Formel 1

Probleme bei Liuzzi - Force India knapp am Q3 vorbei

Sutil verpasst das Top-Ten-Qualifying nur knapp. Liuzzi hatte bereits in Q1 keinen Vortrieb mehr.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Mit gemischten Gefühlen blickt Force India auf das heutige Qualifying zurück. Während Adrian Sutil nach einer starken Leistung den letzten Teil des Qualifyings nur knapp verpasste, schied Teamkollege Tonio Liuzzi bereits in Q1 aus. Der Italiener verlor bereits auf seiner Einführungsrunde den Vortrieb und schleppte sich nur mit Mühe an die Box zurück. Dort war das Problem allerdings nicht in der kurzen Zeit zu lösen.

"Wir hatten Probleme am Vormittag, das Auto verlor den Vortrieb und ich fuhr nur wenige Runden", sagte Liuzzi. "Wir analysierten das Problem in der Mittagspause und versuchten eine Lösung zu finden. Leider wurden wir im Qualifying mit den gleichen Problemen wieder konfrontiert. In der ersten Runde verlor ich an Leistung und danach musste ich das Auto komplett abstellen. Ich fuhr also keine richtige fliegende Runde. Es ist schade aber morgen kommt es drauf an. Wir haben hier ein gutes Auto und du weißt ja nie was passiert. Wir werden nicht aufgeben."

Wir gehen morgen mit einem neuen Reifensatz und von der sauberen Seite aus ins Rennen
Adrian Sutil

Besser lief es für Sutil. Der Deutsche fuhr in Q1 auf Platz 8 und scheiterte im zweiten Segment knapp an der Zeit von Rubens Barrichello. Im morgigen Rennen teilt sich Sutil eine Startreihe mit Michael Schumacher.

"Die Zeiten waren heute so eng zusammen", sagte Sutil. "Wir waren knapp an Q3 dran und können mit unserer Leistung zufrieden sein. Der 11. Startplatz bedeutet, dass wir morgen mit einem neuen Reifensatz ins Rennen gehen können und auch auf der sauberen Seite der Startaufstellung stehen. Das kann ein Vorteil sein. Ich glaube wir holen morgen Punkte."

Dr. Vijay Mallya ist mit Sutils Startplatz zufrieden. Von Liuzzi erwartet sich der Teamchef morgen eine Aufholjagd. "Es ging heute sehr eng zu und wir können mit Platz 11 von Adrian (Sutil) zufrieden sein", sagte Mallya. "Von dieser Position aus ist alles möglich, das haben wir heuer schon gesehen. Tonio (Liuzzi) ist ein Kämpfer und sehr motiviert das Feld von hinten aufzurollen."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video