Formel 1

Jordan freut sich über die doppelte Zielankunft

Nachdem Narain Karthikeyan seinen portugiesischen Teamkollegen an den ersten beiden Tagen klar beherrschte, drehte dieser den Spieß im Rennen um.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Mehr als eine Platzierung nahe den Top-10 rechnete sich das Jordan Team für sein erstes Rennen unter der neuen Führung nicht aus. Und so sollte es dann letzten Endes auch kommen.

Die beiden Rookies Tiago Monteiro und Narain Karthikeyan lösten ihre Aufgabe recht gut und reihten sich hinter Jacques Villeneuve mit je zwei Runden Rückstand auf den Rängen 15 und 16 ein.

"Unser Ziel war es das Rennen zu beenden und das haben wir erreicht", gab der besser platzierte Portugiese nach dem Rennen zu Protokoll. "Wir müssen die Rennen beenden und so viele Daten wie möglich sammeln. Zudem habe ich heute viele wichtige Dinge gelernt."

Sein indischer Teampartner erlebte derweil einen "schlechten Start", welchem jedoch ein "problemfreies Rennen" folgte. "Es ist sehr gut das Rennen beendet zu haben und ich freue mich auf den nächsten Grand Prix."

Auch bei Sportdirektor Trevor Carlin herrschte die Freude über die erreichte Zielflagge vor. "Wir haben beide Autos ins Ziel gebracht und das ist eine Leistung, selbst da es schöner gewesen wäre noch etwas besser abzuschneiden."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video