Formel 1

Formel-1-Logistikpartner DHL verlängert Zusammenarbeit

Zum Formel-1-Saisonstart geben DHL und die Formel 1 die Weiterführung der globalen Logistikpartnerschaft bekannt. Die Zusammenarbeit soll ausgebaut werden.

Motorsport-Magazin.com - DHL bleibt der offizielle Logistikpartner der Formel 1 - damit wird die seit 2004 bestehende Partnerschaft velängert. Daneben wird DHL erster offizieller Partner der F1 eSports Series. Geplant ist zudem die Realisation weiterer gemeinsamer Initiativen, darunter Fan-Festivals in Kern- und Wachstumsmärkten der Formel 1 sowie neue digitale Formate.

Weiterhin vergibt DHL mit dem DHL Fastest Lap Award und dem DHL Fastest Pit Stop Award auch zukünftig zwei Auszeichnungen für besondere Leistungen der Rennfahrer und -teams. "DHL verantwortet als Logistikpartner den komplexen Transport von Fahrzeugen und Equipment der Formel 1. Dadurch ist die Marke integraler Bestandteil dieses hochemotionalen Sport- und Entertainment-Erlebnisses mit globaler Reichweite", sagt Arjan Sissing, Leiter Corporate Brand Marketing Deutsche Post DHL Group. "Wir freuen uns, die Formel 1 als erster offizieller Partner der F1 eSports Series auf ihrer digitalen Reise zu begleiten und ebenso aktiv zum Ausbau und zur Emotionalisierung des Fan-Angebots beizutragen".

Sean Bratches, Managing Director Commercial Operations der Formel 1, fügt hinzu: "Ich freue mich, dass wir unser langfristiges Engagement mit DHL, dem offiziellen Logistikpartner der Formel 1, erneuert und erweitert haben. Unser Sport ist sehr schnell, da sind Präzision und Pünktlichkeit gefragt. Diese Attribute sind auch für DHL von zentraler Bedeutung, und das garantiert den anhaltenden Erfolg dieser Partnerschaft."

Die Saison 2018 bringt neue Herausforderungen

Zum gleichen Zeitpunkt gibt der Unternehmensbereich DHL Global Forwarding, Freight die Übernahme von DOT (Delivered on Time) bekannt. Das in Großbritannien ansässige Unternehmen verfügt über mehr als 80 Jahre Erfahrung als Komplettanbieter für Logistiklösungen, spezialisiert auf Motorsport, TV und Broadcasting sowie internationale Events.

"Die Übernahme von DOT bietet zum einen Wachstum, zum anderen ergeben sich eine Reihe von Synergie-Effekten, beispielsweise in unserem Leistungsangebot für die Formel 1 und Formel E", sagt Thomas Nieszner, Präsident und Global Head of Motorsport DHL Global Forwarding, Freight. Mit der Akquisition ergänzt DHL das umfassende Dienstleistungs-Portfolio und baut seine führende Stellung in der Motorsport-Logistik weiter aus.

Seit über 35 Jahren sorgt DHL mit seinen Motorsportexperten dafür, dass das "Rennen hinter dem Rennen" stets reibungslos abläuft. Der diesjährige Rennkalender hält dabei eine besondere Herausforderung für das Logistikunternehmen bereit: Zum ersten Mal in der Geschichte der Formel 1 finden Rennen an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Nach dem Grand Prix in Frankreich am 24. Juni geht es am folgenden Wochenende nach Österreich und anschließend direkt nach Großbritannien.

"Mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in der Formel-1-Logistik sind wir für diese Herausforderung bestens gewappnet und werden sicherstellen, dass auch bei einer so dichten Taktung alles pünktlich und zuverlässig am jeweiligen Rennort ankommt", sagt Thomas Nieszner. Jedes Jahr organisiert DHL im Rahmen der Formel 1 den Transport von bis zu 2.000 Tonnen Fracht an die Rennstrecken, darunter Rennwagen, Ersatzteile, Marketing- und Hospitality-Ausrüstung. Dabei setzt DHL auf möglichst umweltfreundliche, multimodale Transportlösungen, wenn möglich per Land- und Seefracht.

DHL Awards sorgen für zusätzliche Spannung

Wie in den Vorjahren vergibt DHL auch in diesem Jahr nach dem letzten Rennen, das am 25. November in Abu Dhabi stattfinden wird, wieder zwei Awards, die im Verlauf der Saison für zusätzliche Spannung sorgen werden: Der DHL Fastest Lap Award existiert seit 2007 und wird an den Fahrer verliehen, der in der Saison die meisten schnellsten Runden erreicht hat.

Im vergangenen Jahr ging er an Lewis Hamilton. Der DHL Fastet Pit Stop Award wird seit 2015 vergeben und zeichnet das Team aus, das konstant mit den schnellsten Boxenstopps überzeugen konnte. 2017 konnte das Team Mercedes-AMG Petronas Motorsport den Award mit nach Hause nehmen. Beide Awards setzen zusätzliche Anreize für Höchstleistungen in der Königsklasse des Motorsports und werden von den Formel-1-Fans gespannt verfolgt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter