Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
DTM

DTM Norisring 2021: Triple-Header-Premiere oder sogar Finale?

Wo reiht sich der Norisring im DTM-Rennkalender 2021 ein? Motorsport-Magazin.com beleuchtet unterschiedliche, zum Teil spektakuläre Möglichkeiten.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Das ursprünglich für Anfang Juli geplante DTM-Saisonhighlight auf dem Nürnberger Norisring ist bekanntermaßen abgesagt worden. Eine mögliche Verschiebung ist in Planung, hängt aber von vielen Faktoren ab. Motorsport-Magazin.com hat sich auf Spurensuche begeben und dabei eine völlig neue Möglichkeit mit ins Spiel gebracht.

Wie schon Mitte März 2021 exklusiv berichtet, waren die Schwierigkeiten, mit denen sich die Stadt Nürnberg und der Motor Club Nürnberg (MCN) auseinandersetzen mussten, nicht zu überwinden. Exakt sechs Wochen später wurden die Spekulationen auch offiziell bestätigt und die beiden für den 03. und 04. Juli 2021 geplanten Rennen - wie schon 2020 - abgesagt. Anders als im vergangenen Jahr war eine mögliche Verschiebung nun aber der Wunsch aller Beteiligten.

"Die Rennen auf dem Norisring sind seit vielen Jahren ein besonderer DTM-Event. Deshalb hoffen wir, nach der coronabedingten Absage im vergangenen Jahr, 2021 wieder in Nürnberg Gast sein zu dürfen - wenn diesmal auch etwas später als traditionell üblich, dafür aber hoffentlich wieder mit Zuschauern", bestätigt Frederic Elsner, Direktor Event & Operations der DTM-Dachorganisation ITR im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com die Wichtigkeit der bei Fans äußerst beliebten Veranstaltung.

Zudem betonte Elsner, dass es trotz der anhaltenden Probleme rund um die Corona-Pandemie bei "acht DTM-Events und 16 Rennen 2021" bleiben soll. Trotzdem stellt sich die Frage nach möglichen Alternativen, sollten die beiden einzigen Stadtrennen im Kalender - aus welchen Gründen auch immer - erneut abgesagt werden müssen.

DTM-Kalender: Termine möglichst nicht ändern

"Ein alternativer Event würde in Deutschland oder auch im Ausland stattfinden. Das ist momentan allerdings reine Spekulation", sagt Elsner, der wegen der besonderen Problematik in Nürnberg auch zu möglichen Terminverschiebungen Stellung bezieht: "Ein stabiler Kalender ist wegen der Planungssicherheit wichtig für alle Beteiligten, insbesondere für unsere Teams und Fahrer, aber natürlich auch für die Rennstrecken. Deshalb wollen wir an den Terminen möglichst nichts ändern."

Das würde aber wie schon in der vergangenen Saison bedeuten, dass mehrere Events in Folge nicht zu verhindern wären. Elsner erklärt dazu: "Gemeinsam mit dem MCN prüfen wir, ob ein Termin im Herbst und vor dem Finale in Hockenheim möglich ist."

DTM 2019: Was passiert in der Startaufstellung am Norisring?: (17:05 Min.)

DTM 2021: Erstmals Triple-Header wegen Norisring?

Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com könnte die mögliche Premiere eines Triple-Header, also drei Events an drei verschiedenen Orten mit insgesamt sechs Rennen innerhalb von nur 16 Tagen, zwischen dem 04. und 19. September 2021, über die Bühne gehen. Im Klartext wäre das eine DTM-Reise durch halb Europa: Beginnend mit den beiden Rennen auf dem Red Bull Ring in Spielberg am 04./05.09. über Nürnberg (Norisring) am 11./12.09. und endend am 18./19.09. mit den beiden Läufen im niederländischen Motorrad-Mekka Assen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang ein Hinweis des MCN, der auf seiner Homepage die "200 Meilen von Nürnberg - Norisring Classic Rallye" für den 17./18.09., also eine Woche nach den möglichen DTM-Rennen, terminiert hat. Eine Doppelveranstaltung, die sogenannte "Norisring-Speedweek", hatte es schon in früheren Jahren gegeben. Heuer steht die 78. Auflage des traditionsreichen Events auf dem Programm.

Was logistisch gut durchdacht ist, bringt einige DTM-Teams aber in arge Bedrängnis. Denn am 11.09. findet parallel zum möglichen Norisring-Event das Saisonhighlight der NLS (vormals VLN) auf der Nürburgring-Nordschleife mit dem "ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen" statt. Damit hätten dann einige DTM-Teams ein mehr oder weniger großes Problem, weil sie sich nämlich in beiden Rennserien engagieren.

Motorsport versus Fußball, Eishockey und Messen

Ein weiterer möglicher Triple-Header innerhalb von 16 Tagen wäre auch zwischen dem 18./19.09. (Assen) und 02./03.10. (Finale Hockenheim) möglich. Dann müssten die beiden Rennen auf dem Nürnberger Norisring am 25./26.09. stattfinden. Das alles ist aber nur möglich und könnte auch erst im Juli final verkündet werden, wenn beispielsweise feststeht, wann der 1. FC Nürnberg seine Heimspiele in der 2. Fußball-Bundesliga austrägt. Auf Motorsport-Magazin.com-Anfrage hat die dafür zuständige Deutsche Fußball-Liga (DFL) bestätigt, dass diese Termine frühestens Anfang Juli kommuniziert werden.

Ob und inwieweit auch die bis dahin keinesfalls feststehenden Spieldaten der Nürnberg Ice Tigers in der ersten Eishockey-Bundesliga (DEL) sowie der Messe Nürnberg eine Rolle spielen, wollte die Stadt Nürnberg auf Anfrage nicht kommentieren.

Absolutes Highlight im DTM-Kalender: Das Norisring-Wochenende - Foto: BMW Motorsport

DTM-Coup: Saisonfinale auf dem Norisring?

Ein komplett Fußball-freies Wochenende hat dafür Motorsport-Magzin.com bei den Verantwortlichen der Stadt Nürnberg, dem MCN, der ITR sowie der Hockenheim-Ring GmbH ins Spiel gebracht: Eine Woche nach dem aktuell geplanten DTM-Finale im badischen Motodrom (01.-03. Oktober 2021) spielt wegen eines WM-Qualifikationsspiels weder der FCN noch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vom 08. bis 10. Oktober im Nürnberger Max-Morlock-Stadion.

Eine Steilvorlage für die DTM? Die nämlich damit einen perfekten Ausweichtermin präsentieren könnte, zumal ein Finale noch nie in Nürnberg stattgefunden hat und dieser mögliche Fakt auch wegen des Saisonhighlights sicher einen gewissen Charme hätte.

Hockenheim grundsätzlich gesprächsbereit

"Wir werden alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. Im ersten Schritt klärt der MCN mit der Stadt Nürnberg, welche Wochenenden möglich sind. Im zweiten Schritt werden wir unter Berücksichtigung bestehender Verträge, gemeinsam mit allen Beteiligten eine Entscheidung herbeiführen", beteuert Elsner, womit die Idee unserer Redaktion offensichtlich nicht vom Tisch ist.

Und was sagen die Verantwortlichen in Hockenheim zu dem spektakulären Coup? "Mit uns hat bisher niemand gesprochen. Wir haben einen bestehenden Vertrag mit der ITR und gehen davon aus, dass das DTM-Finale, wie geplant, vom 01. bis 03. Oktober 2021 stattfindet", betont Jorn Teske, Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH gegenüber Motorsport-Magazin.com. Auf die besondere Termin-Problematik der Nürnberger Kollegen angesprochen, meinte Teske immerhin, "man sei gesprächsbereit".


Weitere Inhalte: