Formel 1 - Pirelli: Mario Isola beerbt Paul Hembery

Hembery bleibt Motorsport in wichtiger Funktion erhalten

Neue Regeln, neue Reifen - alles neu 2017. Auch bei Pirelli hat sich einiges getan. Mario Isola übernimmt Paul Hembery Rolle bei Pirelli.
von

Motorsport-Magazin.com - Neue Herausforderung für Paul Hembery. Der bisherige Pirelli-Motorsportchef nimmt ab 15. März seine neue Aufgabe als Geschäftsführer von Pirelli Lateinamerika, dem weltweit größten Markt für den Reifenhersteller. Seine Position übernimmt Mario Isola, bisheriger Racing Manager beim F1-Reifenlieferanten.

Trotz der Personalrochade wird Hembery weiterhin intensiv mit dem Motorsport-Team zusammenarbeiten und wird ein wachendes Auge über sämtliche Aktivitäten haben. Der Brite wird auch in der kommenden Saison zum Großteil der Grands Prix anreisen und bleibt daher sehr nahe am Team.

Pirelli erklärt die neuen Formel 1-Reifen: (10:18 Min.)

Wie der neue Motorsportchef Isola in einer kleinen Medienrunde in Barcelona verriet, geht es bei Pirelli jetzt vor allem darum, die Kontinuität im Motorsport-Management sicherzustellen. Der Reifenhersteller stattet über 220 Auto-Rennserien aus, immer mehr Mitarbeiter stoßen zu Pirelli. Daher sei es essenziell, dass auch die gesamte Organisation wachse.

"Paul hat viel Erfahrung im Bereich Motorsport", sagte Isola. "Es ist sehr hilfreich, dass er auch weiterhin dabei sein wird, um uns zu beraten und uns Vorschläge zu unterbreiten." Der neue Motorsportchef ist sich seines gewachsenen Verantwortungsbereichs wohl bewusst: "Ich bin froh, diese Position übernommen zu haben. Es gibt eine Menge zu tun, aber so war es auch schon in der Vergangenheit."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter