Formel 1 / Rennbericht

Auf Titelkurs - 2. Training: Vettel gibt erneut den Ton an

Sebastian Vettel auf der 1! Der Red Bull-Pilot machte im zweiten Freien Training weiter, wo er aufgehört hatte. Mark Webber fand sich auf Platz zwei wieder.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Im zweiten Freien Training zeigte sich das gleiche Bild wie in der Session zuvor: beide Red Bulls führten die Zeitentabelle an. Bis auf ein KERS-Problem erlebte Sebastian Vettel in Indien ein einwandfreies Training und befindet sich auf Titelkurs.

Die Platzierungen: Sebastian Vettel markierte in 1:25.722 Minuten die schnellste Zeit vor seinem Teamkollegen Mark Webber und Romain Grosjean. Die Top-5 komplettierten Lewis Hamilton und Fernando Alonso. Kimi Räikkönen fand sich auf Platz acht wieder vor den beiden McLaren-Piloten Sergio Pérez und Jenson Button.

Die Zwischenfälle: Kimi Räikkönen drehte sich in Kurve 4, konnte aber weiterfahren. Kurz darauf kam er in Kurve 10 zu weit raus, doch der Finne konnte seinen Boliden abfangen. Bei Sebastian Vettel meldete das Team ein KERS-Problem. "Wir können das KERS-Problem reparieren. Wenn du denkst, du kannst auf der Strecke noch etwas lernen, dann bleib ruhig draußen. Wir haben Zeit genug", teilte ihm sein Renningenieur mit. Pastor Maldonado musste seinen Boliden gegen Sessionende abstellen, nachdem sich rechts vorne sein Rad gelöst hatte. Scheinbar hatte seine Boxencrew die Radmutter nicht richtig angezogen - es ist nicht der erste Reifenvorfall bei Williams. Zuletzt musste das Team 60.000 Euro Strafe zahlen.

Hülkenberg klagte über die Reifen - Foto: Sutton

Die Reifen: Nico Hülkenberg klagte über Funk über Untersteuern sowie Blistering auf der Schulter des linken Vorderreifens. "Jesus, das sieht böse aus", erklärte der Deutsche via Funk auf dem Weg zu seiner Box. Auch Red Bulls Äußerung zu den Reifen via Teamradio hörte sich bedenklich an: "Die Options halten nur vier bis fünf Runden." Ähnliches teilte McLaren Sergio Pérez mit: "Der Option ist sehr fragil, lass uns lieber auf die härtere Mischung wechseln.

Die Technik: Auffällig: McLaren zeigte im Freien Training enormen Top-Speed. Am Tag zuvor verriet Jenson Button, dass er in Indien auf ein kurioses Setup setzt. "Ich habe hier ein Setup, das komplett anders ist als die Setups der vergangenen paar Jahre", so Button.

Das 1. Training: Der Große Preis von Indien begann am Freitagmorgen mit viel Smog, viel Staub und wenig Action. Abgesehen von zwei Drehern (Pastor Maldonado und James Calado) blieb die Session zwischenfallfrei. Die Bestzeit sicherte sich wie fast schon üblich Sebastian Vettel vor seinem Teamkollegen Mark Webber. WM-Konkurrent Fernando Alonso kämpfte mit einem Getriebeproblem, ein Wechsel steht aber nicht zur Debatte.

Die Analyse: Nach zwei Bestzeiten von Sebastian Vettel in den Freien Trainings gibt es nicht mehr viel zu analysieren. Der Sieg geht in Indien wohl wieder über Red Bull - damit hat Vettel den vierten Titel so gut wie in der Tasche. Nur KERS, das ihm zum zweiten Mal nach Japan Probleme bereitet hat, könnte ihm einen Strich durch die WM-Rechnung machen.


Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video