Formel 1

Vettel muss aufpassen - Lauda: Alonso ist jetzt Favorit

Niki Lauda erwartet ein Duell Jenson Button gegen Ferrari. Sebastian Vettel und Red Bull müssen den Schaden begrenzen.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Die Tifosi sind außer sich: Fernando Alonso holte beim Heimrennen der Scuderia in Monza die erste Pole Position der Saison. Niki Lauda weiß aus eigener Erfahrung, dass bei Ferrari in Monza alle Kräfte losgemacht werden, um mehr Leistung zu bringen. "Das haben sie wieder geschafft", betont Lauda. "Eigentlich war McLaren der Favorit, aber Ferrari hat sie niedergerungen. Das ist eine tolle Leistung."

Das Rennen wird jetzt besonders spannend. "Alonso ist jetzt der Favorit - mit Button gleich daneben und Massa spielt auch vorne mit", analysiert Lauda. "Nach hinten wird es etwas mühsamer, besonders für Sebastian Vettel, der in den Schikanen aufpassen muss, dass ihm nichts passiert."

Schadensbegrenzung bei Red Bull

Der Deutsche startet als Sechster und könnte in der ersten Runde in Scharmützel verwickelt werden. "Er muss das Rennen ruhig angehen", rät Lauda. "Ich fürchte aber, dass sein Topspeed ihm nicht wirklich helfen wird, bei einem normalen Rennverlauf vorzufahren." Das gehe nur an der Box mit einer anderen Strategie. "Das Rennen wird hier normalerweise von den schnellsten Autos gewonnen."

Für Red Bull geht es somit um Schadensbegrenzung. "Sie müssen sicher die meisten Punkte einfahren, mehr wird nicht drin sein", glaubt Lauda. Auch WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton muss aufpassen. "Er hat eine riskante Einstellung gewählt und muss schauen, dass sie im Rennen funktioniert." Im Gegensatz zu Jenson Button fährt er mit dem Low-Downforce-Paket der Silbernen. "Damit könnte er einen leichten Vorteil haben, weil er weniger Flügel fährt."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter