Formel 1

Formel 1 - Wetter Sotschi, Russland: Regen im Qualifying

Ungewohnte Vorzeichen für das Formel-1-Rennen in Sotschi. Freitag und Samstag sollen in Russland laut den Meteorologen ins Wasser fallen. Sonntag trocken.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Russland empfängt am kommenden Wochenende die Formel 1 zum 16. Rennen im Kalender 2019. Nach der Hitzeschlacht in Singapur zieht die Königsklasse weiter nach Sotschi. Beim sechsten Auftritt auf dem Autodrom am Schwarzen Meer erwarten Teams und Fahrer diesmal ungewohnte Bedingungen.

Kaum nähert sich die Formel 1 wieder Europa an, wird es wie vor wenigen Wochen in Monza nass. Nur die Temperaturen sind trotzdem etwas sommerlicher. Motorsport-Magazin.com mit dem Wetterbericht für das Rennwochenende in Russland.

Wetter Formel 1 Russland 2019: Prognose für Training, Qualifying, Rennen in Sotschi

Freitag: Der Tag beginnt mit 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit und Temperaturen um die 20 Grad Celsius. Pünktlich zum 1. Freien Training um 11:00 Uhr Ortszeit sinkt die Chance auf nasse Bedingungen auf 35 Prozent. Zum FP2 um 15:00 Uhr Ortszeit steigt sie auf 45 Prozent. Der in Sotschi in der Vergangenheit oft problematische Wind sollte am Freitag mit Geschwindigkeiten zwischen von 4-6 km/h keine Probleme darstellen.

Samstag: Den Vormittag über herrschen kleinere Gewitter bei einer Regenwahrscheinlichkeit von abermals 90 Prozent, welche auch das 3. Freie Training um 12 Uhr Ortszeit betreffen. Die Temperaturen sind gegenüber dem Trainingstag 2-3 Grad Celsius kühler und bleiben unter der 20-Grad-Marke. Der Wind nimmt mit rund 10 km/h deutlich zu. Das Qualifying wird drei Stunden später bei 17 Grad Celsius und 40 Prozent Regenwahrscheinlichkeit ausgetragen. Der Wind lässt mit nur noch 1 km/h wieder nach.

Sonntag: Pünktlich zum Rennen soll der Spuk vorbei sein. Sotschi präsentiert sich am Sonntag mit mildem Sommerwetter. Zum Start des Grand Prix um 14:10 Uhr Ortszeit ist es leicht bewölkt bei 20 Grad Celsius. Eine Regenwahrscheinlichkeit ist mit nur noch 5 Prozent kaum mehr gegeben. Der Wind weht mit 7 km/h.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video