Motorsport-Magzain.com Plus
Formel 1

Formel 1 Silverstone Ticker-Nachlese: Reaktionen zu Reifenchaos

FORMEL 1 LIVE aus Silverstone - heute: Das Rennen in Großbritannien. Reifenschaden-Orgie auf den letzten Runden. Hamilton gewinnt, Bottas ohne Punkte.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Formel 1 Silverstone 2020: Fahrernoten - hier bewerten! +++

+++Formel 1 Silverstone: Hamilton siegt dramatisch +++

20:15 Uhr
Das war's
Reicht heute auch mal. Mal schauen, wie das nächste Woche läuft. Wenn alle mit Reifen zurechtkommen müssen, die eine Stufe weicher sind. Locker eine Einstopp aus dem Ärmel schütteln? Wird wohl nichts. Wurde auch heute für einige ja schon nichts. Wir werden jedenfalls wieder ab Donnerstag live im Ticker hier berichten. Bis dann - und brav Reifendruck checken!

Formel 1: Was löste das Reifen-Drama in Silverstone aus?: (22:56 Min.)

19:54 Uhr
Renault-Protest an externe Stewards delegiert
Wenig überraschend auch die Neuigkeit zum Renault-Protest gegen Racing Point: Die Entscheidung wird nicht von den Rennstewards an diesem Wochenende getroffen sondern an ein Gremium delegiert, das sich unabhängig von einem Rennwochenende einmal mit dem Fall auseinandersetzen wird. Dieselbe Maßnahme wurde auch schon nach den Protesten in Ungarn und nach dem Steiermark-Grand-Prix getroffen.

19:23 Uhr
Vettel-Misere: Was lief falsch?
Ratlos zeigte sich Sebastian Vettel nach dem Großen Preis von Großbritannien. Was bei dem Ferrari-Piloten und an seinem Wagen alles falsch lief:

18:41 Uhr
Verwarnung für Grosjean: Gefährliches Fahren
Grosjean war im Rennen mit ein paar grenzwertigen Defensiv-Manövern aufgefallen. Die Stewards entschieden nun, dass die Verteidigungsversuche zu spät erfolgten. Strafe erhält der Franzose trotzdem keine. Die Rennkommissare beließen es bei einer Verwarnung für den Haas-Piloten für zwei Zwischenfälle mit Daniel Ricciardo und Carlos Sainz, bei denen er kurz vor der Bremsphase noch seine Linie wechselte.

18:24 Uhr
Renault wieder mit Protest gegen Racing Point
Und täglich grüßt das Murmeltier. Erneut hat Renault Einspruch gegen das Rennergebnis von Racing Point eingelegt. Renault ist der Ansicht, dass der RP20 vom letztjährigen Mercedes abgekupfert wurde und hatte deshalb bereits in Spielberg und Ungarn gegen das Resultat protestiert. Offiziell geht der Protest nur gegen Lance Stroll, der das Rennen auf der neunten Position beendete, da Hülkenberg aufgrund von technischen Problemen erst gar nicht an den Start gehen konnte.

18:12 Uhr
Leclerc zu glücklichem Podium: Das Maximum rausgeholt
Auch Charles Leclerc zeigt sich in der Pressekonferenz glücklich mit dem Resultat: "Wir hatten Glück, dass wir das Podium geholt haben. Aber das ist es, was unser Wagen im Moment zu leisten imstande ist."

18:06 Uhr
Verstappen: Bin überhaupt nicht enttäuscht
Verstappen kam in dem Rennen zwar durch den Reifenschaden von Bottas zu einem glücklichen zweiten Platz, aber ein später Boxenstopp kostete ihm die Chance, noch vor Hamilton das Ziel zu erreichen. Das sagte Verstappen zu den letzten Runden: "Im Nahhinein ist es natürlich leicht zu sagen, dass wir nicht an die Box hätten fahren sollen. Aber ich bin überhaupt nicht enttäuscht. Wir hatten Glück, dass Valtteri einen Reifenschaden hatte. Ich wusste auch nicht was mit meinen Reifen los war."

18:00 Uhr
Das sagt Hamilton in der Pressekonferenz
"Von Minute zu Minute fühle ich mich schlechter, wenn ich daran denke was alles passieren hätte können. In dem Moment realisierte ich mit dem ganzen Adrenalin nicht so ganz. Aber ich bin dankbar dass es so ausging und der Reifen nicht etwa in einer Highspeed-Kurve den Geist aufgab. Ich hatte überhaupt keine Vorwarnung vom Reifen erhalten bis der Reifen auf der Geraden plötzlich nachgab."

17:45 Uhr
Albon nach Crash: Schadensbegrenzung
Alexander Albon war nicht von den Reifenschäden betroffen. Dafür ging sein Rennen schon früher in die falsche Richtung als er mit Magnusen kollidierte und den Dänen in die Wand schickte. Albon sagte über den Unfall bei F1TV: "Als ich merkte, dass er mich nicht sah verlangsamte ich, doch da war es schon zu spät. Ich denke es war ein Rennunfall, den wir beide gleichermaßen verursacht haben. Es ist eine Schande, denn meine Pace war nicht schlecht, aber am Ende ging es nur noch um Schadensbegrenzung." Im Ziel reichte es für Albon dank der zahlreichen Reifenschäden immerhin noch für die achte Position.

17:40 Uhr
Das sagt Wolff über die letzten Runden:
"Für uns ist es mal wieder ein bittersüßes Rennen mit einem glücklichen. Gerade als wir uns auf ein langweiliges Finish zum Rennen eingestellt hatten, kam der Reifenschaden bei Bottas. Rückblickend wäre es die richtige Entscheidung gewesen, Hamilton noch einmal reinzuholen. Denn wir hatten genügend Abstand zu Verstappen und ein frischer Reifen hätte uns besser geschützt, unabhängig davon, was die Ursache für die Reifenschäden war."

17:31 Uhr
Das sagt Bottas über den Reifenschaden
"Es ist sehr enttäuschend und unglücklich für mich. Ich bekam ein paar Runden vor Schluss langsam Vibrationen und managte die Reifen mehr. Aber dann passierte alles so schnell, der Reifenschaden zeichnete sich nicht ab. Mehr kann ich dazu nicht sagen."

17:25 Uhr
Vettel selbstkritisch: Sollte ich in den Griff bekommen
Während Leclerc das Rennen auf dem Podium beendete, konnte Vettel gerade noch einen Punkt mitnehmen. Nach dem Rennen sagte er: "Ich habe alles probiert, auch den Fahrstil anzupassen. Aber ich konnte kein Vertrauen in das Auto aufbauen. Auch mit den Problemen, ich sollte mit meiner Erfahrung besser in den Rythmus kommen.

17:22 Uhr
Sainz enttäuscht: Frustrierender Saisonstart Auch von den Reifenschäden betroffen war Carlos Sainz, der dadurch bis auf die 13. Position zurückfiel. Auch er sprach nach dem Rennen im Interview auf F1TV davon, dass sich der Reifenschaden nicht angekündigt hatte: "Nachdem Daniel an Lando vorbeiging, pushte ich wieder etwas stärker. Ich hatte kleinere Vibrationen, aber man erwartet nie einen solchen Reifenschaden, vor allem nicht zwei Runden vor Rennende." Im Hinblick auf den unglücklichen Saisonstart sagte er: "Aus Fahrersicht ist das sehr frustrierend, aber wir haben einfach kein Glück im Moment."

17:14 Uhr
Norris: "Hartes Rennen"
Lando Norris war nach dem Rennen nicht vollends glücklich trotz seiner fünften Position: "Es war ein kniffliges Rennen vor allem wegen der Pace der Renaults. Wir wussten, dass es ein langer Stint werden würde. Wir hätten ein gutes Resultat als Team einfahren können, aber leider hatte Carlos Pech. Ich bin aber trotzdem zufrieden mit meinem Rennen auch wenn Ricciardo noch an mir vorbeikam."

17:04 Uhr
Das sagt Leclerc zum Podium
"Es war ein sehr kniffliges Rennen. Valtteri hatten ein Reifenproblem, dann Carlos und Lewis. Wir hatten sehr viel Glück. Abgesehen davon haben wir das beste aus dem Auto herausgeholt und die Reifen gut gemanaget."

17:00 Uhr
Verstappen trotz verpasstem Sieg glücklich Ohne den Boxenstopp kurz vor Schluss wäre das Rennen möglicherweise anders ausgegangen - jedenfalls wenn Verstappens Reifen durchgehalten hätten. Doch der Niederländer zeigt sich dennoch erfreut über den zweiten Platz: "Mercedes war heute zu schnell, deshalb bin glücklich über den zweiten Platz."

16:56 Uhr
Hamilton nach dem Rennen: Keine Ankündigung beim Reifenschaden
Lewis Hamilton zeigt sich nach Rennende überrascht über seinen Reifenschaden: "Die Reifen haben sich bis zum Schluss super angefühlt, doch auf der letzten Runde habe ich plötzlich eine Verformung vorne gemerkt, ging auf die bremse und sah wie der Reifen von der Felge sprang."

16:46 Uhr
Verstappen noch mit schnellster Runde
Auf der letzten Runde drehte Max Verstappen noch die schnellste Runde. Die große Frage bei Red Bull ist: Hätte Verstappen ohne den Stopp das Rennen gewinnen können oder wäre dann auch ihm der Reifen um die Ohren geflogen.

16:42 Uhr
ZIEL: Hamilton auch kaputt, gewinnt trotzdem!
Ja was denn jetzt? Erst auch Carlos Sainz vorne links mit Plattfuß, nun folgt auch Hamilton! Aber: Es ist die letzte Runde. Durch Verstappens Stopp hat Lewis 30 Sekunden Vorsprung. Drama pur. Hamilton mit drei Reifen und einer Felge Vollgas Richtung Ziel. Und das reicht echt noch. 5,8 Sekunden Vorsprung bleiben. Unfassbare Szenen hier. Leclerc Dritter. Vettel schafft den Punkt - vor Bottas, der leer ausgeht.

16:38 Uhr
RUNDE 50/52: Bottas kaputt!
Reifenschaden vorne links! Die Vibrationen waren offenbar doch schlimmer als gedacht. Verstappen ist schon vorbei - und jetzt muss Bottas fast eine ganze Runde damit fahren. Vor ihm kommt Verstappen schon an die Box, um mit Soft gleich die schnellste Rennrunde zu fahren. Leclerc jetzt vor auf P3. Wieder so ein geschenktes Ferrari-Podium ..

16:34 Uhr
RUNDE 49/52: Alfa löst sich auf
In den Esses bricht Räikkönen vorne links einfach der halbe Frontflügel weg. Das will man nicht erleben, schon gar nicht in diesem Highspeed-Komplex. Boxenstopp Damit ist Grosjean nicht mehr Letzter. Albon jagt jetzt Vettel im wichtigen Kampf um P11. Gasly kassiert auch Stroll, regt sich aber über das Manöver auf.

16:34 Uhr
RUNDE 46/52: Ocon nimmt Stroll
Diesmal nicht in Stowe, sondern in Brooklands - und da drückt sich Ocon endlich vorbei am Kanadier. Stroll bekommt nun ebenfalls die schwarz-weiße Flagge als Verwarnung für zu viel Bewegung auf der Bremse. Grosjean/Ricciardo wird nach dem Rennen angesehen. Albon holt sich gerade die schnellste Rennrunde. Er fährt als einziger auf Medium, liegt aber nur auf P12. Dann würde es den Punkt dafür nicht geben.

16:34 Uhr
RUNDE 46/52: Ocon nimmt Stroll
Diesmal nicht in Stowe, sondern in Brooklands - udn da drückt sich Ocon endlich vorbei am Kanadier. Stroll bekommt nun ebenfalls die schwarz-weiße Flagge als Verwarnung für zu viel Bewegung auf der Bremse. Grosjean/Ricciardo wird nach dem Rennen angesehen. Albon holt sich gerade die schnellste Rennrunde. Er fährt als einziger auf Medium, liegt aber nur auf P12. Dann würde es den Punkt nicht geben.

16:27 Uhr
RUNDE 43/52: Bottas vibriert
Keinen Flatspot, nein so schlimm sei es nicht. Aber Vibrationen spüre er schon. Hamilton hat sich inzwischen drei Sekunden abgesetzt, vor Verstappen muss Bottas aber keine Angst haben. Zehn Sekunden beträgt sein Polster.

16:25 Uhr
RUNDE 42/52: Kvyat
Der Russe spricht im TV-Interview - und da klingt weiter nichts nach etwas anderem als einem eigenen Fehler. "Ich verstehe noch nicht so ganz, was passiert ist. Ich habe einiges am Lenkrad verstellt, war dadurch etwas abgelenkt, bin dann auf den Kerb gekommen und habe das Auto gedreht", schildert Kvyat. "Ich habe einfach nicht auf die Strecke geschaut, weil ich viele Parameter verändern musste. Punte wären möglich gewesen, ich bin verdammt enttäuscht!"

16:16 Uhr
RUNDE 38/52: Vettel vor und zurück
Durch Grosjeans Stopp ist Vettel in die Top-10 vorgerückt. Das kleine Glück hält nicht lang - nur Momente später wird er von Pierre Gasly überholt. Der Ferrari läuft auch in Silverstone nicht. Zumindest der Vettel-Ferrari. Leclerc hält sich souverän auf P4 vor McLaren. Verstappen ist ihm alledings 23 Sekunden enteilt.

16:16 Uhr
RUNDE 36/52: Zeitstrafe Giovinazzi
Fünf Sekunden gibt es für das gerade genannten Vergehen. Würde ihn aktuell nur eine Position gegen Russell kosten. Grosjean fällt derweil hinter Ricciardo, auch da hat er sich wieder bewegt. Könnte Ärger geben. Diesmal richtig. Fall ist bei den Stewards vermerkt. Kurz darauf geht auf der Hangar-Straight auch Stroll vorbei - und Grosjean biegt zum Stopp ab. Und der dauert elendig lang. Grosjean fällt auf den letzten Platz zurück.

16:10 Uhr
RUNDE 33/52: Untersuchung gegen Giovinazzi
Für ein Vergehen unter dem Safety Car. Überholt, zu schnell - sowas eben. Droht eine Strafe? Giovinazzi liegt auf P13, würde also keine unkte kosten. Räikkönen gerade übrigens von Latifi überholt, damit nur noch vor Albon, der eben zum zweiten Mal an der Box war. Die am Freitag noch erhoffte Alfa-Auferstehung scheint ganz klar auszufallen.

16:04 Uhr
RUNDE 26/52: Halbzeit
Das halbe Rennen ist Geschichte. Norris hat sich gerade in Stowe Grosjean geschnappt. Schaut gut aus für McLaren jetzt. P5 und P6. Dahinter folgt das Mittelfeld wie an der Perlenschnur, überall Gaps unter einer Sekunde. Ocon versucht es mal wieder bei Stroll, der rettet sich wieder durch Stowe. Nur in den Top-6 gilt das leider nicht. Und jetzt kommt die Info: Schwarz-weiße Flagge für Grosjean.

15:57 Uhr
RUNDE 23/52: Sainz marschiert
... im zweiten Versuch vorbei an Grosjean. Den ersten schauen sich die Stewards an. Grosjean ist da beim Anbremsen noch etwas rübergezogen. Der Franzose ist auf dem Medium kein leichtes Opfer, jetzt muss Norris sein Glück versuchen. Vorne wechseln sich Hamilton und Bottas mit den schnellsten Runden ab. Der Finne bleibt konstant unter zwei Sekunden dran. Verstappen liegt fünf Sekunden hinter dem Mercedes-Duo, Leclerc weitere sechs.

15:53 Uhr
RUNDE 21/52: DRS is back
Der Flügel darf nach der SC-Pause jetzt wieder geöffnet werden. In den Top-10 freut das Sainz, Stroll und Ocon, die alle innerhalb von einer Sekunde zum Vordermann sind.

15:49 Uhr
2. RE-START: Bremsklotz Grosjean
Vorne alles routiniert, dahinter ist Grosjean erst ganz dicht dran an Leclerc, dann fällt er zurück und hält den ganzen Zug auf. Aber das war es nicht! Der Haas kommt wieder und greift Leclerc wieder an - auch, weil sich dahinter die McLaren gegenseitig in Copse bekriegen. Vettel fällt wieder hinter Ocon zurück. Albon kassiert derweil fünf Sekunden Zeitstrafe für den Magnussen-Crash.

Vettel wieder hinter Ocon - Foto: LAT Images

15:46 Uhr
RUNDE 17/52: Lewis macht Druck
... auf Bernd Mayländer. "Das Safety Car ist zu langsam für uns", funkt Hamilton. Da macht sich einer Sorgen um die Reifen. Das soll Michael Masi hören, damit Mayländer anzieht. Jetzt beschwert sich auch Leclerc nachdem er von Ferrari angewiesen wurde, die Reifen auf Temperatur zu halten.

15:42 Uhr
RUNDE 15/52: Vettel vor Ocon
Im Chaos in der Boxengasse hat sich nicht viel getan. Einzig Vettel hat sich an Ocon vorbeigemogelt. Albon hat ein paar Plätze gewonnen, weil er ja schon zuvor auf Hard gewechselt war.

15:42 Uhr
RUNDE 15/52: Vettel vor Ocon
Im Chaos in der Boxengasse hat sich nicht viel getan. Einzig Vettel hat sich an Ocon vorbeigemogelt. Albon hat ein paar Plätze gewonnen, weil er ja schon zuvor auf Hard gewechselt war.

15:38 Uhr
RUNDE 14/52: Reifenschaden?
War es wirklich ein Fahrfehler? Die Replays sehen schon arg seltsam aus. Gab es doch einen technischen Defekt, etwa einen schleichenden Plattfuß? Wir sind gespannt, was AlphaTauri uns nachher berichten wird.

15:35 Uhr
RUNDE 13/52: Kvyat crasht
Heftiger Unfall von Daniil Kvyat in den Esses. Sollte Maggotts gewesen sein. Das war ein Highspeed-Crash. Der AlphaTauri ist völlig hinüber. Kvyat steigt aber sofort aus, "alles okay" funkt er auch. Und nimmt die Schuld auf sich: "Es tut mir so leid Jungs!", gesteht er seinen eigenen Fehler. Ins Medical Center muss der Russe dennoch.

Der AlphaTauri ist hinüber - Foto: LAT Images

15:33 Uhr
RUNDE 13/52: Safety Car
Bernd Mayländer natürlich sofort auf der Strecke - und nahezu alle Fahrer an der Box. Nur GrosjeaN ist draußen geblieben, deshalb jetzt Fünfter und als einziger auf Medium. Alle anderen sind auf Hard gewechselt, egal ob vorher Medium oder Soft drauf war.

15:33 Uhr
RUNDE 13/52: Kvyat crasht
Heftiger Unfall von Daniil Kvyat in den Esses. Sollte Maggotts gewesen sein. Das war ein Highspeed-Crash. Der AlphaTauri ist völlig hinüber. Kvyat steigt aber sofort aus, alles okay funkt er auch. Und nimmt die Schuld auf sich: "Es tut mir so leid Jungs!", gesteht er seinen eigenen Fehler.

15:33 Uhr
RUNDE 11/52: Mercedes fliegt weg
Aber halbwegs langsam. Keine 3,5 Sekunden fehlen Verstappen aktuell. Bottas bleibt zumindest an Hamilton dran. Leclerc kommt nicht mit, dem Ferrari fehlen schon sieben Sekunden auf Verstappen. McLaren, Renault und Stroll hält Leclerc allerdings nicht auf.

15:26 Uhr
RUNDE 6/52: Stowe-Duell
Ocon greift Stroll an, der macht vor der Stowe knallhart zu. Der Franzose probiert es in der Highspeed-Rechts weiter, scheitert aber. Gleichzeitig kommt Albon zum frühen Stopp, bekommt Hard verpasst. "Wir haben Schäden, ganz klar", funkt Albon kurz darauf.

15:24 Uhr
RE-START: Sainz greift an
Vorne Hamilton ganz kontrolliert, dahinter ist Sainz ganz nah dran an Leclerc, reicht aber nicht. Auch sonst bleiben alle auf ihren bezogenen Positionen.

15:20 Uhr
RUNDE 4/52: Albon-Ärger
Während Magnussen via Funk nur bestätigt, okay zu sein, ärgert sich Albon noch: "Ich weiß nicht, was er glaubt, wo ich hinfahre!" Hm. Wir sind gespannt, ob die Stewards das genauso sehen. Steiner jetzt live bei RTL zugeschaltet: "Ich würde es als Rennzwischenfall bezeichnen." Großen Ärger verspürt der Haas-Teamchef nicht. Wenn man da hinten rumfahre, tue ein Ausfall gar nicht einmal so weh. Ganz schön fatalistisch.

15:12 Uhr
RUNDE 2/52: Unfall! Safety Car
Und jetzt steht im Kies neben der alten Start-Ziel-Geraden der Haas von Magnussen mit drei Rädern. Replay kommt sofort: Kollision mit Albon. Der Brite ist dem Dänen Ausgang Woodcote hinten rechts aufs Eck gefahren. Völlig unnötige Aktion. Safety Car.

Kevin Magnussens England GP war früh vorbei - Foto: LAT Images

15:12 Uhr
START: Hamilton bleibt vorne
Bottas kommt besser weg, doch Hamilton behält in Kurve eins die Nase knapp vorne. Leclerc schnappt sich Leclerc im Loop, Verstappen kontert aber gleich in der nächsten Kurve. Auch Sainz drückt jetzt richtig, bleibt aber dahinter. Vettel weiter auf P10.

15:10 Uhr
Formationsrunde
Die Einführungsrunde läuft. Damit sehen wir auch die Reifenwahl außerhalb der Top-10. Und die ist einheitlich - alle auf Medium. Also nur Norris, Sainz, Ricciardo, Ocon und Vettel mit Soft im ersten Stint.

15:08 Uhr
Hülk
"Ganz genau kann ich es auch nicht sagen. Probleme mit dem Auto natürloch. Der Motor war nicht anzukriegen. Das ist natürlich bitter. So ein Krimi die letzten Tage und dann das. Hat sich auf dem Weg zum Grid gleich angedeutet. War nicht zu reparieren", sagt Hülkenberg bei RTL.

15:05 Uhr
Hülkenberg out!
Ist das bitter. So schnell kann ein Comeback vorbei sein. Racing Point bestätigt, dass Nico wegen eines technischen Problems überhaupt nicht starten wird. Ob er nächste Woche eine zweite Chance bekommt?

15:00 Uhr
Ende für Hülkenberg?
Der Unterboden seines RP20 ist abmontiert und die Mechaniker arbeiten nicht mehr allzu hektisch. War es das für Hülk? In der Garage ist er auch nicht mehr zu sehen ...

14:54 Uhr
JETZT LIVE: DAS RENNEN
Wir starten jetzt unseren Live-Kommentar im oben verlinkten Session-Ticker, inklusive der Positionen aller Fahrer. Über Nico Hülkenbergs Drama halten wir euch auf dem Laufenden.

14:46 Uhr
Hülkenberg steigt aus
Jetzt klettert Hülkenberg aus seinem Racing Point. Sollte er starten, müsste er aus der Boxengasse losfahren. So er denn kann - denn die Mechaniker suchen wohl noch nach der Lösung.

14:44 Uhr
Hülkenberg aufgebockt
Schlechte Nachrichten, jetzt wird das Auto angehoben. Hülkenberg bleibt allerdings im Auto sitzen, auch die Reifen sind noch drauf. Hülkenberg erklärt ihnen irgendetwas am Lenkrad.

14:42 Uhr
Probleme bei Hülkenberg
Die Boxengasse schließt, fast alle sind auf dem Grid. Fast alle - bei Racing Point gibt es Stress. Nico Hülkenberg sitzt bereits im Auto, aber die Nase ist ab, und Mechaniker checken unter anderem etwas am Lenkrad. Das sind keine guten Nachrichten - jetzt kommen die Wagenheber, das Auto wird wohl gleich aufgebockt.

14:34 Uhr
Fahrer wechseln Hinterreifen
Aus den FIA-Dokumenten geht hervor: Bottas, Verstappen, Ocon und Vettel haben ihre Start-Hinterreifen ausgetauscht. An und für sich nur erlaubt, wenn die Reifen kaputt sind. Das bestätigt uns Mario Isola: "Wegen dem Schotter gestern, als sich Lewis gedreht hat, und Schnitten auf den Reifen."

14:20 Uhr
Reifen-Strategie
Schnelles Strategie-Update vor dem Start: Pirelli, und die meisten Teams, sprechen an diesem Wochenende von einem Einstopp-Rennen. Empfehlung: Start auf Soft, dann zirka um Runde 20 Wechsel auf Hard. Oder Start auf Medium, kurz nach Runde 20 Wechsel auf Hard. Laut Pirelli aber die zweitschnellste Strategie: Eine Zweistopp. 16 bis 18 Runden Soft, dann noch einmal 16 bis 18 Runden Soft, dann ein Schlusssprint auf Medium.

14:10 Uhr
Wer gewinnt?
Noch eine Stunde. Letzte Chance, abzustimmen:

14:02 Uhr
Kimi weiß nicht viel
Nur Startplatz 16 für Kimi Räikkönen, der "nicht viel" zu gestern zu sagen hat. "Ich hatte in der letzten Kurve ein bisschen Verkehr, aber wir wären trotzdem nicht schnell genug für Q2 gewesen. Generell ist das Auto hier besser, aber noch immer nicht gut genug. Da müssen wir noch einiges erledigen, bis wir zufrieden sind, aber so ist das. Wir verlieren relativ viel auf den Geraden, ein bisschen in den Kurven, aber große Probleme haben wir keine. Eigentlich benimmt es sich ganz nett, es fehlt nur an Rundenzeit. Sollte im Rennen besser sein." Hatte dann doch ein bisschen was zu sagen.

13:57 Uhr
Gasly hofft auf Reifen
Gestern fuhr er in Q2 die gleiche Zeit wie Lance Stroll - aber Stroll fuhr sie zuerst, damit kam er in Q3, Gasly blieb auf P11 hängen. Dort gibt es allerdings freie Reifenwahl: "Das gibt uns einfach Flexibilität gegen Renault und McLaren, auf die wir bei ähnlichen Bedingungen etwas Rückstand haben. Mit einer anderen Reifenmischung können wir jetzt entweder länger oder kürzer fahren und sind flexibler. Mal schauen, was wir rausholen können, hoffentlich Punkte."

13:52 Uhr
Russell warnt vor Wind
Man sieht es auch an den Frisuren der Fahrer. "Es ist böig hier, deswegen sehen wir so viele Fehler", meint George Russell. "Eine Böe und du verlierst es einfach. Das wird ein schwieriges Rennen, aber man kann versuchen, aus den Fehlern der anderen Vorteile zu ziehen."

13:48 Uhr
Norris rechnet mit Racing Point
"Der Racing Point sieht sehr schnell aus, viel schneller als wir. Als erste auf dem Soft wird uns nicht helfen, wenn es wärmer wird", warnt auch der zweite McLaren-Pilot, Lando Norris - er steht auf Startplatz fünf, allerdings eben auf Soft. Stroll startet auf Medium.

13:46 Uhr
Sainz rechnet mit Reifen-Schwierigkeiten
"Wir haben viele schnelle Gegner, besonders die auf dem Medium werden schwierig zu halten sein, aber wir haben einen guten Startplatz", meint Carlos Sainz. "Ich glaube, es ist eine Strecke, wo überholen in der letzten Zeit nicht zu schwierig war, weil viele Kurven voll gehen. Aber heute wird es mit der Einstopp-Strategie am Limit sein, da könnte viel Abnutzung sein."

13:44 Uhr
Verstappen hofft auf Chaos
"Mal schauen, was wir machen können", meint Verstappen. "Hoffentlich können wir ihnen vorne etwas hinterherfahren, hoffentlich kommt von hinten nicht zu viel Druck, was normalerweise nicht der Fall ist. Keine Ahnung, was wir erwarten können. In letzter Zeit sind wir nicht für gute Starts bekannt, aber hier ist die Strecke so weit, da kann in den Kurven drei, vier, und auch sechs viel passieren. Die beiden vorne kämpfen um die WM, das kann interessant werden."

13:42 Uhr
Vettel hofft auf Action
"Was Charles beschrieben hat, hatte ich eben nicht, diesen Buildup", räumt Vettel ein. "Also konnte ich nicht im Qualifying voll an den Grip gehen, hatte keinen guten Run. Aber ich freue mich auf das Rennen, das sollte heute lustig werden, ich habe viele Leute um mich, mit denen ich kämpfen kann."

13:40 Uhr
Leclerc mit dünnem Flügel
"Ich hatte ein ganz sauberes Wochenende und konnte ein gutes Auto für das Qualifying vorbereiten", erklärt Charles Leclerc. "Aber heute ist eine andere Geschichte. Wir haben wenig Abtrieb, also sind wir jetzt schneller auf der Geraden, aber haben Probleme in den Kurven. Ein Podium ist realistisch gesehen sehr schwierig, wenn es vorne keine Probleme gibt. Pace-technisch sind wir nicht auf dem Level von Mercedes oder Red Bull."

Ferrari fährt in Silverstone mit wenig Flügel - Foto: LAT Images

13:35 Uhr
Windbericht
"Es wird eine Herausforderung, denn es ist ziemlich windig. Ich kann Rückenwind in Kurve eins fühlen, das bedeutet Rückenwird in Kurve drei. Aber auch Gegenwind in Stowe", gibt uns Lewis Hamilton ein kleines Wind-Update. Schon das ganze Wochenende spielen die sich andauernd ändernden Windböen mit den Autos.

13:32 Uhr
Stroll bedauert Hulk-Nacken
"Mir tut sein Nacken leid, er wird morgen sicher ziemlich erledigt aufwachen!", scherzt Hülkenbergs neuer Teamkollege Lance Stroll.

13:29 Uhr
Hülkenbergs härtestes Rennen?
"Es war eine Herausforderung", stellt Nico Hülkenberg klar. "Heute wird es wohl das härteste Rennen meiner Karriere, so kurz reinzukommen, ohne Vorbereitung, und auch physisch, acht bis neun Monate ohne G-Kräfte, und dann auf diesem schnellen Kurs. Mein Nacken ist natürlich nicht vorbereitet, darauf kann man sich auch nicht vorbereiten. Das kriegt man nur im Auto."

13:27 Uhr
Magnussen hofft auf Top-10
"Das Auto ist eigentlich gut zu fahren, gerade in den Highspeed-Kurven haben wir guten Speed", meint Kevin Magnussen. "Aber die Strecke ist schwierig, es gibt viele Geraden, da sind wir nicht besonders gut." Er hofft darauf, dass die Autos vor ihm, die unter den Top-10 auf Soft starten müssen, strategisch einen Nachteil haben: "Die werden früher stoppen müssen als wir, dann können wir auf ein Safety Car hoffen. Wir starten von Platz 14, das ist nicht weit weg von den Top-10, vielleicht können wir uns reinquetschen."

13:23 Uhr
Ricciardo hofft auf P6
Vor dem Start ins Rennen gibt es normalerweise die Fahrerparade - aber mit den Beschränkungen gibt es stattdessen nur eine Interview-Serie. Daniel Ricciardo macht den Auftakt: "Es war ein guter Tag, wir haben alles aus dem Auto geholt. Platz sechs ist möglich, mit einem perfekten Rennen wäre das ziemlich gut."

12:54 Uhr
Strategie-Duell bei Mercedes
Bei normalem Rennverlauf rechnen wir nicht damit, dass den beiden Mercedes-Piloten heute jemand gefährlich werden kann. Aber wer gewinnt, Hamilton oder Bottas? Das Team verspricht den Fahrern Strategie-Freiheiten - wie im Vorjahr, als Hamilton dank Overcut und Einstopp-Strategie Bottas zuerst Führung und dann Sieg abluchste.

12:40 Uhr
Regen heute?
Nein. Zwar ist es wieder bewölkt, aber die Prognosen deuten auf einen trockenen Nachmittag hin, es wird gegenwärtig nur eine zehnprozentige Regenwahrscheinlichkeit ausgegeben. Die Temperaturen werden ähnlich wie gestern um die 20 Grad betragen - deutlich kühler als am Freitag.

12:31 Uhr
Hamilton-Outfits
Dieses Wochenende lässt sich Hamilton wahrlich nicht lumpen, was Outfits angeht. Am Donnerstag kam er schon als Zielflagge getarnt im Fahrerlager an, heute ist er wieder gut dabei. Nicht die ersten Highlights des Jahres - wir haben gleich mal eine Galerie damit angelegt:

12:10 Uhr
Schlüsselfaktoren
Das war es mit den Nachwuchsserien. In drei Stunden steht die Formel 1 auf dem Programm. Genügend Zeit also um sich nochmal anzuschauen, welche Faktoren heute das Rennen entscheiden werden.

12:04 Uhr
Bilder vom Sonntag
Hier findet ihr die ersten Bilder der Formel 1 vom Rennsonntag.

11:56 Uhr
F2: Schumacher nur auf P14
Für Prema hat sich der späte Boxenstopp nicht ausgezahlt. Schumacher, der vor den Stopps auf Platz 7 unterwegs gewesen war, kommt nur auf der 14. Position ins Ziel. Auch der Meisterschafts-Erste Robert Shwartzman geht nach dem Boxenstopp leer aus.

11:53 Uhr
F2: Ticktum gewinnt das Rennen
Christian Lundgaard stürmt von Platz 4 auf die zweite Position nach vorne. Ticktum hält ihn nur mit aller Mühe auf und gewinnt das Sprintrennen. Deletraz auf P3, Daruvala und Mazepin komplettieren die Top-5. Guanyu Zhou fällt nach einem Dreher auf der letzten Runde aus den Punkten.

11:49 Uhr
F2: Restart; Noch drei Runden zu fahren
Ticktum hält die Fürhung. Doch alle Augen sind auf Lundgaard gerichtet, der sich frische Reifen abgeholt hat. Direkt am Restart überholt er Mazepin und liegt nun auf P4.

Foto: LAT Images

11:48 Uhr
F2: Schumacher und Shwartzman an der Box
Prema versucht es nun auch mit Pitstops. Schumacher fällt auf P13 zurück, Shwartzman verliert durch den Double-Stack vier weitere Positionen. Da das Safety Car diesmal nicht durch die Boxengasse fuhr, kamen ihnen die Stopps teurer zu stehen als noch in der letzten Runde

11:45 Uhr
F2: Strategie-Spielchen unter Safety Car
Da das Safety Car aufgrund des gestrandeten Wagens von Ilott, das Feld durch die Boxengasse führt, entschieden sich zahlreiche Teams für einen Reifenwechsel. Lundgaard (auf P2 liegend) war der erste Fahrer, der sich für diese Option entschied. Er fällt damit bis auf P5 zurück. Deletraz liegt nun auf P2, Zhou auf der dritten Position.

11:41 Uhr
F2: Safety-Car nach Ilott-Dreher
Patzer von Callum Ilott. Der Brite hat es bei seiner Aufholjagd übertrieben, dreht sich und bleibt auf der Strecke stehen. Das Safety Car ist auf dem Kurs. Schumacher rückt damit auf die siebte Position nach vorne.

11:38 Uhr
F2: Ilott auf P2; Schumacher noch immer in den Punkten
Die Aufholjagd von Callum Ilott geht weiter. Innerhlab kurzer Zeit überholt er Deletraz und Lundgaard. Doch der Brite hat eine 5-Sekunden-Strafe am Start aufgesammelt. Das würde ihn im Moment auf P5 zurückwerfen. Mick Schumacher ist immer noch unverändert auf der achten Position und wurde damit einen Punkt sammeln, Punkte-Leader Shwartzman liegt auf P10.

11:29 Uhr
F2: Wahnsinns-Manöver von Zhou
Während das Rennen auf den ersten drei Positionen unverändert bleibt gibt es dahinter ordentlich Action. Callum Ilott überholt Drugovich, der kurze Zeit später unter Druck von Mazepin gerät. Zhou nutzt die Attacke von Mazepin und überholt beide auf einmal. Somit neuer Stand: Zhou auf P5, dahinter Mazepin und Drugovich. Mick Schumacher ist weiterhin auf Rang 8.

11:24 Uhr
F2: Rennupdate
Lundgaard hält mit Ticktum mit, kommt aber nicht in das DRS-Fenster. Deletraz hält P3 und Ilott macht währenddessen Druck auf Drugovich im Kampf um den vierten Platz. Doch der Brite erhielt eine 5-Sekunden-Strafe für das Verursachen einer Kollision mit Yuki Tsunoda. Schumacher liegt auf Platz 8, der Meisterschaftsführende Robert Shwartzman ist auf der elften Position unterwegs.

11:18 Uhr
F2-Restart: Deletraz an Drugovich vorbei
Ticktum hält weiterhin die Führung. Deletraz überholte am Restart Felipe Drugovich für Platz 3. Mick Schumacher verlor kurz vor der Ausrufung des VSC die siebte Position an Guanyu Zhou und liegt jetzt auf P8.

11:16 Uhr
F2: Virtuelles Safety Car
Nach einem Dreher von Yuki Tsunoda kommt ein virtuelles Safety Car auf die Strecke. Auch Giuliano Alesi hatte Probleme und bog an die Boxengasse ab.

11:14 Uhr
F2: Ticktum auch nach Rennstart vorne. Schumacher P
Guter Start von Dan Ticktum. Der Brite bleibt auf der ersten Position vor Lundgaard und Drugovich. Mick Schumacher liegt derweil auf Platz 7.

11:07 Uhr
F2, Sprintrennen: Ticktum auf der Pole Position
Das Sonntagsrennen der Formel 2 steht in wenigen Minuten an. Mick Schumacher beendete das Feature-Rennen am Samstag nach Startplatz 2 nur auf Rang 9 und startet im zweiten Rennen auch von dieser Position. Die Pole hält Dan Ticktum vor Felipe Drugovich und Louis Deletraz. Der Rennstart ist um 11:10 Uhr geplant.

11:02 Uhr
F3: Bilder zu den Rennen
Bevor die Formel 2 an den Start geht könnt ihr euch hier nochmal die besten Bilder des Wochenendes aus der Formel 3 zu Gemüte führen. Mit David Beckmann auf dem Podium.

10:58 Uhr
Video: Ferrari-Podium möglich?
Noch etwa vier Stunden sind es bis zum Start zum Großen Preis von Großbritannien. Könnte Ferrari in Silverstone ihr zweites Podium der Saison gelingen? Mehr dazu im Video.

Formel 1 Silverstone: Ferrari mit Chancen aufs Podium?: (19:05 Min.)

10:40 Uhr
Nächster Programmpunkt: Formel 2 mit Mick Schumacher
Die Podiumszeremonie der Formel 3 ist vorbei. Damit steht als nächstes Rahmenrennen der Sprint-Lauf der Formel 2 auf dem Programm. Rennstart ist um 11:10 Uhr, also in einer halben Stunde.

10:32 Uhr
F3: Untersuchung gegen Smolyar
David Beckmann könnte dennoch zu seinem zweiten Formel-3-Sieg kommen. Denn die Rennleitung kündigte eine Untersuchung gegen Smolyar an, wegen mehrfachen Linienwechselns auf der Geraden.

Foto: LAT Images

10:29 Uhr
F3: Smolyar gewinnt in Silverstone
Alexander Smolyar gewinnt das Sprint-Rennen in Silverstone von der Pole Position. David Beckmann und Clement Novalak belegen P2 und P3. Dahinter folgen Alexander Peroni, Frederik Vesti und Logan Sargeant. Lirim Zendeli verpasst auf Rang 11 die Punkte knapp, David Schumacher beendet das Rennen auf Rang 15. Sophia Flörsch fährt auf Position 21 über die Linie, Lukas Dunner wurde 23.

10:26 Uhr
F3: Letzte Runde
Beckmann ist weiterhin nah an Smolyar dran, doch er schaffte es bisher nicht vorbei. Novalak und Peroni auf P3 und P4.

10:21 Uhr
F3: Beckmann attackiert
David Beckmann macht scharfen Druck auf Smolyar. Doch trotz mehrerer Attacken in Stowe schaffte er es bislang nicht vorbei. Smolyar verteidigt, indem er auf den Geraden versucht, den Windschatten zu brechen. Er wurde schon mehrmals darauf hingewiesen, dies zu unterlassen und von der Rennleitung deshalb verwarnt.

Foto: LAT Images

10:15 Uhr
F3: Rennupdate
Keine großen Veränderungen an der Spitz bisher. Beckmann ist allerdings nah an Beckmann und attackiert den Russen. Novalak lauert dahinter. Währenddessen musste Piastri an die Box abbiegen und das Rennen aufgeben. Der F3-Punkteführende war schon vorher außerhalb der Punkte unterwegs. Zendeli ist im Moment auf der 12. Position unterwegs, David Schumacher fährt auf Rang 17, Sophia Flörsch auf P21. Lukas Dunner liege auf Rang 24.

10:07 Uhr
F3: Restart
Das Safety Car biegt wieder an die Box ab und das F3-Rennen ist wieder unter Rennbedingungen. 8 von 20 Runden sind bisher komplettiert.

10:00 Uhr
F3: Safety Car auf der Strecke
Igor Fraga musste seinen Wagen neben der Strecke parken. Das Safety Car ist deshalb auf dem Kurs. David Beckmann liegt nach wie vor hinter Smolyar auf der zweiten Position. Lirim Zendeli hat sich auf Rang 11 verbessert, David Schumacher liegt auf P20. Zwei Plätze dahinter liegt Sophia Flörsch, Lukas Dunner ist auf P26.

9:53 Uhr
F3: Drama auf der zweiten Runde
Doch das hält nicht lange. Der Punkteführende Oscar Piastri rutscht neben die Strecke und verliert viele Positionen. Jack Doohan ist mit einer verbogenen Aufhängung und einem platten Reifen an der Box. Sebastian Fernandez, der von P4 gestartet ist, musste wegen einem Verstoß vor dem Rennstart eine Stop-and-Go-Strafe absolvieren.

9:50 Uhr
F3: Smolyar hält Führung
Alexander Smolyar hat auch den besten Start erwischt und führt vor Beckmann und Novalak. Abgesehen von einer kleineren Kollision im hinteren Feld lief alles sauber ab.

9:45 Uhr
Formel-3-Rennen
Alexander Smolyar startet beim Sprint-Rennen der Formel 3 von der Pole Position. David Beckmann startet von der zweiten Position vor Clement Novalak. Wo sind die weiteren deutschsprachigen Fahrer? Lirimi Zendeli startet von Platz 13, Sophia Flörsch geht von P22 ins Rennen. David Schumacher startet als 25. und Lukas Dunner geht nach einem Crash gestern von P27 ins Rennen.

9:42 Uhr
Guten Morgen
Wir begrüßen euch in unserem Live-Ticker am Renntag des Grand Prix in Silverstone. Das Rahmenprogramm beginnt in wenigen Augenblicken mit dem zweiten Formel-3-Rennen des Wochenendes.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus