DTM

DTM Live-Ticker Spielberg: Reaktionen zum Rast-Sieg

Der Sonntag live vom Red Bull Ring: Die wichtigsten News, Fotos und Stimmen direkt aus dem Fahrerlager. ITR-Chef Gerhard Berger kommentiert den Samstag.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:30 Uhr
Party in der Audi-Hospi!
Wir melden uns noch mal ganz kurz vom Abendessen - so als kulinarischer Abschluss noch die nette Info, dass bei Audi gerade groß Party gemacht wird! Klar, da wird natürlich der nächste Doppelsieg von Rene Rast gefeiert und gleichzeitig auch der 100. Der Ingolstädter in der DTM. Passend dazu hat einer der Elektroniker von Audi auch noch Geburtstag! Wir vermuten mal, dass heute bei Audi etwas heftiger gefeiert wird... In diesem Sinne: Prost!

100. Sieg für Audi in der DTM - dafür gibt's natülich auch einen Kuchen - Foto: DTM

18:48 Uhr
Die 100 Audi-Sieger
Rene Rast fuhr heute den 100. Audi-Sieg ein. Die 14 Audi-Sieger mit weiteren Infos in der Bilderserie:

18:12 Uhr
Die Highlights im Video
Auch der Sonntag versprach wieder viel Spannung auf dem Red Bull Ring. Die Highlights des zweiten Rennens in Spielberg im Videozusammenschnitt:

DTM Spielberg 2018: Video-Zusammenfassung Rennen 2 am Sonntag: (03:48 Min.)

17:44 Uhr
Strafen für Glock und Eng
Auf Timo Glock und Philipp Eng kommt schon die erste Strafe für das Final-Wochenende zu. Weil sie heute ihre jeweils dritte Verwarnung bekommen haben, bekommen sie für den Samstag in Hockenheim jeweils fünf Strafplätze auf das Qualifikationsergebnis angerechnet.

17:11 Uhr
Habemus Fotos
Lange hat es heute gedauert, aber endlich sind sie da. Die besten Schnappschüsse zum zweiten Renntag auf dem Red Bull Ring findet ihr wie immer in unserer Galerie.

16:43 Uhr
Eki mit den meisten Audi-Siegen
100 Siege hat Audi bisher in der DTM-Geschichte gesammelt. Wir haben für euch nachgezählt, wer wie oft gewann:

Pos. Fahrer Anzahl Siege
1 Mattias Ekström 23
2 Hans-Joachim Stuck 11
3 Edoardo Mortara 8
3 Jamie Green 8
3 René Rast 8
6 Frank Biela 7
6 Laurent Aiello 7
6 Timo Scheider 7
6 Martin Tomczyk 7
10 Mike Rockenfeller 5
11 Tom Kristensen 4
12 Miguel Molina 3
13 Nico Müller 1
13 Walter Röhrl 1

16:22 Uhr
Frijns disqualifiziert
Weil Robin Frijns nach dem Rennen nicht beim Wiegen erschienen war, wird der Niederländer disqualifiziert. Die Punktewertungen ändern sich dadurch aber nicht, Frijns war nur 13. geworden. Wittmann, Spengler, Duval und Ogier gewinnen dadurch je eine Position.

15:58 Uhr
Enger Meisterschaftskampf
Mit dem Sieg hat Rene Rast den Meisterschaftskampf bei den Fahrern noch einmal deutlich spannender gemacht. Er hat nur noch 30 Punkte Rückstand auf Paul di Resta. Im vergangenen Jahr gewann Rast nach einem Rückstand von 21 Punkten vor dem Finale noch den Titel. Zu vergeben sind noch 56 Zähler, möglich ist also noch alles.

15:31 Uhr
Audi feiert 100. Sieg
Zum 100. Sieg von Audi gab es natürlich auch eine Torte. Nach Nico Müllers zweiten Startplatz bestanden aber auch schon gute Chancen auf den Sieg.

14:55 Uhr
Stimmen zum 2. Rennen
Rene Rast:"Vor vier Rennen waren es noch knapp 100 Punkte auf die Spitze, jetzt sind es noch 30. Wir haben immer dran geglaubt und weiter gekämpft. Es braucht nur ein chaotisches Rennen zu sein beim Finale, dann sind wir da. In jeder Motorsportklasse vier Rennen in Folge zu gewinnen ist mir glaube ich noch nie gelungen, das jetzt in der DTM zu schaffen, wo es so eng ist, da werde ich mich lange dran erinnern. Nico ist auch ein brilliantes Rennen gefahren. Am Ende haben wir wieder Teamwork betrieben, ich war aber auch schnell, das hat man gesehen, wie ich Paffett abgehängt habe. Ich kämpfe in Hockenheim darum, dass ich Meister werde."

Gary Paffett:"Es wird ein toller Kampf, ich bin nur vier Punkte hinter Paul. Rene kommt auch näher. Das ist toll vor dem Finale in Hockenheim. Das Rennen heute war nicht so gut wie erhofft von der Pole, aber wir haben weiter Boden in der Meisterschaft gutgemacht. "

Sebastien Ogier:"Es ist ganz anders als Rallye. Wie gestern war mein Rennen in zwei Hälften geteilt. Der erste Teil war scheiße, ich wollte keine harten Kämpfe mit anderen haben. Dann habe ich Farfus überholt und er hatte ein Problem und Öl auf meine Scheibe verloren. Ich konnte nichts mehr sehen! Es war einfach gefährlich und daher habe ich nur gewartet, dass das Team mich zum Stopp ruft. Die zweite Hälfte war besser, meine Pace war ok. War hinter Rocky. Es war nicht mein Plan zu überholen, aber Rocky 20 Runden zu folgen war gut für mich. Nächstes Jahr fahre ich nicht DTM, aber vielleicht eines Tages."

Uli Fritz:"Wir können mit dem heutigen Ergebnis nicht zufrieden sein. Wenn man mit drei Autos in den Top 4 startet und am Ende nur eine Podiumsplatzierung herausspringt, dann ist das sehr enttäuschend. Vor allem, da René Rast durch seinen Sieg wieder wichtigen Boden auf Paul und Gary gut gemacht hat. Da tröstet auch der heutige Gewinn der Herstellermeisterschaft nicht darüber hinweg. Es ist schon jetzt klar, dass uns ins Hockenheim ein harter Kampf erwartet. Darauf müssen wir uns jetzt einstellen."

14:31 Uhr
Rast mit viertem Sieg in Folge
Rene Rast sicherte sich den vierten Sieg in Folge und schiebt sich damit noch näher an die Spitze in der Meisterschaft. Der Audi-Pilot siegte von der siebten Startposition vor Nico Müller, Gary Paffett und Paul di Resta.

14:27 Uhr
100. Audi-Sieg!
Sollte Rast heute gewinnen, wäre es sein vierter Sieg in Serie, der fünfte Saisonsieg und sein achter insgesamt. Vier Siege in Folge in einer DTM-Saison ist zuletzt dem späteren DTM-Champion Nicola Larini 1993 gelungen. Das Kunststück schaffte der Italiener mit Siegen auf dem Nürburg- und Norisring. Sollte ein Audi-Fahrer heute gewinnen, wäre es der 100. Sieg für die Ingolstädter in ihrer DTM-Historie seit 1990!

14:17 Uhr
Ogier wieder mit freiem Blick
Augusto Farfus hatte kurz vor seinem Ausfall vermutlich Öl auf die Windschutzscheibe von Sebastien Ogier verteilt. Der Franzose beging den großen Fehler seinen Scheibenwischer einzuschalten, der das Öl nur auf der Scheibe verteilte, sodass er fast nichts mehr sehen konnte. Beim Stopp verhalf ihm das Team dann wieder zu einer klaren Sicht.

14:11 Uhr
Optimale Audi-Entscheidung
Perfekte Strategie von Audi, auf die Mercedes reagieren musste. Di Resta hat beim Pflichtstopp gegenüber Rast 1,5 Sekunden und Paffett fast vier Sekunden verloren!

Outlap-Zeiten:

Rockenfeller 1:56,800 Minuten (Topwert bis jetzt)
Rast 1:57,216
Di Resta 1:58,631
Paffett 2:00,560

14:05 Uhr
Rast profitiert von Mercedes-Patzer
Rene Rast ist der Gewinner der Boxenstopp-Phase. Nach einem Raketenstart auf Platz vier, kam Rast bei seinem Boxenstopp erst an Paul di Resta vorbei, dann profitierte er vom nächsten Boxenstopp-Patzer bei Mercedes am Auto von Gary Paffett und übernahm die bereinigt zweite Position hinter seinem Markenkollegen Nico Müller, der ihn auch gestern schon vorbeigelassen hatte.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Mortara
2. Green
3. Eng
4. Müller
5. Paffett
6. Ogier
7. Rast
8. di Resta
9. Eriksson
10. Wehrlein

13:50 Uhr
Verwarnung für Ogier
Sebastien Ogier schenkt der Konkurrenz nichts. Im Kampf gegen Augusto Farfus hält der WRC-Champion voll dagegen und drückt Augusto Farfus auf den Kerb. Das bringt dem Gaststarter eine Verwarnung ein, die ihm jedoch herzlich egal sein dürfte.

13:42 Uhr
Rast mit starkem Start
Rene Rast hatte sich beim Start auf die vierte Position verbessern können. Dabei musste Rast gerade noch zittern, weil seine erste Kurve untersucht wurde. Es bestand der Verdacht, dass er die Strecke verlassen hatte, um sich einen Vorteil zu holen. Allerdings gab es gerade die Entwarnung.

13:37 Uhr
Verwawrnung für Eng
Weil Philipp Eng seinen Landsmann Lucas Auer abgedrängt hat, bekommt der Österreicher eine Verwarnung und muss Auer auch wieder vorbeilassen.

13:33 Uhr
DIE AMPEL IST AUS
Das Sonntagsrennen der DTM in Spielberg hat begonnen. Gary Paffett kann sich heute die Führung in der Meisterschaft wiederholen.

13:25 Uhr
Wetter-Update
Es ist sonnig über dem Red Bull Ring. Das Rennen wird also im Trockenen stattfinden.

13:13 Uhr
Rast ist stinksauer
Rene Rast war eben im Quali mächtig sauer und wollte anschließend nicht mal sprechen. Den Grund verrät er jetzt bei Sat.1: Während einer schnellen Runde öffnete sich versehentlich der Funk und jemand quatschte Rast an, während der sich gerade konzentrierte. Das löste einen Fehler aus, der ihn laut eigener Aussage eine bessere Position als P7 gekostet habe.

12:55 Uhr
Berger: Das sagt er zum Teamorder-Vorwurf
Rene Rast bekam am Samstag den Sieg geschenkt, was für heftige Diskussionen sorgte. Gerhard Berger kommentiert den Fall und kann beide Seiten verstehen.

12:23 Uhr
Mick-Mania!
Mick Schumacher hat hier gerade seinen fünften Sieg in Folge gefeiert. Jetzt 43 Punkte Vorsprung auf Titelrivale Dan Ticktum, der ausfiel. Mick setzt seine bemerkenswerte Serie der letzten Wochen in der Formel 3 fort. Der 19-Jährige gewann 8 der letzten 12 Rennen, davon 5 in Folge. Seit dem Rennwochenende in Spa-Francorchamps fuhr er 8 Mal auf das Podest. An jedem der letzten fünf Wochenenden holte Schumacher mindestens einen Sieg. Wahnsinn: Schumacher, der sich in der ersten Saisonhälfte noch schwer tat, holte im Verlauf der letzten 13 Rennen 247 seiner nun 311 Punkte.

11:59 Uhr
Rast unter Druck
Durch die Zusatzpunkte von Paffett und Di Resta aus der Qualfikation steht schon vor dem zweiten Spielberg-Rennen fest: Sollten Paul di Resta und Gary Paffett heute Podiumsplätze belegen, muss Rast mindestens Neunter werden, sonst steht bereits heute fest, dass einer der beiden Sternfahrer den DTM-Titel in der Abschiedssaison von Mercedes-AMG gewinnt.

11:26 Uhr
MERCEDES IST HERSTELLER-MEISTER
Herzlichen Glückwunsch an Mercedes: Gary Paffetts 3 Extra-Punkte im Qualifying führen den Autobauer aus Stuttgart zur vorzeitigen Meisterschaft in der Hersteller-Wertung! Mercedes hat jetzt 829 Punkte auf dem Konto und ist rechnerisch bei den letzten drei Rennen des Jahres nicht mehr einholbar. BMW als zweitplatzierter Hersteller hat 545 Zähler gesammelt, Audi kommt auf 434 Punkte.

Auch Teamchef Uli Fritz ist begeistert: "Glückwunsch an Gary zur Pole und Gratulation an das ganze Team zum Gewinn der Herstellermeisterschaft! Jetzt konzentrieren wir uns aber voll und ganz auf das Rennen. Das wird sicher wieder keine leichte Aufgabe."

11:02 Uhr
Qualifying 2: Paffett auf Pole!
Paf, Paf, Paffett! Pooooole Position für Gary Paffett im Qualifying! Seine fünfte Pole in der laufenden Saison und genau, was der Mercedes-Pilot jetzt brauchte. Gestern im Rennen dickes Pech, heute Pole und 3 Punkte für die Meisterschaft! Paffett mit einer 1:23.404 - 0,028 Sekunden schneller als der Zeitplatzierte Nico Müller im Audi. Sehr spannend: Titelanwärter Paul Di Resta startet von P3! Da können wir uns auf einen Knaller im Rennen (13:30 Uhr) freuen.

Mercedes wieder gut dabei im Quali: Paffett und Di Resta auf den Plätzen 1 und 3, Mortara Vierter, Wehrlein Fünfter. Die BMW-Piloten Joel Eriksson und Timo Glock auf den Startpositionen sechs und sieben. Rene Rast nur auf P8 und mit mächtig Frust, wie er uns gerade auch per Handzeichen im Auto gezeigt hat.

Auch stark unterwegs: Gaststarter Sebastien Ogier. Zwar auf dem letzten Startplatz, aber nur 1,2 Sekunden hinter der Pole-Zeit von Paffett. Muss mal auch erst mal schaffen im zweiten DTM-Qualifying überhaupt.

10:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast 1:23.866
2. Müller 1:23.869
3. Wehrlein 1:24.188
4. di Resta 1:24.200
5. Mortara 1:24.202
6. Paffett 1:24.206
7. Juncadella 1:24.261
8. Frijns 1:24.343
9. Duval 1:24.452
10. Rockenfeller 1:24.498

10:35 Uhr
GRÜN
Der Kampf um die Pole Position zum zweiten Rennen auf dem Red Bull Ring ist eröffnet.

10:25 Uhr
Wetter-Update
Das Wetter ist weiterhin noch nicht wirklich trocken. Es regnet weiterhin nicht, daher wird es weiterhin abtrocknen und die letzten Runden in der Qualifikation werden die besten sein.

10:17 Uhr
Konstrukteurstitel für Mercedes fast sicher
Rechnerisch hat BMW noch eine Chance, Mercedes den beinahe sicheren Herstellertitel der DTM 2018 zu entreißen. Dafür müssten aber bereits in der Qualifikation mehr als vier Punkte her. Gelingt BMW das nicht, ist Mercedes noch vor dem 18. Saisonlauf sicher Konstrukteurschampion.

09:59 Uhr
Rast mit neuem Rekord?
Rene Rast könnte der erste DTM-Pilot in der neuen Ära werden, dem vier Siege in Folge gelingen. Gestern zog er mit Paul di Resta und Gary Paffett gleich, die bereits jeweils drei Siege in Folge erringen konnten. Di Resta schaffte es 2010 in seinem Meisterjahr, Paffett schaffte es 2004 auf dem Weg zur Vize-Meisterschaft.

09:44 Uhr
Berger versteht die Fans
"Jeder weiß, dass ich ein großer Freund von freiem Racing mit offenem Visier bin. Allerdings kann ich nachvollziehen, wenn ein Fahrer, der selbst keine Chance mehr auf den Meistertitel hat, einem Teamkollegen mit Titelchancen in der entscheidenden Phase der Saison hilft", sagte Gerhard Berger in einem Statement. "Dazu braucht es nicht einmal eine Stallorder von der Pitwall während des Rennens – was in der DTM aufgrund des Funkverbots ohnehin nicht möglich ist. Dennoch: Ich kann jeden Fan gut verstehen, dem die letzte Runde heute nicht gefallen hat. Im Grunde meines Herzens fühle ich mich auch nicht wohl damit."

09:23 Uhr
Juncadella-Strafe gerechtfertigt
Gestern gab es noch viel Diskussion über die Strafe gegen Daniel Juncadella. Eine gründliche Analyse ergab, dass der Spanier gleich zwei Fehler gemacht hat, aber nur für einen bestraft wurde. Wir erklären, warum die Strafe gerechtfertigt war.

09:02 Uhr
Müller mit Bestzeit im FP3
Während der letzten Trainingsmöglichkeit wurde das Gripniveau immer besser, wenngleich sich noch keine Trockenlinie abzeichnete. Daher waren die Piloten bis zum Schluss auch noch mit den Regenpneus unterwegs. BMW hielt sich wie üblich im dritten Training vornehm zurück und so belegte Bruno Spengler mit Platz elf die beste Position eines BMW-Piloten.

Derweil wechselten sich Mercedes und Audi, insbesondere mit Gary Paffett und Rene Rast an der Spitze ab. Am Ende war es aber Nico Müller, der mit seiner 1:33.797 Minuten als Einziger die 1:34er-Marke unterbieten konnte. Für Paffett reichte es nur zum vierten Platz am Ende, Rast belegte den achten Platz.

08:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Müller 1:34.791
2. Frijns 1:35.079
3. Paffett 1:35.112
4. Rockenfeller 1:35.115
5. Juncadella 1:35.173
6. Wehrlein 1:35.278
7. Rast 1:35.436
8. Wittmann 1:35.468
9. di Resta 1:35.484
10. Glock 1:35.576

08:30 Uhr
GRÜN
Die letzte Trainingsmöglichkeit für die 19 DTM-Piloten am Red Bull Ring ist eröffnet. Die ersten Runden treten alle Fahrer auf Regenreifen an.

08:25 Uhr
Wetter-Update
Vor dem dritten Training ist das Wetter am Red Bull Ring wieder ein wenig besser. Zwar ist es weiterhin bewölkt und es regnet nicht, aber die Strecke ist nach einem Schauer am Morgen noch nass.

08:23 Uhr
Alle Infos zum Samstag
Wer den ersten Renntag der DTM in Spielberg verpasst hat, der kann sich die geballten Infos des Samstags hier holen:

08:21 Uhr
Die DTM im TV
Wo ihr die DTM-Sessions aus Spielberg im Stream oder TV verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:

08:15 Uhr
Guten Morgen aus Spielberg
Der Rennsonntag der DTM auf dem Red Bull Ring ist angebrochen. Bevor es aber um die nächsten Punkte geht, steht erst noch das dritte Training auf dem Programm.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter