Formel 1

Keine Bewerbung für den nächsten Zeitraum - Goodyear schließt F1 Rückkehr für 2017 aus

Goodyear hat sich, anders als Pirelli und Michelin, nicht als Reifenlieferant ab der Formel-1-Saison 2017 beworben.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Heute ist der letzte Tag für eine Bewerbung als Reifenlieferant für die Königsklasse ab der Saison 2017. Pirelli hat als aktueller Lieferant seine Bewerbung natürlich abgegeben und hat mit Michelin sogar einen Konkurrenten im Kampf um den Drei-Jahres-Vertrag.

Weder Bridgestone noch Goodyear wird 2017 Reifen für die Formel 1 produzieren - Foto: Sutton

Kürzlich kam auch das Gerücht auf, Goodyear würde sich für eine Rückkehr in die Königsklasse bewerben, während Bridgestone wegen der Verpflichtungen in der MotoGP und (über die Firestone-Marke) IndyCar ein Angebot für die Formel 1 ausgeschlossen hat. Goodyear war von 1964 bis 1998 als Reifenhersteller für die Königsklasse aktiv und hat dabei sowohl mit als auch ohne Konkurrenz gearbeitet.

Ein Sprecher von Goodyear Dunlop Motorsport Europa erklärte jedoch, dass dies sich der amerikanische Hersteller in diesem Jahr nicht bewerben wird: "Wir sind stolz auf die Geschichte von Goodyear als erfolgreichstem Reifenhersteller der Königsklasse mit 368 Siegen. Während wir kein Gebot für das Jahr 2017 abgeben, schließen wir nicht aus, in der Zukunft in die Formel 1 zurück zu kehren."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a