Formel 1

Monaco-Funksprüche: Ich pinkel dir auf den Sitz!

Beim Großen Preis von Monaco gab es einen der jetzt schon legendärsten Funksprüche. Aber das war noch nicht alles. Wir haben für euch die 5 besten Sprüche.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Der Große Preis von Monaco zählte sicherlich nicht zu den spannendsten Rennen der Formel-1-Saison 2017. Was auf der Strecke traditionell fehlte, machte der Funkverkehr aber mehr als wett. Motorsport-Magazin.com zeigt die fünf coolsten Funksprüche vom Wochenende in Monte Carlo. Darunter einer für die Ewigkeit...

1. - Button: Ich pinkel dir auf den Sitz!

Fernando Alonso: Jenson, mein Freund! Ich dachte, dass du meine Stimme hören willst kurz vor dem Start. Pass auf mein Auto auf!
Jenson Button: Danke. Ich pinkel auf deinen Sitz!
Fernando Alonso: Nein, bitte nicht!

Einer der wohl großartigsten Funksprüche aller Zeiten. Sowieso schon cool, dass sich Alonso wenige Minuten vor dem Rennstart plötzlich bei Ersatzmann Button meldete - und das direkt aus Indianapolis. Aber Buttons Antwort machte diese Konversation einfach legendär. Wir fragen uns nur noch: Hat JB sein Versprechen wahr gemacht?

2. - Verstappen: Shit! Fucking Desaster!

Max Verstappen: Hat Daniel schon gestoppt?
Team: Ja, Max. Daniel ist an uns beiden vorbeigekommen.
Max Verstappen: Shit! Was für ein fucking Desaster!

Max Verstappen tickte mal eben am Funk aus, nachdem er gehört hatte, dass Teamkollege Daniel Ricciardo ihn soeben überholt hatte. War aber auch wirklich kompliziert. Red Bull holte Verstappen für einen Undercut gegen Valtteri Bottas früh an die Box - was letztendlich den Weg für Ricciardo und dessen Overcut ebnete. Kurz gesagt: Shit!

3. - Wehrlein: Holt mich hier raus!

Team: Bist du okay?
Pascal Wehrlein: Ja. Es wäre aber besser, wenn ich rausspringen könnte.

Das beschrieb die missliche Lage ziemlich gut, in der sich Pascal Wehrlein zu diesem Zeitpunkt befand. Gerade erst war er mit Jenson Button kollidiert, plötzlich hing er seitwärts in der Mauer. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich Wehrlein aus seinem Sauber befreien konnte. Ärgerlich: Wegen seiner kürzlich erlittenen Rückenverletzung muss er jetzt noch mal zum Scan.

4. - Perez: Dann geht der Motor halt hoch!

Team: Checo, die Motortemperatur ist kritisch. Wenn du nicht überholen kannst, musst du dich zurückfallen lassen.
Sergio Perez: Ihr habt mich wegen der Sicherheit an die Box geholt! Ist doch egal, wenn der Motor jetzt hochgeht!

Sergio Perez wusste schon früh, dass seine Serie aus 15 aufeinanderfolgenden Punktefahrten in Monaco enden würde. Ein Schaden am Frontflügel zwang den Force-India-Piloten zu einem zu frühen Boxenstopp - anschließend steckte er im Verkehr fest. Vor allem hinter Lance Stroll, was Perez immer mehr auf die Palme brachte. Das kann schon mal nervig sein und entsprechend gingen dem Mexikaner kurz die Nerven durch, als das Team ihn anfunkte. Aber wer braucht schon Motoren...

5. - Bottas: Sieht das gemütlich aus?

Team: Wenn du dich wohl fühlst, Strat Six.
Valtteri Bottas: Sieht das nach Wohlfühlen aus?!

Das war kurz nach dem Re-Start der Safety-Car-Phase, als sich Max Verstappen mit seinen frisch aufgezogenen Ultrasofts gerade dran machte, Bottas Feuer unterm Hintern zu machen. Nicht wenige glaubten, dass Max den Silberpfeil packen könnte. Mercedes offenbar nicht, denn 'Stat Six' bedeutete, dass Bottas die Motor-Power drosseln kann. Vielleicht nicht die beste Idee, wenn man einen Verstappen im Rückspiegel hat. Dachte sich offensichtlich auch Bottas.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter