Formel 1

Im Moment läuft alles für ihn - Lauda: Vettel noch nicht als Weltmeister feiern

Wie zuvor bereits Jaime Alguersuari äußerte auch Formel-1-Experte Niki Lauda, dass er Sebastian Vettel noch nicht als Weltmeister 2012 sieht.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Sebastian Vettel beim Korea GP die WM-Führung von Fernando Alonso übernahm, glaubt Niki Lauda nicht an einen Durchmarsch des Red-Bull-Piloten. "Im Moment läuft alles für Vettel. Aber es wäre verfrüht, ihn schon jetzt als Weltmeister zu feiern", mahnte er bei oe24.at. "Alonso hat schon wie der sichere Weltmeister ausgesehen, wurde aber zweimal abgeschossen. Das zeigt, wie schnell sich die Dinge drehen können. Vettel muss also aufpassen."

Im Moment läuft alles für Vettel. Aber es wäre verfrüht, ihn schon jetzt als Weltmeister zu feiern.
Niki Lauda

Auch Jaime Alguersuari erklärte nach dem Rennen in Yeongam, dass noch nichts entschieden ist. "Diese Formel-1-Saison hat sich heuer schon so oft und schnell gewandelt, dass es naiv wäre, jetzt zu viele Schlussfolgerungen aus Vettels Korea-Sieg zu ziehen", meinte der Testpilot von Reifenhersteller Pirelli und warnte vor Alonsos Konstanz. "Auch ist er einige wirklich herausragende Rennen gefahren - nur so konnte er überhaupt so lange die Weltmeisterschaft anführen", führte der ehemalige Toro-Rosso-Pilot an. "Alonso hat nach dem Rennen in Korea erklärt, dass er immer noch sehr optimistisch ist und dazu hat er auch allen Grund." Bei den Buchmachern gilt allerdings Sebastian Vettel als der Favorit.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a