Tipp
Formel 1

Formel 1 Team-Duelle 2018: Der direkte Statistik-Vergleich

Ferrari, Mercedes, Red Bull & Co. sorgen mit Vettel, Hamilton und Verstappen auch 2018 für harte Renn- und Qualifyingduelle. Alle Zahlen in der Übersicht.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel, Lewis Hamilton &. Co messen sich in der Formel-1-Saison 2018 im Rahmen eines 21 Rennen starken Kalenders. Vom Auftakt in Australien bis zum Finale in Abu Dhabi stehen sich die 20 Piloten nicht nur im Kampf jeder gegen jeden gegenüber, sondern vor allem auch teamintern.

Der Vergleich mit dem Garagen-Nachbarn entscheidet in der F1 mehr als in jeder anderen Rennserie über die Reputation eines Fahrers. In unserer Teamduell-Übersicht für die aktuelle Saison findet ihr alle Zahlen und Statistiken zu den Piloten von Mercedes, Ferrari, Red Bull & Co. und wie sie im Vergleich zum Stallgefährten abschneiden.

Formel 1, Mercedes-Duell 2018: Lewis Hamilton vs. Valtteri Bottas

Anders als 2017 ist zu Saisonmitte nur noch einer der beiden Mercedes-Piloten im WM-Kampf. Mit etwas mehr Glück würde Bottas zweifelsohne auch noch ein Wörtchen mitreden, aber in Ungarn dürfte für ihn auch der allerletzte Zug abgefahren sein. Mit der riskanten Strategie seines Teams fiel er kurz vor dem Ziel in die Hände der Konkurrenz und leistete sich dabei gegen Vettel und Ricciardo obendrein noch zwei bittere Schnitzer. Hamilton hingegen krönte ein makelloses Wochenende mit dem fünften Saisonsieg und baute die WM-Führung gegenüber Vettel auf komfortable 24 Punkte aus.

Statistik - RennenHamiltonBottas
Rennduell83
Ø Rennplatzierung2.183.9
Bestes Rennergebnis12
Statistik - Qualifying
Q1-Aus00
Q2-Einzug10
Q3-Einzug1112
Qualifying-Duell75
Ø Qualifying-Platzierung3.253.33
Bestes Qualifying-Ergebnis11
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.080.08
Statistik - Saison
Starts1212
Siege50
Podien95
Top-101110
Ausfälle12
WM-Punke213132
WM-Rang14

Formel 1, Ferrari-Duell 2018: Sebastian Vettel vs. Kimi Räikkönen

Sebastian Vettel ist zweifelsohne die Speerspitze in Ferraris Titelmission 2018. Bei Kimi Räikkönen steht eher die Frage im Raum, ob der Weltmeister von 2007 sich Ende der Saison in die Rente verabschiedet. In Ungarn gelang es dem Iceman endlich wieder, Vettel zumindest im Qualifying hinter sich zu lassen. Mit 2:10 liegt er im teaminternen Vergleich aber meilenweit zurück. Im Rennen lief er wie gewohnt trotzdem hinter dem Teamkollegen ein. Räikkönen hält sich 2018 mit Konstanz über Wasser. Wenn die Gegner Fehler machen oder vom Defektteufel erwischt werden, reicht es zumindest für das Podest. Das Kräfteverhältnis bei Ferrari ist ansonsten aber eindeutig.

Statistik - RennenVettelRäikkönen
Rennduell55
Ø Rennplatzierung2.913.2
Bestes Rennergebnis12
Statistik - Qualifying
Q1-Aus00
Q2-Einzug00
Q3-Einzug1212
Qualifying-Duell102
Ø Qualifying-Platzierung2.173.75
Bestes Qualifying-Ergebnis12
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.264-0.264
Statistik - Saison
Starts1212
Siege40
Podien78
Top-101110
Ausfälle12
WM-Punke189146
WM-Rang23

Formel 1, Red-Bull-Duell 2018: Daniel Ricciardo vs. Max Verstappen

Max Verstappen hat bei Red Bull bereits seinen neuen Vertrag in der Tasche, während Teamkollege Daniel Ricciardo für 2019 noch seine Optionen prüft. In Ungarn war das Red-Bull-Duo eigentlich mal wieder für eine Überraschung á la Monaco eingeplant, doch aus der wurde nichts. Im verregneten Qualifying kamen beide Piloten unter die Räder. Vor allem Verstappen war vom schlechten Resultat im Nassen frustriert, schienen die Bedingungen doch wie gemacht für seine erste Pole Position. Im Rennen zeigte Ricciardo wieder eine sehenswerte Aufholjagd, bei Verstappen nahm der Frust nach einem weiteren Defekt nur noch zu. Teamintern hat der Niederländer seit seinem Befreiungsschlag in Barcelona wieder klar die Nase vorne.

Statistik - RennenRicciardoVerstappen
Rennduell35
Ø Rennplatzierung3.54.13
Bestes Rennergebnis11
Statistik - Qualifying
Q1-Aus01
Q2-Einzug21
Q3-Einzug1010
Qualifying-Duell39
Ø Qualifying-Platzierung6.586.92
Bestes Qualifying-Ergebnis13
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.213-0.213
Statistik - Saison
Starts1212
Siege21
Podien24
Top-1088
Ausfälle44
WM-Punke118105
WM-Rang56

Formel 1, Force-India-Duell 2018: Sergio Perez vs. Esteban Ocon

Force India lieferte 2017 das wohl härteste teaminterne Duell des Jahres. Sergio Perez und Esteban Ocon schenkten sich auf der Rennstrecke nicht einen Millimeter. In der Saison 2018 ist sich das Duo bisher noch nicht so nahe gekommen. In den letzten Rennen vor der Sommerpause nährte sich Perez in Sachen Performance wieder dem Teamkollegen an, nachdem dieser ihn vorher über weite Strecken vor allem im Qualifying im Griff gehabt hätte. Nach der Insolvenz des Teams könnte der Kampf der beiden nach der Sommerpause aber wieder an Intensität gewinnen, denn für beide geht es jetzt um die Zukunft in der Formel 1.

Statistik - RennenPerezOcon
Rennduell47
Ø Rennplatzierung10.459.11
Bestes Rennergebnis36
Statistik - Qualifying
Q1-Aus22
Q2-Einzug55
Q3-Einzug55
Qualifying-Duell39
Ø Qualifying-Platzierung12.1711.33
Bestes Qualifying-Ergebnis86
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.013-0.013
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien10
Top-1056
Ausfälle13
WM-Punke3029
WM-Rang1012

Formel 1, Williams-Duell 2018: Lance Stroll vs. Sergey Sirotkin

Lance Stroll wurde 2017 von Teamkollege Felipe Massa relativ klar dominiert - trotzdem übernimmt der Kanadier bei Williams 2018 die Führungsrolle an der Seite von Rookie Sergey Sirotkin. Der soll deutlich besser als sein Paydriver-Ruf sein. In der ersten Saisonhälfte gewann der Russe das Qualifying-Duell gegen Stroll doch etwas überraschend mit 7:5. Im Rennen ist der Kanadier zwar zumeist noch etwas schneller, aber mit mehr Erfahrung könnte Sirotkin ihm demnächst auch hier den Rang ablaufen..

Statistik - RennenStrollSirotkin
Rennduell63
Ø Rennplatzierung13.4415
Bestes Rennergebnis813
Statistik - Qualifying
Q1-Aus89
Q2-Einzug43
Q3-Einzug00
Qualifying-Duell57
Ø Qualifying-Platzierung17.0816.75
Bestes Qualifying-Ergebnis1112
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)3.662-3.662
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1010
Ausfälle33
WM-Punke40
WM-Rang1820

Formel 1, Renault-Duell 2018: Nico Hülkenberg vs. Carlos Sainz

Nachdem Renault 2017 mit Nico Hülkenberg vs. Jolyon Palmer über weite Strecken das einseitigste Teamduell zeigte, sind die Vorzeichen für 2018 ganz andere. Der Emmericher steht dieses Jahr von Anfang an dem talentierten Carlos Sainz gegenüber. Der Spanier kommt mit dem R.S.18 immer besser in Schwung. Vor allem in Ungarn lieferte er im verregneten Qualifying mit Platz fünf eine wahre Galavorstellung ab. In der Hitzeschlacht am Sonntag ging mit dem Renault zwar für beide Fahrer nichts, unter dem Strich hatte Sainz die Nase in Budapest aber vor dem Teamkollegen.

Statistik - RennenHülkenbergSainz
Rennduell65
Ø Rennplatzierung7.339.18
Bestes Rennergebnis55
Statistik - Qualifying
Q1-Aus11
Q2-Einzug40
Q3-Einzug711
Qualifying-Duell75
Ø Qualifying-Platzierung9.929.17
Bestes Qualifying-Ergebnis75
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.148-0.148
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1088
Ausfälle31
WM-Punke5230
WM-Rang711

Formel 1, Toro-Rosso-Duell 2018: Pierre Gasly vs. Brendon Hartley

Toro Rosso geht 2018 nicht nur mit einem neuen Motor aus dem Hause Honda, sondern auch mit zwei neuen Piloten ins Rennen. Pierre Gasly und Brendon Hartley wollen sich in Red Bulls Juniorteam die ersten Sporen in der F1 verdienen. Letzterer hat den Anschluss an Gasly mittlerweile völlig verloren. In Ungarn lieferte Hartley mit Startplatz acht endlich wieder einen Lichtblick, landete damit aber immer noch zwei Positionen hinter Gasly. Der fuhr am Sonntag zu einem sensationellen sechsten Platz. Hartley wiederum ging als Elfter wieder leer aus. Gaslys Zukunft dürfte schon jetzt sicher sein, der Teamkollege hingegen muss sich nach der Sommerpause etwas einfallen lassen.

Statistik - RennenGaslyHartley
Rennduell72
Ø Rennplatzierung10.6713.5
Bestes Rennergebnis410
Statistik - Qualifying
Q1-Aus56
Q2-Einzug43
Q3-Einzug31
Qualifying-Duell93
Ø Qualifying-Platzierung13.4215.1
Bestes Qualifying-Ergebnis68
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)-0.2180.218
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1032
Ausfälle34
WM-Punke262
WM-Rang1319

Formel 1, Haas-Duell 2018: Romain Grosjean vs. Kevin Magnussen

Haas scheint mit dem VF-18 der große Wurf gelungen zu sein. Der Bolide gibt dem Duo Romain Grosjean und Kevin Magnussen in der Saison 2018 die Möglichkeit, mehr von ihrem Talent aufblitzen zu lassen als zuletzt. In Ungarn lief der Bolide wieder einmal vorzüglich. Obwohl Grosjean in den Trainings der schnellere Pilot war, holte Magnussen sowohl im Zeittraining als auch im Rennen das bessere Resultat. Grosjean hat sich nach seinem Pleitenauftakt ins Jahr wieder aufgerappelt, doch der Teamkollege ist nach wie vor am Drücker.

Statistik - RennenGrosjeanMagnussen
Rennduell35
Ø Rennplatzierung118.91
Bestes Rennergebnis45
Statistik - Qualifying
Q1-Aus31
Q2-Einzug13
Q3-Einzug78
Qualifying-Duell38
Ø Qualifying-Platzierung11.649.58
Bestes Qualifying-Ergebnis65
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.509-0.509
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1037
Ausfälle41
WM-Punke2145
WM-Rang148

Formel 1, McLaren-Duell 2018: Fernando Alonso vs. Stoffel Vandoorne

Bei McLaren ist Fernando Alonso auch 2018 die klare Nummer eins. Teamkollege Stoffel Vandoorne zeigte Ende 2017 jedoch einen starken Aufwärtstrend, der ein spannendes Duell zwischen dem Duo versprach. Tatsächlich gelingt es dem Belgier aber auch in seinem zweiten Jahr nicht, dem Routinier gefährlich zu werden. In Ungarn ließ McLarens CEO Zak Brown durchklingen, dass man es in der Teamführung ganz gerne sehen würde, wenn Vandoorne Alonso zur Abwechslung auch einmal hinter sich lassen würde. Den Gefallen tat er am Hungaroring aber weder ihnen noch sich selbst. Bei Vandoorne steht im teaminternen Duell auch nach zwölf Wochenenden weiter die Null.

Statistik - RennenAlonsoVandoorne
Rennduell80
Ø Rennplatzierung7.2511.67
Bestes Rennergebnis58
Statistik - Qualifying
Q1-Aus16
Q2-Einzug96
Q3-Einzug20
Qualifying-Duell120
Ø Qualifying-Platzierung1215.08
Bestes Qualifying-Ergebnis711
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)0.32-0.32
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1083
Ausfälle43
WM-Punke448
WM-Rang916

Formel 1, Sauber-Duell 2018: Marcus Ericsson vs. Charles Leclerc

Sauber will 2018 mit Alfa Romeo zurück ins Mittelfeld. Dafür sorgen sollen Marcus Ericsson und der hochgeschätzte Neuzugang Charles Leclerc. Der Ferrari-Junior ist als Formel-1-Meister zum Team hinzugestoßen und soll sich bei den Schweizern mit der Formel 1 vertraut machen. Nachdem Ericsson an den ersten beiden Rennwochenenden noch die Hosen anhatte, lief ihm Leclerc mit fulminanten Performances den Rang ab. In Ungarn erzielte Ericsson im Qualifying aber zumindest wieder mal einen Punktsieg. Für die zweite Saisonhälfte dürfte dennoch klar sein, auf wen Sauber baut.

Statistik - RennenEricssonLeclerc
Rennduell55
Ø Rennplatzierung12.212.2
Bestes Rennergebnis96
Statistik - Qualifying
Q1-Aus84
Q2-Einzug45
Q3-Einzug03
Qualifying-Duell39
Ø Qualifying-Platzierung16.8314
Bestes Qualifying-Ergebnis139
Ø Abstand Teamkollege (Sek.)1.313-1.313
Statistik - Saison
Starts1212
Siege00
Podien00
Top-1035
Ausfälle22
WM-Punke513
WM-Rang1715

Der durchschnittliche Abstand zum Teamkollegen errechnet sich aus den jeweiligen Zeitdifferenzen aller drei Qualifying-Segmente


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter