Formel 1

Historische Formel-1-Autos kommen 2018 an den Nürburgring

Formel-1-Fans dürfen sich 2018 nicht nur über die Rückkehr des Deutschland GP in Hockenheim freuen, sondern auch auf historische F1-Autos am Nürburgring.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Gute Nachrichten für Freunde des historischen Motorsports: Die Organisatoren des AvD-Oltimer-Gand-Prix einigten sich mit der Britischen Masters Historic Racing auf einen Vierjahresvertrag. Die FIA Masters Historic veranstalten weltweit historische Rennveranstaltungen verschiedener Serien.

Das Gastspiel auf dem Nürburgring vom 10. bis 12. August ist der einzige deutsche Termin im Jahr 2018. Dabei dürfen sich Fans auf vier verschiedene historische Rennserien aus dem Portfolio freuen. Neben alten Formel-1-Boliden treten auch noch historische Sportwagen-Prototypen und GTs an.

Neu im Angebot sind die 'Masters Endurance Legends'. Hierbei handelt es sich um Autos von 1995 bis 2012 aus der Sportwagen WM, also jener Zeit, bevor die Hybridisierung Einzug in Le Mans hielt. Neben LMP-Prototypen gehen auch GT-Fahrzeuge an den Start.

Cosworth-Motoren auf 10.000 Umdrehungen begrenzt

Bei den 'FIA Masters Historic Formula One' treten Boliden aus dem goldenen Zeitalter der Formel 1 zwischen 1966 und 1985 mit 3,0-Liter-Motoren gegeneinander an.

Kassenschlager damals wie heute ist der Cosworth DFV Motor, der in den unterschiedlichsten Fahrzeugen und Entwicklungsstufen zum Einsatz kommt - die Drehzahl ist auf 10.000 Umdrehungen pro Minute begrenzt. Alle Autos kommen in ihren Original-Lackierungen an den Nürburgring.

Neben der Vertragsverlängerung bis 2021 mit der Britischen Masters Historic Racing darf sich der AvD-Oltimer-Grand-Prix auch erneut über eine Partnerschaft mit Porsche freuen. Die Zuffenhausener feiern 2018 ihr 70-jähriges Jubiläum der Erstzulassung des Porsche 356. Die genauen Aktivitäten des Sportwagenbaues im Rahmen des Oldtimer GP stehen noch nicht fest.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter