Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM-Ticketvorverkauf für Saison 2021 gestartet

Trotz aller Unsicherheiten angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie beginnt die DTM mit dem Ticketvorverkauf. Limitierte Anzahl an Karten erwartet.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Eine zu diesem Zeitpunkt überraschende Pressemitteilung der DTM: 114 Tage vor dem Saisonstart 2021 beginnt die Dachorganisation ITR mit dem Kartenvorverkauf. Für sechs der acht geplanten Rennen können Fans schon jetzt vorab Tickets erwerben.

Für die ersten beiden Rennen des Jahres in Monza sowie auf dem Nürnberger Stadtkurs Norisring sind aktuell allerdings keine Tickets erhältlich. Die ITR arbeite mit Hochdruck daran, auch für diese beiden Veranstaltungen den Vorverkauf zu starten.

Angesichts der fortwährenden Corona-Pandemie ist nicht absehbar, ob und in welchem Umfang dieses Jahr Zuschauer zu Sportveranstaltungen wie der DTM zugelassen werden. Die ITR selbst rechnet mit einer limitierten Anzahl an Tickets pro Veranstaltung. Mit Blick auf den Kartenverkauf gelte das Prinzip: "first come, first served".

DTM-Tickets personalisiert - Fahrerlager-Zugang ungewiss

Die Tickets für Sitzplätze sollen personalisiert werden. So hatte es die DTM bei einigen wenigen Rennen schon in der Saison 2020 gehandhabt. Ob Besuchern der Zugang zum Fahrerlager ermöglicht werden kann, entscheide die jeweilige Gesundheitsbehörde pro Veranstaltung individuell. Im vergangenen Jahr war der Zugang zum Fahrerlager nicht gestattet.

"Wir als Organisation sind sehr stolz darauf, ein innovatives und vielseitiges Eventkonzept für die Saison 2021 auf die Beine gestellt zu haben. Natürlich sind die Fans ein ganz zentraler Teil davon und wir freuen uns darauf, sobald es die Lage zulässt, endlich wieder Motorsportanhänger aus ganz Europa bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen", wird Frederic Elsner, Director Event der ITR, in der Pressemitteilung zitiert.

DTM auf begrenzte Zuschauerzahl vorbereitet

Die DTM sei auf Rennveranstaltungen mit begrenzter Zuschauerzahl vorbereitet. Für die ITR, die nach den Ausstiegen von Audi und BMW nun alleinig durch Gerhard Berger geführt wird und nach München umgezogen ist, sind die Einnahmen aus den Ticketverkäufen eigentlich essenziell für den Geschäftsbetrieb.

Neben der DTM, die nach dem Ende der Class-1-Ära zu einem GT3-Reglement wechselt, sind einige Rahmenrennserien vorgesehen. Dazu gehören die 2020 eingeführte GT4-Serie mit dem Namen DTM Trophy und der neue BMW M2 Cup. Außerdem gastieren im Laufe des Jahres dreimal der Porsche Carrera Cup Benelux und beim Auftakt in Monza der Porsche Carrera Cup Deutschland an den Rennwochenenden.

Sechs Mal gehören in dieser Saison auch die Tourenwagen Legenden zum Programm, die vor allem die DTM-Tourenwagen der Achtziger- und Neunzigerjahre ins Rennen schicken. Beim Rennwochenende auf dem Red Bull Ring ist zudem ein Auftritt der einstigen DRM-Boliden aus den Siebzigerjahren geplant.

DTM Electric: So wurde das 1200-PS-Monster entwickelt: (23:49 Min.)

Neue DTM Electric im Rahmenprogramm

Die neue DTM Electric, die beim Saisonfinale 2020 auf dem Hockenheimring vorgestellt worden ist, soll auch in diesem Jahr ins Programm integriert werden. Auf dem Norisring sowie auf dem Red Bull Ring sind weitere Show Runs mit dem 1.200 PS starken Elektro-Boliden vorgesehen, der 2023 sein Renndebüt im Rahmen der DTM geben soll. Entwickelt wird das Auto von DTM-Serienpartner Schaeffler.

Der Lotus Cup Europe, der Mazda MX-5 Cup und die Supercar Challenge runden das Rahmenprogramm der DTM-Saison 2021 ab. Dabei bietet das Wochenende im niederländischen Assen mit sieben Rennserien das umfassendste Motorsport-Programm des DTM-Jahres.

DTM-Rennkalender 2021

1 - 18.-20. Juni- Monza (ITA)
2 - 02.-04. Juli - Norisring (GER)
3 - 23.-25. Juli - Lausitzring Grand Prix (GER)
4 - 06.-08. August - Zolder (BEL)
5 - 20.-22. August - Nürburgring (GER)
6 - 03.-05. September . Red Bull Ring (AUT)
7 - 17.-19. September - Assen (NED)
8 - 01.-03. Oktober - Hockenheim (GER)


Weitere Inhalte: