Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Rene Rast wird DTM-Experte bei Sat.1

Neuer Job für Rene Rast: Der dreifache DTM-Champion kehrt in neuer Form in die Traditionsserie zurück. Sat.1 stellt ran-Team für die Saison 2021 vor.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Sat.1 begrüßt den dritten DTM-Champion in seinen Reihen. Rene Rast ergänzt das Team von ran racing ab dieser Saison als Experte. Der dreifache DTM-Meister kommentiert ausgewählte Rennen der Traditionsrennserie an der Seite von Stamm-Kommentator Edgar Mielke. Das gab der Privatsender und TV-Partner der DTM an diesem Mittwoch bekannt.

Seine Premiere am ran-Mikro gibt Rast schon an diesem Sonntag. Zusammen mit Mielke kommentiert der Audi-Werksfahrer, der dieses Jahr seine erste volle Saison in der Formel E bestreitet, das Rennwochenende der neuen Serie namens Extreme E, die im Senegal gastiert. Sat.1 besitzt die Rechte sowohl an der Extreme E (auf ProSieben Maxx) als auch an der Formel E und DTM.

Seinen ersten Einsatz als DTM-Experte hat Rast beim Rennwochenende im österreichischen Spielberg am 04./05. September 2021. Sicher nicht am Mikro sitzen wird der gebürtige Mindener beim Saisonauftakt der DTM vom 18. bis 20. Juni 2021 in Monza. Zeitgleich ist Rast mit Audi beim nächsten Formel-E-Rennen im mexikanischen Puebla im Einsatz.

Rast hatte nach seinem Abschied aus der DTM stets eine Hintertür für eine Rückkehr offengelassen - mit einem Engagement als TV-Experte dürfte aber kaum jemand gerechnet haben. Rast wechselte nach dem Werksausstieg von Audi aus der DTM Ende 2020 zusammen mit dem Autobauer aus Ingolstadt in die Formel E. Seine Zukunft sieht der erfolgreichste GT/Tourenwagen-Fahrer des Jahrzehnts auf der Langstrecke. Audi engagiert sich ab 2023 in der neuen LMDh-Prototypenklasse.

Neben Rast setzt Sat.1 weiterhin auf die ehemaligen DTM-Champions Timo Scheider und Martin Tomczyk als Experten. Weiter an Bord des DTM- und Formel-E-Teams sind Moderatorin Andrea Kaiser und Reporter Matthias Killing. Bei den Rennen der Formel E und Extreme E ergänzt der ehemalige Audi-Werksfahrer Daniel Abt das Aufgebot des TV-Senders.

Rast, der bereits angekündigt hatte, in irgendeiner Form ausgewählte Rennen der DTM besuchen zu wollen: "Ich bin wirklich sehr neugierig auf die neue Aufgabe. Es wird spannend für mich nun die Rennen auch von der medialen Seite zu beobachten. Und ich freue mich sehr ein komplettes DTM-Wochenende vor Ort ohne sportlichen Leistungsdruck erleben zu dürfen."

"Die neue DTM 2021 wird sehr vielversprechend", sagt ran-Sportchef Alexander Rösner. "Mein Glückwunsch gilt Gerhard Berger und seinem Team, die ein tolles Lineup mit großartigen Autos von sechs Herstellern, vielen namhaften Fahrern und mit Sophia Flörsch einer sehr talentierten jungen Fahrerin zusammengestellt haben. Da passt es nur zu gut, dass auch wir unser Team erweitern. Mit dem dreifachen DTM-Champion und aktuellen Formel-E-Fahrer Rene Rast kann es keinen besseren Neuzugang geben."

In seiner ersten vollen Saison in der Formel E belegt Rast nach sieben Rennen als bestplatzierter Deutscher den achten Platz in der Meisterschaft. 39 Punkte sammelte er für Audi, während Teamkollege Lucas di Grassi nur auf Gesamtplatz 19 (14 Punkte) liegt. Acht Rennen stehen in der siebten Saison der Formel E noch aus.


Weitere Inhalte: