Formel 1

Mini-Plus in Sochi - TV-Quoten Russland: RTL auf Vorjahresniveau

Die absoluten Zuschauerzahlen von RTL beim Russland GP bewegten sich auf dem Niveau des Vorjahres. In puncto Markanteil gab es allerdings ein Minus.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - RTL verzeichnete beim Großen Preis vom Russland gegenüber dem Vorjahr stabile Quoten. Im Vergleich zur ersten Ausgabe des Rennens in der letzten Saison konnte der Kölner Privatsender 30.000 Zuschauer hinzugewinnen, sodass am Sonntag durchschnittlich 4,18 Millionen die Live-Übertragung aus Sochi verfolgten.

Beim Marktanteil musste RTL hingegen ein Minus verkraften. Nach 29,4% bei allen Zuschauern sowie 29,1% in der Zielgruppe der für die Werbewirtschaft relevanten 14-59-Jährigen verzeichnete RTL diesmal lediglich 28,0 beziehungsweise 25,2%.

Das erfolgreichste Saisonrennen bleibt somit der Große Preis von Singapur, bei dem mit 5,26 Millionen Zuschauer zum bis dato einzigen Mal in diesem Jahr die magische Marke von fünf Millionen TV-Sportlern geknackt wurde.

In Österreich stieß das Rennen in Russland bei 480.000 Formel-1-Begeisterten auf Interesse, die sich um 13:00 Uhr für ORF1 entschieden. Damit fuhr der öffentlich-rechtliche Sender einen stattlichen Marktanteil von 37% beim Gesamtpublikum ein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video