Formel 1 / Rennbericht

├ťberragende Hamilton-Show - Mercedes-Doppel-Pole in Silverstone

Lewis Hamilton holt sich die Pole Position vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel. Damit stehen beide Mercedes beim Heimrennen in der ersten Startreihe.
von Kerstin Hasenbichler

Motorsport-Magazin.com - Lewis Hamilton holt sich die Pole Position im Mutterland des Motorsports. Der Mercedes-Pilot holte seine 28. Pole Position in seiner Karriere, die fünfte von Mercedes in dieser Saison. "Das war eine großartige Show, ich freue mich für die heimischen Fans. Ich hoffe, dass wir auch morgen etwas Besonderes schaffen können. Das Team hat einen großartigen Job gemacht, freue mich riesig über die Pole Position", erklärte der Brite, der 2008 sein Heimrennen gewann.

Auf den Plätzen zwei und drei landeten Nico Rosberg und Sebastian Vettel. Auch Rosberg freute sich über seinen Startplatz, allen voran über den schnellen Mercedes. "Es ist ein tolles Gefühl so ein schnelles Auto zu haben. Das ist sogar sehr cool. Das Team hat hart gearbeitet, um uns hierher zu bringen. Hoffentlich sind wir auch morgen stark", sagte der Deutsche. Vettel hofft hingegen schon am Start einen Mercedes-Piloten zu schnappen. Die erste Startreihe sei sich heute nicht ausgegangen.

Lewis ist eine phänomenale Runde gefahren, er war außer Reichweite. Aber warten wir mal ab, was morgen passiert
Sebastian Vettel

"Lewis ist eine phänomenale Runde gefahren, er war außer Reichweite. Aber warten wir mal ab, was morgen passiert", so Vettel. Die Top-5 komplettierten Paul di Resta und Daniel Ricciardo. Adrian Sutil unterstrich die starke Force India-Performance mit Rang sieben - insgesamt starten drei Deutsche aus den Top-10. Kimi Räikkönen ließ es auf einen Versuch ankommen und landete auf Rang neun und steht damit vor Ferrari-Pilot und WM-Gegner Fernando Alonso.

Die Ausgeschiedenen: Fünf Hundertstel fehlten Jenson Button für den Einzug ins entscheidende Top-10-Qualifying. Auch sein McLaren-Teamkollege Sergio Pérez kam nicht über Q2 hinaus - bitter für das britische Team. Auch für Felipe Massa lief das Qualifying enttäuschend. Der Ferrari-Pilot startet in Silverstone von Platz 12. Ebenfalls ausgeschieden sind Jean-Eric Vergne, Pastor Maldonado und Nico Hülkenberg. "Das ist die Realität", erklärte Hülkenberg enttäuscht. "Das war das Maximum, das Auto ist durch die Highspeed-Kurven schwierig zu fahren und reagiert extrem auf den Wind."

Qualifying - Teil 1: Für die üblichen Verdächtigen Giedo van der Garde, Charles Pic, Max Chilton und Jules Bianchi, die regelmäßig in Q1 ausscheiden, kam auch in Silverstone das Aus in der ersten Session. Zusätzlich erwischte es noch Williams-Pilot Valtteri Bottas, der in Kanada noch auf Startplatz drei stand und Esteban Gutierrez. Für den Sauber-Rookie ist es das fünfte Q1-Aus in dieser Saison.

Die Strafen: Giedo van der Garde erhielt für dieses Rennen eine Strafversetzung um zehn Plätze, die er bereits beim letzten Rennen in Kanada ausgefasst hatte.

Das Qualifying im Überblick

Qualifying - Session 1
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Bottas, Gutierrez, Pic, Bianchi, van der Garde, Chilton
Top-5: Hamilton, Rosberg, Räikkönen, Grosjean, Webber
Qualifying - Session 2
Zwischenfälle: keine
ausgeschieden: Button, Massa, Vergne, Perez, Hülkenberg, Maldonado
Top-5: Vettel, Webber, Rosberg, Sutil, Ricciardo
Qualifying - Session 3
Zwischenfälle: keine
Top-5: Hamilton, Rosberg, Vettel, Di Resta, Ricciardo

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video