Formel 1

Mexico, Mexicooo - Mallya: Perez bleibt bei Force India

Vijay Mallya hat bereits inoffiziell bestätigt, dass auch Sergio Perez 2015 bei Force India bleiben wird. Die Finanzen sind daran nicht ganz unbeteiligt.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Der Song Mexico von den Les Humphries Singers aus dem Jahr 1972 könnte so etwas wie die Titelmusik für Forces Indias Saison 2015 werden. Das indische Team, das unlängst Nico Hülkenberg für die kommende Saison bestätigt hat, wird wohl auch mit seinem zweiten Fahrer, Sergio Perez, in das nächste Jahr gehen.

Es sieht gut aus für den Mexikaner - Foto: Sutton

Offiziell wurde Perez für 2015 zwar noch nicht bestätigt, der Mexikaner machte aber nie einen Hehl daraus, dass er sich eine Zukunft bei Force India vorstellen kann. "Die einzige Möglichkeit, die ich hatte, um mich in einem Team zu etablieren, war 2012 bei Sauber", sagte er. "Dasselbe möchte ich auch hier schaffen."

Auch Teamchef Vijay Mallya machte bereits Andeutungen, mit der gleichen Fahrerpaarung auch im nächsten Jahr an den Start gehen zu wollen. Gegenüber der indischen Nachrichtenagentur PTI wurde er nach dem US GP in Austin deutlich. Gefragt, ob das Fahrer-Line-up im kommenden Jahr identisch sein wird, meinte Mallya nur: "Absolut."

Formel 1 Begeisterung in Mexico

Gut besucht: Ein Showrun zu Sauberzeiten von Sergio Perez in Mexico - Foto: Sauber

2015 kehrt die Formel 1 nach Mexico zurück - ein Faktor, der wohl neben den sportlichen Leistungen auch seine Beachtung findet. "Wir haben schon einen mexikanischen Fahrer und mexikanische Unternehmen der Spitzenklasse sind unsere Sponsoren. Ich war die letzte Woche in Mexico, wo drei weitere mexikanische Sponsoren unterschrieben haben, weil dort das Rennen sein wird", so Mallya.

Meine erste Wahl wäre Fernando Alonso.
Vijay Mallya

Auch wenn Sergio Perez durch seine unnötige Aktion beim US GP wieder in Verruf geraten ist, wäre es nicht fair, den 24-Jährigen nur auf seine Mitgift zu reduzieren. Mit 47 Punkten liegt er derzeit punktgleich mit Kimi Räikkönen auf Platz elf in der Fahrerweltmeisterschaft. Vor allem seit der Sommerpause bereitet er Teamkollege Nico Hülkenberg Schwierigkeiten. Während der Deutsche lediglich 6 Punkte aus den letzten 6 Rennen holen konnte, sammelte Perez im gleichen Zeitraum 18 Zähler.

Mallya ist zwar mit seiner Fahrerpaarung sehr zufrieden, hätte er allerdings freie Auswahl auf dem Fahrermarkt, würde sie trotzdem anders aussehen, wie er Formula1.com sagte: "Meine erste Wahl wäre Fernando Alonso." Und auch das zweite Cockpit wäre im Fall der Fälle schon vergeben, an Lewis Hamilton nämlich. "Ich weiß, dass es nicht möglich ist, aber träumen darf noch erlaubt sein", scherzte Mallya.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video