Die Formel 1 macht auf dem Red Bull Ring Station. Nach zuletzt zwei verregneten Freitagen in Monaco und Montreal droht in Spielberg erneut Nass von oben. Motorsport-Magazin.com präsentiert die Wetterprognose für den Großen Preis von Österreich 2015.

Stand - Samstag: Nicht einmal die erfahrenen Meteorologen können mit Bestimmtheit sagen, ob es am Sonntagnachmittag zum Rennen in Spielberg regnen wird, denn zu unvorhersehbar ist das Wetter in den Alpen. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei rund 40% und ist damit ausgesprochen vage. Weniger Raum für Spekulationen gibt es hingegen in Sachen Temperatur: Das Thermometer wird die Marke von 20 Grad wohl nicht übersteigen.

Stand - Freitag: Für den Samstag sehen die Meteorologen des Wetterdienstes UBIMET einen trockenen und recht kühlen Vormittag, ab Mittag aber wieder erhöhtes Regenrisiko. "Um die Mittagszeit kann es leicht regnen, aber mit Unterbrechungen. Zum Qualifying um 14:00 Uhr bleibt es wahrscheinlich trocken", erklärt Meteorologe Steffen Dietz. "Am Sonntag rechnen wir mit mehr Sonne und somit mehr Quellwolkenbildung. Das Risiko für Regenschauer bleibt mit knapp 30 % also erhöht." Fans an der Strecke müssen sich also auf leicht unbeständiges und mit maximal 18 Grad auch recht kühles Rennwetter einstellen.

Wolken über Spielberg -
Wolken über Spielberg -Foto: Sutton

Stand - Donnerstag: Mittlerweile bestätigt auch UBIMET, der offizielle Wetterdienst der Formel 1, dass Teile des Rennwochenendes in Spielberg ins Wasser fallen könnten. "Freitag und Samstag verlaufen noch leicht unbeständig und kühl mit 16 bis 18 Grad, möglicherweise mischen Regenschauer, wie zuletzt bei den Trainingssessions, auch beim Qualifying mit", lautet die Prognose.

Der Hochdruckeinfluss nimmt am Sonntag nur zaghaft zu, insgesamt wird die Wetterlage aber stabiler. Projektleiter und Meteorologe Steffen Dietz: "Die Bedingungen während des Rennens sehen etwas besser aus als am Freitag und Samstag, ein kurzer Regenschauer kann dennoch nicht ganz ausgeschlossen werden." Die Höchstwerte liegen bei 18 Grad, in Summe gibt es auch etwas mehr Sonne. Letztes Jahr war es mit 27 Grad und fast 14 Sonnenstunden dagegen richtig sommerlich.

Stand - Mittwoch: Der Auftakt ins Rennwochenende droht nach aktuellem Stand ins Wasser zu fallen, denn für den gesamten Freitag wird eine hohe Regenwahrscheinlichkeit ausgewiesen. Auch am Samstag ist Regen nicht ausgeschlossen, wenngleich damit erst gegen Abend zu rechnen sein sollte. Der Sonntag dürfte aus heutiger Sicht hingegen trocken über die Bühne gehen. Die Temperaturen werden für die Jahreszeit ausgesprochen frisch sein, mit mehr als 20 Grad ist nicht zu rechnen.