Formel 1

Datenanalyse zeigt Rekordwert - Neuer Speed-Rekord: Bottas fährt 378 km/h!

Unfassbar: Williams' Datenanalyse hat ergeben, dass Valtteri Bottas im Qualifying in Baku einen neuen Formel-1-Geschwindigkeitsrekord aufgestellt hat.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Völlig verrückt: Valtteri Bottas setzte im Qualifying zum Europa GP in Baku mit 378 Stundenkilometer einen neuen Geschwindigkeitsrekord in der Formel 1! Bottas hatte sich im finalen Qualifying-Segment im Windschatten von Max Verstappen angesaugt, was bei Red Bull für große Verärgerung sorgte. Verstappen wurde deshalb auf seiner schnellen Runde behindert.

Kurios: Der Rekord wurde erst am Sonntagmorgen bekannt. Die offizielle Geschwindigkeitsmessung auf dem Baku City Circuit befindet sich 210 Meter hinter Kurve 20, dem Vollgas-Knick vor der Start- und Zielgeraden, wo Geschwindigkeiten von etwa 330 erreicht werden.

Der Messwert auf der Ziellinie, wenige hundert Meter vor dem Scheitelpunkt von Kurve eins, ergab bei Bottas 366,1 km/h. Dahinter gibt es keinen offiziellen Messpunkt mehr, die Datenanalyse bei Williams zeigte aber, dass Bottas im Windschatten noch auf 378 km/h beschleunigte.

Windschatten in Baku doppelt wertvoll

Windschatten macht sich in Baku doppelt bezahlt: Weil Baku 27 Meter unter dem Meeresspiegel liegt - das Kaspische Meer ist eigentlich ein See -, ist der Luftwiderstand höher. In Mexiko beispielsweise, mehr als 2000 Meter über dem Meeresspiegel, ist der Luftwiederstand deutlich geringer. Dort bringen Windschattenfahrten entsprechend weniger.

Der offizielle Geschwindigkeitsrekord datiert aus dem Jahr 2004. Williams-Pilot Antonio Pizzonia erreichte im Rennen eine Höchstgeschwindigkeit von 369,9 km/h. Den inoffiziellen Rekord hielt bislang Juan Pablo Montoya, der 2005 bei Testfahrten in Monza mit seinem McLaren die unglaubliche Marke von 372,6 km/h erreichte.

Höherer Speed, halber Verbrauch

Interessant ist der Geschwindigkeits-Rekord auch aus technischer Sicht: Während die Rekorde von Pizzonia und Montoya mit 3,0-Liter V10-Motoren Motoren aufgestellt wurden, fährt die Formel 1 seit 2014 mit 1,6-Liter V6-Turbo-Hybridmotoren. Der Benzinfluss ist beim aktuellen Reglement auf maximal 100 Kilogramm pro Stunde beschränkt. Zu V10-Zeiten lag der Benzinfluss noch bei knapp 200 Kilogramm pro Stunde.

Die Sektion zwischen Kurve 16 und Kurve 1 auf dem Baku City Circuit ist aktuell die längste Vollgas-Passage der Formel 1. Rund 25 Sekunden stehen die Piloten voll auf dem Gaspedal. Selbst in Spa zwischen La Source und Les Combes sind die Motoren nicht länger bei Höchstleistung.


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video