlich enttäuschend, da war ich gerade mit nur einem Reifensatz durch Q1 gekommen, fühlte mich auf dem Medium komfortabel, und alle schienen mit dem Medium locker weiterzukommen." Schlimmer noch - er fürchtet, dass er sich den Medium kaputtgebremst hat, und den jetzt nicht für das Rennen zur Verfügung hat: "Wir haben versucht, einen härteren Satz für morgen zu sparen, und jetzt weiß ich nicht, was ich für morgen noch habe."

Sainz' kaputter McLaren im Qualifying - Foto: LAT Images

17:03 Uhr
Stroll auf falschen Reifen
Letztes Mal Pole, heute ein 13. Rang. Was war passiert? "Wir hatten die falschen Reifen am Auto, ich glaube wir hätten auf dem Soft oder neuen Medium sein sollen und das war ein alter Satz Medium, weil wir vor der roten Flagge eine Runde gefahren sind. Also eine Fehlkommunikation mit dem Team, niemand wirklich schuld dran." Stroll war in Q1 schon eine Runde auf Medium gefahren, damit hatte er einen frischen Satz weniger. In Q2 startete er dann auf dem zweiten Medium-Satz, dann unterbrach die rote Flagge seinen ersten Versuch, und er musste den zweiten wieder mit dem gleichen Satz fahren.

16:58 Uhr
Vettel: Reifenvorteil?
Sebastian Vettel erkennt aber richtigerweise: "Natürlich sind alle Autos vor uns mit dem Medium weiter, also hast du keinen echten Vorteil bei der Reifenwahl. Mal schauen, was wir machen können." Aber von der Ferrari-Longrun-Pace ist auch er nicht überzeugt: "Wir waren nicht so stark, also müssen wir morgen gut aufpassen. Viel wird über die Reifen entschieden werden, wie gut du sie unter Kontrolle hast."

16:54 Uhr
Leclerc enttäuscht
Platz 12, von Sebastian Vettel geschlagen. "P11, P12, ist am Ende nicht so schlimm mit der freien Reifenwahl", liefert Leclerc die Standard-Aussage eines Q2-Gefallenen. "Und wir sind näher an den Top-10 als gestern, das ist ein Schritt nach vorne. Aber ich kann nicht verbergen, dass ich enttäuscht bin, nicht in den Top-10 zu sein." Woran liegt es? "Ich kämpfe seit FP1 mit dem Auto und es wird nicht recht besser. Vielleicht ein bisschen in Q1, aber in Q2 hatte ich auf dem Medium wieder Probleme. Ich fahre dieses Wochenende auch nicht besonders sauber."

Charles Leclerc blieb heute im Qualifying uaf der Strecke - Foto: LAT Images

16:49 Uhr
Pirelli 2021
Die Reifentests von gestern werden auch heute in der Pressekonferenz nach dem Qualifying wieder Thema. Haben die Fahrer schon mit Pirelli gesprochen? Wollen sie die 2019er-Reifen weiter behalten? "Komm schon, Max, wir brauchen alles, was du hast!", feuert Hamilton an. Max: "Soll ich sagen, was ich gestern gesagt habe?" Die Freude über die Reifen hält sich weiter in Grenzen. "Ich dachte schon, dass ich Probleme damit hatte, aber dann hab ich Lewis vor mir driften sehen!", witzelt Verstappen.

16:40 Uhr
Bottas überrascht
"Ich habe das Gefühl, dass ich den Speed hier habe, aber ich habe es noch nicht zusammenbekommen", ist Bottas ein bisschen frustriert. "Dann am Ende dachte ich, dass alles passt, aber es hat nicht gereicht." Hoffnungen fürs Rennen begräbt er deshalb noch nicht: "Mein Setup hat einen ziemlichen Unterschied zu Lewis, mal schauen ob das für morgen was ändert."

16:37 Uhr
Sieg-Tipp Red Bull?
"Schwer zu sagen, zuerst mal gut schlafen", bremst Max Verstappen. "Das Wochenende ist generell sehr positiv, nur im Qualifying fehlt es bei uns ein bisschen. Keine Ahnung warum, das müssen wir rausfinden. Mal sehen, was wir morgen machen können."

16:28 Uhr
Verstappen
Es waren am Ende doch wieder vier Zehntel, und Verstappen glaubt nicht, dass mehr ging: "Nein, ich denke nicht. Die Runde war ganz gut, nur in den langsameren Kurven hat mir ein bisschen der Grip am Heck gefehlt. Aber in Summe war es ein gutes Qualifying. Mal schauen, wie es morgen im Rennen läuft. Die Strecke nimmt die Reifen hart ran, hoffentlich haben wir dafür den richtigen Kompromiss getroffen."

16:26 Uhr
Bottas
"Ich weiß nicht, es hat sich gut angefühlt", meint Bottas etwas resigniert. "Das ist das Problem. Wenn es sich anfühlt, als ob du alles rausgeholt hättest, aber die Rundenzeit nicht da ist. Das ist der verwirrende Part. Ich hatte keine Fehler, die letzte Runde schien mir richtig gut. Sicher, ein paar Kleinigkeiten hier und da, aber keine klare einzelne Kurve."

16:24 Uhr
Hamilton sucht die perfekte Runde
"Ich war natürlich am Limit. Du weißt, wie das ist", meint er zum Interviewer David Coulthard. "Man versucht, die perfekte Balance zu finden. Es geht einfach darum, immer weiter daran zu arbeiten. Die Runde hat gut begonnen, ihn Kurve eins habe ich vielleicht ein bisschen unterperformt, danach war es gut. In sechs war ich ein bisschen langsamer - ich kann dir die ganze Runde erklären! Es ist immer ein bisschen hier und da, aber wenn du beim nächsten Mal an einer Stelle besser bist, verlierst du es an einer anderen. Aber es war eine saubere Runde, und ich war generell zwei Zehntel schneller."

16:22 Uhr
Hamilton
"Ich habe nicht zu viel gefeiert!", lacht Hamilton. Trotz Titel-Rekord vor zwei Wochen: "Ich habe trainiert und sichergestellt, dass ich bereit bin. Es ist die Kontinuität von dem, was wir als Team machen. Die Jungs begeistern mich immer wieder. Jetzt sind sie für drei Wochen weg von ihren Familien. Es ist ein hartes Jahr, und ich freue mich, hier in Bahrain zu sein. Ich wollte einfach Runden fahren! Ich wollte heute einfach Spaß haben, das Fahren genießen."

16:09 Uhr
HAMILTON HOLT POLE IN BAHRAIN
Hamilton mit einem kleinen Rutscher in der letzten Kurve - mehr ist nicht zu bemängeln. 1:27.264, Streckenrekord, 98. Pole. Bottas scheitert um 0.289 Sekunden. Verstappen bleibt nur P3, Albon auf P4 eine Sekunde hinten. Perez und Ricciardo dahinter, dann Ocon, Gasly, Norris und Kvyat.

16:05 Uhr
Q3: Weg ins Finale
Noch 3:30 Minuten. Alle kommen wieder raus. Hamilton vorneweg. Red Bull wartet etwas länger, bis sie ihre Fahrer rausschicken. Perez bildet die Nachhut.

16:02 Uhr
Q3: Erster Schlagabtausch
Den gewinnt mal Hamilton. 1:27.677, aber nur eineinhalb Zehntel schneller als Verstappen, der sich über sehr heiß werdende Reifen beklagt. Bottas verliert schon zweieinhalb Zehntel. Dann Perez, dank seiner neuen Reifen deutlich auf P4. Aber von Gasly, Ocon, Albon, Norris, Kvyat und Ricciardo sollte im zweiten Run noch was kommen.

15:55 Uhr
Q3 - START
Am DRS-System von Max Verstappen wird noch einmal schnell geschraubt, bevor der Pole-Showdown steigt. Diesmal wird nicht gewartet, die ersten fahren gleich raus. Ricciardo, Norris und Kvyat aber auf alten Soft-Reifen. Perez und Ocon haben hingegen einen neuen Satz. Hamilton, Bottas und Verstappen folgen dahinter. Albon muss muss mit alten Reifen Vorlieb nehmen.

15:51 Uhr
Startreifen
Nach diesem Q2 bietet sich ein ungewöhnliches Bild: Die Top-10 - Hamilton, Verstappen, Bottas, Ricciardo, Albon, Norris, Perez, Ocon, Kvyat, Gasly - haben sich allesamt auf Medium qualifiziert.

15:49 Uhr
Q2 - ZIEL
Ocon kommt als erster, schafft nur P7. Ricciardo hingegen kurz darauf P4. Kvyat und Gasly leben gefährlich, schaffen nur 9 und 10. Aber Vettel (11) und Leclerc (12) kommen nicht vorbei. Und auch Stroll (13) nicht. Und schließlich auch Russell nicht. Norris und Albon können ihre Runden damit abbrechen, sie sind mit Medium weiter.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:27.586
2Verstappen+ 0.439
3Bottas+ 0.477
4Ricciardo+ 1.062
5Albon+ 1.163
6Norris+ 1.291
7Perez+ 1.308
8Ocon+ 1.351
9Kvyat+ 1.358
10Gasly+ 1.422

15:46 Uhr
Q2: Mehr Soft-Fahrer
Ein paar aus der ersten Gruppe haben schnell Reifen gewechselt, und kommen wieder. Albon und Norris, beide haben Soft aufgezogen. Perez kommt auf alten Mediums noch einmal. Hamilton, Verstappen, Bottas bleiben an der Box. Noch 2 Minuten.

15:44 Uhr
Q2: Noch 3 Minuten
Hamilton übernimmt mit einer halben Sekunde Vorsprung die Führung vor Verstappen, knapp dahinter Bottas. Dann Albon, Norris, Sainz, Perez, mit über einer Sekunde Rückstand. Während die erste Gruppe sich auf den Weg zurück zur Box macht, kommt die zweite Gruppe raus - und sie werden definitiv nur einen Schuss haben. Ocon, Ricciardo, Kvyat, Gasly, Leclerc, Vettel, Stroll kommen alle auf Medium. Nur Russell auf Soft.

15:38 Uhr
Q2 - GRÜN
Mit 09:10 Minuten auf der Uhr wird neu gestartet, nachdem der Sainz-McLaren geborgen wurde. So, wie geht man die Reifenlage jetzt an? Norris auf Medium, auch Verstappen, Albon, Perez. Dann Hamilton und Bottas, auch auf Medium. Alle anderen warten noch.

15:32 Uhr
Q2 - ROT
Der Medium-Poker wird schwieriger. Sainz steht in der ersten Kurve quer. "Kein Vortrieb. Als ob die Hinterreifen blockiert sind", funkt er. Also kommt er nicht weg, und die Rennleitung muss abbrechen. Niemand hat angeschrieben. Das Replay zeigt: Beim Anbremsen blockiert plötzlich das Heck, Sainz ist chancenlos und dreht sich weg.

Carlos Sainz muss im Bahrain-Qualifying früh aufgeben - Foto: LAT Images

15:30 Uhr
Q2: Medium-Poker
Jetzt kommen sie. Hamiton, Bottas, Stroll, Sainz, Ricciardo, Leclerc, Vettel, Perez, Ocon, Norris, Verstappen, Albon, alle auf Medium. Nur die AlphaTauris von Gasly und Kvyat setzen im ersten Run auf Soft. Stellt sich nur die Frage - wer fährt dann im zweiten Run auf Soft und macht den Medium-Gamblern den Samstag kaputt?

15:26 Uhr
Q2 - START
Auf dem Medium starten wäre hier natürlich schön, aber wenn die Strecke so deutlich schneller wird wie eben in Q1, dann wird das schwierig. Stroll hat das Dilemma für das Mittelfeld bewiesen: Auf den Mediums hatte er im ersten Run keine Chance gegen die Soft-Fahrer, und im zweiten Run bewies er mit P2, dass der Sprung riesig ist. Wer traut sich also? Erst einmal gar niemand. Die Uhr läuft, niemand fährt raus.

15:22 Uhr
Q1: Keine Überraschungen
Raus sind damit: Latifi, Grosjean, Magnussen, Räikkönen, Giovinazzi. Norris, Russell, Ocon, Perez, Kvyat knapp weiter. Vorne hat sich nicht viel getan, an die Mercedes-Zeit kam niemand ran. Norris hatte übrigens seine zweite schnelle Runde abgebrochen, nach absolut schnellstem ersten Sektor. Sein P15 ist da nicht aussagekräftig.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:28.343
2Stroll+ 0.336
3Albon+ 0.389
4Bottas+ 0.424
5Verstappen+ 0.542
6Gasly+ 0.628
7Sainz+ 0.632
8Ricciardo+ 0.662
9Leclerc+ 0.794
10Vettel+ 0.799

15:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Verstappen, Gasly, Sainz und Ocon bleiben an der Box, der Rest fährt noch einmal. Russell ist der erste, und springt vor auf P8! Da geht also noch was. Vettel vor auf P6. Magnussen scheitert, P17. Grosjean auch, P18. Leclerc vor auf P6. Kvyat P8. Giovinazzi rettet sich vom Schleudersitz auf P14, Räikkönen reiht sich dahinter rein. Damit Ricciardo raus, aber er rettet sich sofortz auf P6. Stroll rutscht raus, rettet sich dann auf P2. Damit sind die Alfas wieder raus, Norris auf dem Schleudersitz. Aber er kommt davon, Latifi bleibt auf P20 hängen.

15:15 Uhr
Q1: Stroll auf Medium
Leclerc jammert lange am Funk: "Bitte schick mich nicht nochmal in den Verkehr." Stroll fuhr übrigens auf Medium seinen ersten Versuch - Sondierung für Q2? Jedenfalls warten sie diesmal nicht, 3:30 vor Schluss kommen die ersten schon wieder raus.

15:12 Uhr
Q1: Zu viel Verkehr
Sechs Minuten fahren maximal zwei Autos gleichzeitig auf der Strecke, dann fahren alle innerhalb von 20 Sekunden raus. Und natürlich rollen sie alle nur, um den filigranen Soft-Reifen auf der Oultap nicht zu überhitzen. Dann braucht man sich aber auch nicht darüber beschweren, dass zu viel Verkehr ist. Selbst schuld. Hamilton holt sich klar die Bestzeit. 6 Minuten vor Schluss in Gefahr: Latifi, Magnussen, Grosjean, Räikkönen, Russell. Leclerc auf P15 und damit auf dem Schleudersitz, und auch nur knapp weiter. Stroll, Giovinazzi, Ricciardo, Kvyat, Vettel auch gefährlich nahe an der Ausfall-Zone.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:28.343
2Bottas+ 0.424
3Verstappen+ 0.542
4Gasly+ 0.628
5Sainz+ 0.632
6Perez+ 0.835
7Ocon+ 0.860
8Albon+ 1.033
9Norris+ 1.121
10Vettel+ 1.375

15:06 Uhr
Q1: Keine Lust
Russell fährt eine Outlap, dann eine Inlap - keine Zeit, nur das Auto warmgefahren. 13 Minuten vor Schluss haben wir also noch immer keine Zeit stehen, und mit Max Verstappen und Nicholas Latifi gerade einmal zwei Fahrer auf der Strecke. Erst jetzt kommt in den Garagen Bewegung auf, und die nächsten Fahrer bewegen sich in Richtung Boxenausfahrt.

15:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Bei 28 Grad Streckentemperatur und 26 Grad Lufttemperatur beginnen die ersten 18 Minuten. George Russell ist der erste Fahrer auf der Strecke, der Rest des Feldes folgt ihm nur langsam. Also gar nicht, eigentlich. Russell ist erst einmal alleine unterwegs.

14:54 Uhr
JETZT LIVE: DAS QUALIFYING
Gleich geht es also los. Wir kommentieren das Qualifying wie immer live im ganz oben verlinkten Session-Ticker, wo ihr auch alle Zeiten und Positionen findet.

14:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Die Flutlichter sind an, die Sonne ist fast weg. Der von Anfang an nur sehr hypothetisch erscheinende Regen hat sich bis jetzt nicht blicken lassen. Wir tippen auf ein trockenes Qualifying. Gut, ja, da sind ein paar Wolken am Himmel. Ja, die haben uns schon gestern im F2-Training mit plötzlichem Nieselregen überrascht. Aber das wird doch kaum noch einmal passieren, oder?

14:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Ein paar kleine Defekt-Nachträge: Verstappens scheinbar losen DRS-Mechanismus hatten die Mechaniker während dem Training nicht reparieren können. Sie verbrachten mehrere Minuten damit, daran zu arbeiten, aber als Verstappen für die letzten Runden rausfuhr, wackelte das Ding noch immer. Es wackelte weniger, aber doch - daher begannen umfangreichere Arbeiten nach dem Training. Bei Hamilton war am Ende ein kleines Elektrik-Problem aufgetreten, daher kurz Stress, und Hamilton verpasste auch die Chance, noch einen Probestart zu machen. Aber für beide Fahrer sollten diese kleinen Probleme bis zum Qualifying gelöst sein.

14:18 Uhr
Mittelfeld-Favoriten?
Der Kampf hinter der Spitzengruppe hat sich im letzten Training wieder zusammengeschoben. Sainz, Gasly, Norris, Kvyat, Stroll, Perez, Ricciardo, Ocon trennten am Ende nur 0.236 Sekunden. Wir lassen uns auf keine Prognosen ein. Deutlich weiter weg sind aber die Ferraris von Vettel und Leclerc. Sie machen sich auch weiterhin keine allzu großen Hoffnungen für das Qualifying.

14:00 Uhr
Maximalzeit für In-Laps
Auch gestern am Abend veröffentlichte die Rennleitung wie üblich eine Maximalzeit für die In-Laps während und nach dem Qualifying sowie die Reconnaissance-Runden vor dem Rennstart. Diese beträgt in Bahrain 1:53.

13:42 Uhr
Getriebe-Wechsel bei Leclerc und Giovinazzi
Charles Leclerc und Antonio Giovinazzi bestreiten das Formel-1-Wochenende in Bahrain mit je einer neuen Getriebe-Einheit. Der Wechsel wurde gestern Abend bestätigt. Der Tauscht hat keine Konsequenzen, da Leclerc sein vorheriges Getriebe für sechs Rennen im Einsatz hatte. Giovinazzi beendete den letzten Grand Prix in der Türkei nicht und darf somit auch das Getriebe ohne eine Strafversetzung in der Startaufstellung tauschen.

13:27 Uhr
Williams-Mechaniker verletzten Nachtruhe
In den acht Stunden vor dem Beginn von FP3 ist es für Team-Personal nicht mehr erlaubt, an der Strecke zu sein. Bei Williams wurde diese Regel offenbar verletzt, wie ein FIA-Dokument angibt. Konsequenzen hat das allerdings keine. Denn in einem Jahr darf diese Nachtruhe zweimal verletzt werden, um am Wagen zu arbeiten. Bei Williams war es das erste Vergehen gegen diese Acht-Stunden-Regel.

13:19 Uhr
Erste Bilder von heute
Das dritte Freie Training war nicht besonders spektakulär, dennoch wurden einige hübsche Bilder geknipst. Hier sind die besten Bilder des bisherigen Formel-1-Tages.

13:07 Uhr
Hund ist wohlauf
In der Zwischenzeit noch ein Nachtrag zum Freitag. Ein Hund hatte für eine Unterbrechung von FP2 gesorgt. Wie wir inzwischen wissen, geht es dem Tier gut. Es wurde eingefangen und in Obhut genommen.

13:00 Uhr
FP3 - ENDE
Genauso ist es: Verstappen bleibt vorne. Hamilton liegt auch im 3. Training wieder vor Bottas.

Pos Fahrer Team Zeit
1 Max Verstappen Red Bull 1:28.355
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:28.618
3 Valtteri Bottas Mercedes 1:28.721
4 Alexander Albon Red Bull 1:29.018
5 Carlos Sainz McLaren 1:29.455

12:58 Uhr
FP3 - Positionen sind bezogen
An der Spitze werden wir allerdings keine Positionsverschiebungen mehr sehen. Verstappen und Hamilton stehen in der Box. Bei Hamilton gibt es offenbar Schwierigkeiten mit dem Lenkrad.

12:55 Uhr
FP3 - Quali-Simulationen
Fünf Minuten bleiben noch. Jetzt werden wir die letzten Quali-Simulationen sehen.

12:54 Uhr
FP3 - Albon mit neuem Chassis
Nach seinem Unfall am Freitag hat Albon übrigens ein neues Chassis erhalten. Er liegt aktuell auf P4, etwa 0.6 Sekunden hinter Spitzenreiter Verstappen.

12:51 Uhr
FP3 - Verstappen legt nach
Verstappen fährt mit zwei neuen absoluten Sektorbestzeiten die schnellste Runde in diesem Training. Er unterbietet Hamiltons Zeit um 0.2 Sekunden

12:48 Uhr
FP3 - Hamilton auf P1
Jetzt setzt sich Hamilton an die Spitze. Er ist eine gute Zehntel schneller als Bottas und eine knappe Sekunde vor Verstappen.

12:45 Uhr
FP3 - Stand nach 45 Minuten

Pos Fahrer Team Zeit
1 Valtteri Bottas Mercedes 1:28.721
2 Max Verstappen Red Bull 1:29.600
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:29.986
4 Sergio Perez Racing Point 1:30.159
5 Pierre Gasly AlphaTauri 1:30.232

12:43 Uhr
FP3 - Nur Soft-Reifen
Viel passiert nicht auf der Strecke in Bahrain. Die Spitzenfahrer sind in der Box nur Perez, Latifi und Russell drehen Runden. Alle Piloten waren bislang ausschließlich mit weichen Reifen auf der Strecke.

12:33 Uhr
FP3 - Verstappens Heckflügel wackelt
Erneut gibt es Probleme bei Red Bull. Bei aufgeklapptem DRS wackelt das oberste Element an Verstappens Heckflügel gewaltig.

12:30 Uhr
FP3 - Stand nach 30 Minuten

Pos Fahrer Team Zeit
1 Max Verstappen Red Bull 1:29.617
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:29.986
3 Sergio Perez Racing Point 1:30.159
4 Pierre Gasly AlphaTauri 1:30.232
5 Alexander Albon Red Bull 1:30.261

12:24 Uhr
FP3 - Erste Rush Hour
Jetzt sind alle Fahrer außer den beiden Alfa-Romeo-Piloten auf der Strecke. Die Bestzeiten werden immer wieder unterboten. Bald wird wohl ein Mercedes vorne sein.

12:15 Uhr
FP3 - Stand nach 15 Minuten
In den ersten 15 Minuten haben wir drei gezeitete Runden gesehen. Es führt Räikkönen vor Russell und Latifiti. Bald sollte mehr Betrieb aufkommen.

12:11 Uhr
Neue Event Notes
Bevor es ernst wird, noch ein Update zu den Track Limits. Die sind aus den Event Notes gestrichen worden. Es heißt, dass das Überschreiten der Track Limits in Kurve 4 für den weiteren Verlauf des Wochenendes nicht beachtet wird, da Kunstrasen und ein Kiesbett die Grenzen der Strecke definieren.

12:07 Uhr
FP3 - Räikkönen dreht einsam seine Runden
Bislang war auf der Strecke noch nicht viel los. Die beiden Haas-Fahrer haben je eine Installationlap absolviert. Räikkönen ist aktuell der einzige Fahrer auf der Strecke. Er fährt die erste gezeitete Runde.

12:00 Uhr
FP3 - GRÜN
Das Training ist eröffnet. Die Fahrer haben nun 60 Minuten Zeit, um sich auf das Qualifying vorzubereiten.

11:57 Uhr
FP3 - Die Bedingungen
Heute ist es etwas wärmer als in FP1 am Freitag. Die Strecke ist 32 Grad Celsius warm, die Luft hat 28 Grad. In wenigen Minuten startet das Training.

11:45 Uhr
VLOG zum Freitag
Lassen wir die Formel 2 zunächst einmal hinter uns und blicken voraus auf die Formel 1. Um 12:00 Uhr beginnt das 3. Freie Training. In Christian VLOG erfahrt ihr alles, was am Freitag wichtig war.

Formel 1, Motoren-Regeln: Ferrari will kein Spielverderber sein: (15:44 Min.)

11:38 Uhr
Formel 2: Stand in der Meisterschaft
Blicken wir zum Abschluss des Formel-2-Hauptrennens auf den aktuellen Stand in der Meisterschaft. Schumacher führt mit Schumacher 203 Punkten vor Ilott (191 Punkte). Tsunoda hat mit 157 Punkten nur noch theoretische Titelchancen. Pro Wochenende kann ein Pilot maximal 48 Punkte einfahren. Das bedeutet zugleich, dass die Titelentscheidung an diesem Wochenende noch nicht fällt. Frühestens ist es heute in einer Woche beim Hauptrennen auf dem äußeren Bahrain-Kurs soweit.

11:26 Uhr
Formel 2 - Die Worte des Siegers
Felipe Drugovich hat zwar mit mehr als 14 Sekunden Vorsprung auf Ilott gewonnen, aber ds Rennen verlief für ihn nicht problemlos. "Ich hatte die Pace nicht so erwartet, nach den Ergebnissen in Sotschi", sagte der MP-Fahrer nach dem Rennen. "Es war überraschend, Zweiter im Qualifying zu sein. Nachdem ich in der ersten Kurve die Führung übernommen hatte, konnte ich die Reifen managen. Nach dem Reifenwechsel waren die Reifen so kalt, dass sie ein paar Mal stehen geblieben sind und ich die Führung verloren habe. Aber meine Reifen waren neuer als Callums und meine Pace war besser."

11:14 Uhr
Formel 2 - ZIEL: Druagovich siegt
Drugovich siegt zum ersten Mal in einem Hauptrennen. Hinter ihm landen Ilott und Daruvala, der erstmals auf das Formel-2-Podium fährt. Schumacher wird Vierter. Damit büßt er einen Teil seines Vorsprungs in der Gesamtwertung ein. ER liegt zwölf Punkte vor Ilott.

11:12 Uhr
Formel 2: Letzte Runde
Die Positionen scheinen bezogen zu sein. Während Drugovic und Ilott unangefochten vorne liegen, scheint Schumacher aufgesteckt zu haben. Zu Beginn der letzten Runde liege er 0.9 Sekunden hinter Daruvala auf P4.

11:09 Uhr
Formel 2: Rad-an-Rad-Dell um P3
Zwei Runden vor dem Ende erleben wir ein packendes Rad-an-Rad-Duell zwischen Schumacher und Daruvala. Der Prema-Fahrer setzt mehrfach zum Angriff an, kommt aber bislang noch nicht an seinem Gegner vorbei.

11:06 Uhr
Formel 2: Schnappt sich Schumacher das Podium?
Es wird immer enger. Schumacher holt erneut eine halbe Sekunde auf. Damit ist er nur noch 0.6 Sekunden von einem Podiumsplatz entfernt. Kann er Daruvala noch knacken?

11:03 Uhr
Formel 2: Schlussphase steht an
Die letzten Rennrunden haben begonnen. Schumacher liegt weiterhin auf P4. Zuletzt hat er 0.7 Sekunden auf seinen Vordermann Daruvala aufgeholt. Noch liegt er 1.2 Sekunden hinter ihm.

10:55 Uhr
Formel 2: Schumacher an der Box: P4
Mick Schumacher biegt als letzter der Spitzengruppe an die Box ab. Er fällt auf P4 zurück, doch schnappt sich schon kurz nach dem Stopp Shwartzman und Armstrong. Felipe Drugovich führt in der Zwischenzeit wieder das Rennen an, er überholte in Runde 19 Callum Ilott erneut.

10:38 Uhr
Formel 2: Ilott an der Box
Callum Ilott biegt in Runde 12 an die Box ab. Der Stopp ist allerdings ziemlich langsam, da es Probleme links vorne gab. Auch Ticktum holte sich einen frischen Satz Reifen. Die restlichen Top-Fahrer bleibe nach wie vor draußen.

10:35 Uhr
Formel 2: Schumacher auf Podiumskurs, Ilott fällt zurück
Nach einem Manöver gegen Callum Ilott und einem Verbremser von Marcus Armstrong, ist Mick Schumacher auf Rang 2 unterwegs. Ilotts weiche Reifen lassen zunehmend nach, er ist nur auf P4 unterwegs. Felipe Drugovich führt das Rennen nach wie vor klar an.

10:22 Uhr
Formel 2: Schumacher auf P4
Noch auf der ersten Runde sicherte sich Schumacher die vierte Position. Dort hat er sich seitdem eingefunden. Auch vor ihm ist die Reihenfolge noch unverändert. Ilott auf P2 ist aber auf der weicheren Mischung unterwegs - im Gegensatz zu Schumacher.

10:15 Uhr
Formel 2: START
Drugovich übernimmt am Start die Fürhung, Ilott fällt auf P2 zurück gefolgt von Marcus Armstrong. Mick Schumacher kommt mit einem Blitz-Start auf die vierte Position vor Guanyu Zhou.

10:05 Uhr
Formel-2 mit Mick Schumacher
In fünf Minuten startet die Formel 2 in das Hauptrennen. Tabellenführer Mick Schumacher hat aber eine schwere Aufgabe vor sich. Er startet von P10. Aus der Pole Position startet sein Meisterschaftsrivale Callum Ilott vor Felipe Drugovich, Dan Ticktum und Marcus Armstrong. Die weiteren Startpositionen ab Platz 5: Guanyu Zhou, Giuliano Alesi, Nikita Mazepin, Jehan Daruvala und auf Rang 9 Christian Lundgaard. Der Meisterschaftsdritte Yuki Tsunoda startet nach einem technischen Problem im Qualifying von ganz hinten.

10:02 Uhr
Willkommen zum Qualifying-Tag
Herzlich Willkommen im Live Ticker am Samstag in Bahrain. Die Formel 1 lässt zwar noch ein paar Stunden auf sich warten. Doch das Rahmenprogramm startet in wenigen Minuten.


Weitere Inhalte: