Formel 1

So brutal breit wird die neue Formel 1

Die Formel-1-Generation 2017 wird breiter, spektakulärer und schneller. Der türkische Designer Karabulut liefert einen ersten Vorgeschmack.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Gut einen Monat müssen sich die Fans noch gedulden, bis Renault den Anfang macht und als erstes Team den Boliden für die Formel-1-Saison 2017 vorstellt. Das Reglement ist seit knapp einem Jahr bekannt - mindestens genauso lange freuen sich die Petrolheads nun schon auf die neue Fahrzeug-Generation.

Die Rahmenbedingungen sind bekannt: Die Autos wachsen um 20 Zentimeter in die Breite, stehen damit wieder 2,00 Meter breit selbstbewusst da. Außerdem werden die Reifen breiter, wachsen vorne und hinten um 25 Prozent. Damit wirken die Boliden schon deutlich brutaler.

Auch am Ferrari hat sch der Designer versucht - Foto: Olcay Tuncay Karabulut

"Die Aero-Änderungen sind nicht so groß wie jene 2009", schränkt Red Bulls Design-Genie Adrian Newey ein, "aber sie sind noch immer groß." Allerdings gingen die Änderungen 2009, die mehr Überholmanöver ermöglichen sollten, sehr zu Lasten der Ästhetik. "Jetzt gibt es optische Änderungen, welche die Illusion von Speed geben sollen. Ich finde, es sieht gut aus", urteilt Newey auf einer Fachmesse.

"Die schmalen Autos sahen vor allem mit dem hohen Flügel etwas aus den Proportionen geraten aus", so Newey. Auch das wird sich ändern: Der Heckflügel wird deutlich breiter und wieder tiefer. Außerdem werden Fronflügel und Seitenkästen nach hinten angespitzt - was den Autos schon im Stand mehr Dynamik verleiht.

Während Newey schon weiß, wie der Red Bull RB13 aussehen wird, kennen die Fans das zu erwartende Design nur von vagen Zeichnungen. Der türkische Designer Olcay Tuncay Karabulut hat nun an 2016er Autos Hand angelegt und gibt einen guten Ausblick darauf, wie brutal die Autos 2017 werden.

In unserer Bildergalerie haben wir alle Bilder zusammengestellt, die einen Ausblick auf die kommende Fahrzeug-Generation geben.

Technische Änderungen im Überblick

2016 2017
Reifen 245mm (vorne)
325mm (hinten)
305mm (vorne)
405mm (hinten)
Radaufhängung 1800mm 2000mm
Frontflügel 1650mm 1800mm
Heckflügel 750mm Breite/ 950mm Höhe 950mm Breite/ 800mm Höhe
Diffusor 125mm Höhe/ 1000mm Breite
(beginnt an der Hinterachse)
175mm Höhe/ 1050 mm Breite
(beginnt 175mm vor der Hinterachse)
Bodywork 1400mm Maximalbreite
1300mm Minimalbreite
1600 mm Maximalbreite
1400mm Minimalbreite
Gewicht 702kg 722kg + ca. 5kg Reifen

Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter