Formel 1

Freispruch für die Teams: Unsere Leser hatten es gewusst

Erst heute befand der FIA Senat aufgrund neuer Beweise, dass die Teams unschuldig sind. Unsere Leser wussten das schon lange...
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Zwei Wochen nachdem die sieben Michelin-Teams überraschend in zwei Anklagepunkten des Indy-Desasters für schuldig befunden worden sind, präsentierten Ron Dennis und Christian Horner neue Beweise, welche den FIA Senat davon überzeugten, dass es falsch war die Teams schuldig zu sprechen.

Entsprechend soll eine der legendären Faxabstimmungen des FIA World Motor Sport Council in den kommenden Tagen einen kompletten Freispruch für die Rennställe bringen und somit sowohl den Urteilsspruch am 14. September als auch die für Ende September angesetzte Berufungsverhandlung unnötig machen.

Hätten die FIA-Verantwortlichen von Anfang an auf unsere motorsport-magazin.com Leserinnen und Leser sowie die Leserschaft von Rennsport News Formel 1 / F1Racing gehört. Dann wäre all dieser Wirbel gar nicht erst nötig gewesen.

Denn diese votierten in unserer Umfrage bereits in den letzten Wochen zu 54 % dafür, dass einzig und allein Michelin die Schuld trage sowie zu 34% sogar dafür, dass die FIA für den Eklat in den USA verantwortlich gezeichnet habe.

Die kompletten Umfrageergebnisse finden Sie ab morgen, Freitag den 15. Juli, in der August-Ausgabe von Rennsport News Formel 1 / F1Racing überall im Handel.

An unserer neuen Umfrage können Sie sich unterdessen in unserem rechten Menü beteiligen: Wer gewinnt die Konstrukteurs-WM 2005?


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video