DTM

DTM Spielberg 2018: Mercedes gewinnt Hersteller-Meisterschaft

Mercedes kann den ersten Titelgewinn vorzeitig feiern: Gary Paffett sorgt mit seiner Pole Position für die Meisterschaft in der Hersteller-Wertung.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Mercedes macht am Sonntagvormittag den ersten Titel in der DTM-Saison 2018 vorzeitig klar: Der Autobauer aus Stuttgart gewinnt die Hersteller-Meisterschaft in der Tourenwagenserie - und das durch die Extra-Punkte aus dem Qualifying. Gary Paffett fuhr im Quali zum Sonntagsrennen auf die Pole Position und erhielt dafür drei Extra-Punkte.

Mit seiner fünften Pole in der laufenden Saison und Paul Di Restas Extra-Punkt für Qualifyingplatz drei erhöhten die Briten das Hersteller-Punktekonto von Mercedes auf 829 Zähler - damit ist die Marke mit dem Stern drei Läufe vor Saisonende rechnerisch nicht mehr einholbar. BMW als zweitbester Hersteller kommt auf 545 Punkte, Audi steht bei 436 Zählern.

In den letzten zwei Qualifyings und drei Rennen der Saison in Spielberg und Hockenheim kann ein Hersteller maximal noch 276 Punkte erzielen (94 pro Rennen mit Qualifying). BMW hat jetzt 284 Zähler Rückstand auf die Konkurrenz von Mercedes, kann also nicht mehr überholen.

"Glückwunsch an Gary zur Pole und Gratulation an das ganze Team zum Gewinn der Herstellermeisterschaft", sagte Mercedes-Teamchef Uli Fritz nach dem Qualifying. "Jetzt konzentrieren wir uns aber voll und ganz auf das Rennen. Das wird sicher wieder keine leichte Aufgabe."

Mercedes kann sich sogar auf den zweiten Gewinn einer Meisterschaft vorbereiten, sofern die Dinge nach Plan laufen. Durch die Zusatzpunkte von Paffett (3) und Di Resta (1) im Qualfiying steht schon vor dem zweiten Spielberg-Rennen fest: Sollten die beiden Sternfahrer heute Podiumsplätze belegen, muss Rast mindestens Neunter werden. Ansonsten ist klar, dass einer der beiden Mercedes-Piloten den DTM-Titel in der Abschiedssaison des Herstellers gewinnt.

Drei Rennen vor Schluss führt Di Resta die Fahrer-Wertung mit 217 Punkten an. Paffett belegt den zweiten Platz mit 210 Zählern. Endet das Rennen heute genau wie das Qualifying, würde Paffett aufgrund von mehr Siegen wieder die Führung in der Meisterschaft übernehmen. Der amtierende Champion Rast ist Gesamtdritter mit 174 Punkten und hat nur noch Außenseiterchancen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter