DTM

DTM Live-Ticker Spielberg: Rast siegt - Strafe für Juncadella

Live vom Red Bull Ring beim neunten DTM-Lauf der Saison 2018: Die wichtigsten News, Fotos und Stimmen direkt aus dem Fahrerlager.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

18:46 Uhr
Wittmann und Felix da Costa kritisieren die DTM
Rene Rast erbte den Sieg von einem bärenstarken Daniel Juncadella und zwei Markenkollegen, die den bestplatzierten Audi-Piloten vorbeiließen. Antonio Felix da Costa und Marco Wittmann beklagen sich darüber öffentlich. "Wie kann eine Rennserie so unterhaltsam und gleichzeitig so falsch sein", meint der ehemalige DTM-Pilot da Costa. Wittmann stimmt dem ehemaligen Markenkollegen zu: "Ich war hinter Juncadella und ich habe keinen Fehler bei ihm gesehen."

18:19 Uhr
Zahlreiche Strafen in Spielberg
Beim Rennen auf dem Red Bull Ring gab es jede Menge Strafen. Eine Tabelle der wichtigsten Strafen haben wir für euch zusammengestellt. Die vier gestrichenen Runden aus der Qualifikation haben wir dabei einmal außen vorgelassen, weil es diese Strafe nur auf wenigen Kursen gibt. Dennoch sind am Samstag bereits mehr Strafen verteilt worden als an allen anderen Renntagen in dieser Saison.

Red Bull Ring

Session Fahrer Vergehen Strafe
1. Rennen Edoardo Mortara Abdrängen von Eng Durchfahrtsstrafe (nachträglich 30 Sek.)
1. Rennen Edoardo Mortara Abdrängen von Wittmann Verwarnung (3.)
1. Rennen Daniel Juncadella Verstoß gegen Restart-Vorschriften Durchfahrtsstrafe (nachträglich 30 Sek.)
1. Rennen Pascal Wehrlein Abdrängen von Paffett Verwarnung (4.)
1. Rennen Robin Frijns Abdrängen von Wehrlein Verwarnung (4.)
1. Rennen Marco Wittmann Abdrängen von Rast Verwarnung (1.)
1. Qualifikation Sebastien Ogier Nichterscheinen beim Wiegen Wertungsausschluss (Start vom Ende des Feldes)
2. Training Augusto Farfus Unsafe Release 3.000 Euro Geldstrafe

17:55 Uhr
Mercedes-Verhandlung ist entschieden
Eine gleich siebenfache Verwarnung kassierte Mercedes nach dem ersten Rennen. Die Reifentrolleys waren bei allen sieben Piloten zu spät in der Startaufstellung, was gegen die Racedirectors Information verstieß. Damit kommen die Stuttgarter noch einmal mit einem blauen Auge davon, denn die Verwarnungen werden nicht dem Fahrer angerechnet.

17:44 Uhr
Teamorder spaltet die Fans
"Wir können von außen gar nicht eingreifen. Das haben die Fahrer schon selber geregelt", antwortete Dieter Gass auf die Teamorder-Vorwürfe. "In dieser Phase der Meisterschaft ist das ein völlig normaler Vorgang", betont Mike Rockenfeller, der Rast seinen Platz schenkte. "Wenn ich anstelle von Rene gewesen wäre, hätte ich mich auch über das "Geschenk" gefreut. Das Thema Teamorder wird viel zu hoch gespielt, das gab es doch schon immer. Viel wichtiger ist, wie ehrlich man damit umgeht."

17:18 Uhr
Die Video-Highlights aus Spielberg
Der 17. Lauf der DTM-Saison 2018 hatte wieder einige spannende Momente zu bieten. Die Highlights im Video:

DTM Spielberg: Video-Zusammenfassung zum Rennen am Samstag: (04:18 Min.)

16:52 Uhr
Schumachers setzt dominante Serie fort
Mick Schumacher setzt seine Dominanz aus den letzten Rennwochenenden fort. In der Qualifikation für die Läufe zwei und drei auf dem Red Bull Ring sicherte sich der Prema-Pilot die nächsten beiden Pole Positionen.

Schumachers Bilanz aus den letzten 12 Rennen

7 Siege - zuletzt 4 in Folge
5 Pole Positions - alle nacheinander
8 Podestplätze seit Spa-Francorchamps
222 Punkte aus letzten 12 Rennen
Dreifach-Sieg auf dem Nürburgring
Triple-Pole in Österreich
An jedem der letzten 5 Wochenenden mindestens 1 Sieg

16:23 Uhr
Strafe für Mortara
Für Edoardo Mortara kommt es noch dicker. Der Mercedes-Pilot bekam nicht nur nachträglich eine Strafe für das Samstagsrennen auf dem Red Bull Ring, sondern, weil er seine dritte Verwarnung sammelte, auch noch fünf Strafplätze für den Sonntag.

15:49 Uhr
Juncadella ist fassungslos
"Ich weiß nicht, was ich sagen soll", kommentierte Daniel Juncadella seine Strafe nach dem Rennen. "Ich bin nicht zu langsam gefahren, sondern mit 80 km/h - diese Geschwindigkeit sollte man beim Re-Start fahren. Es ist sehr schade, dass ich dadurch meinen zweiten DTM-Sieg verloren habe."

15:23 Uhr
Stimmen zum Rennen
Rene Rast:"Ich bin natürlich glücklich, denn es ist der dritte Sieg in Folge, es war aber kein richtiger Sieg. Mike hätte ihn verdient gehabt. Im Sinne der Meisterschaft haben sie mich aber vorbeigelassen. Das zeichnet auch Teamplay aus. Wir wollen die Meisterschaft so lange offen halten wie möglich. Marco hat es mir im Rennen nicht einfach gemacht, das war teilweise ein bisschen über dem Limit. Wäre das nicht gewesen, hätte ich vielleicht aus eigener Kraft gewinnen können. In der Meisterschaft ist noch alles drinnen. Letztes Jahr zu diesem Zeitpunkt hatte ich 34 Punkte Rückstand auf Eki, dieses Jahr sind es 40 auf Paul."

Mike Rockenfeller:"Klar will man gewinnen. Juncadella war eigentlich der stärkste Fahrer heute, er hat aber glaube ich eine Strafe für den Restart bekommen. Das war mir noch gar nicht bewusst, ich dachte ich wäre Zweiter. Schon vor dem Wochenende war klar, dass Rene ganz klar unsere stärkste Chance für das Meisterschaft ist. Daher war klar, dass wir ihn vorbeilassen. Wir müssen zeigen, dass wir noch da sind."

Uli Fritz:"Wir haben heute ein sehr ereignisreiches Rennen mit vielen Zweikämpfen erlebt. Für uns war es eine Achterbahn der Gefühle. Der Beginn war wenig erfreulich nachdem Gary in einige Zwischenfälle verwickelt wurde und plötzlich am Ende des Felds fuhr. Zudem verlor Dani kurzzeitig die Führung, die er aber mit einer tollen Leistung wieder zurück holte. Dann lief es eigentlich gut für uns bis zum Safety-Car Restart. Leider hat Dani dabei anscheinend einen Fehler gemacht und damit den Sieg in letzter Sekunde verloren. Das Rockenfeller dann auch noch Rast vorbei gewunken hat, macht das Ergebnis noch enttäuschender. Das war heute leider ein gebrauchter Tag."

15:09 Uhr
Der Zieleinlauf in Spielberg
Beim Zieleinlauf wusste noch keiner der Audi-Piloten, dass Rene Rast am Ende den Sieg erben würde. Im Sinne der Meisterschaft ließen Nico Müller und Mike Rockenfeller Rast noch vorbei.

14:54 Uhr
Paffett gibt Spengler die Schuld
Gary Paffett hat erneut seine Meisterschaftsführung verloren. Der Brite war mit dem Rennen sehr unzufrieden. "Bruno Spengler hat mich in Kurve eins abgeräumt und in Kurve zwei hat er erneut den Unfall verursacht. Er hat in den ersten beiden Rennen einfach sein Hirn ausgeschaltet", ärgerte sich Paffett, der am Ende durch zwei Strafen noch einen Punkt erbte.

14:30 Uhr
Rast ergbt den Sieg
Rene Rast erbt durch die Strafe gegen Daniel Juncadella den Sieg im ersten Rennen auf dem Red Bull Ring. Mike Rockenfeller und Nico Müller ließen Rast noch in den letzten Kurven vorbei.

14:29 Uhr
Durchfahrtsstrafe für Juncadella
In der letzten Runde verliert Daniel Juncedella seine nächsten Sieg, weil er beim Neustart gegen die Vorschriften verstoßen hatte.

14:27 Uhr
Untersuchung gegen Juncadella
Daniel Juncadella hat seine Führung beim Restart verteidigen können, aber er hat gegen die Restart-Vorschriften verstoßen. Das könnte noch eine Strafe geben.

14:25 Uhr
Restart im Indy-Style
Das Rennen geht jetzt weiter und das Rennen wird in Doppelreihe neugestartet.

14:22 Uhr
Safety-Car
Und es gibt das nächste Safety-Car, nachdem Timo Glock seinen BMW abstellen musste.

14:18 Uhr
Verwarnungen für Frijns und Wehrlein
Wegen Abdrängens der Konkurrenz gibt es für Pascal Wehrlein und Robin Frijns die nächsten Verwarnungen. Frijns musste zusätzlich Wehrlein vorbeilassen.

14:12 Uhr
Ogier führt
Zumindest ein paar Führungsrunden darf Sebastien Ogier bei seinem DTM-Debüt sammeln. Der Franzose hat aber als einziger Pilot seinen Pflichtboxenstopp noch nicht absolviert.

14:08 Uhr
Verwarnung für Wittmann
Weil Marco Wittmann Rene Rast von der Strecke gedrängt hat, erhält der BMW-Pilot eine Verwarnung.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Juncadella
2. Auer
3. Mortara
4. Eng
5. Ogier
6. Rockenfeller
7. Wittmann
8. Rast
9. Müller
10. di Resta

13:53 Uhr
Rockenfeller unter Druck
Beim Restart hat Mike Rockenfeller die Führung von Daniel Juncadella übernehmen können. Doch der Mercedes-Pilot setzt den Audi-Fahrer jetzt mehr und mehr unter Druck. Allerdings verbraucht er dafür auch viele seiner DRS-Schüsse.

13:44 Uhr
Bilder vom Samstag
Unsere Fotografen haben uns wieder fleißig beliefert. Die besten Schnappschüsse gibt es wie immer in unserer Bildergalerie:

13:39 Uhr
Kein Indy-Restart
Der Restart jetzt gleich wird nicht in zwei Reifen stattfinden. Wegen der Wetterbedingungen verzichtet die Rennleitung auf den Indy-Style-Restart.

13:35 Uhr
Safety-Car
Nach einem Startunfall in der zweiten Kurve, in den mehrere Piloten verwickelt waren, muss das Safety-Car raus, weil viele Teile auf der Strecke liegen.

13:33 Uhr
AMPEL IST AUS
Das erste Rennen der DTM auf dem Red Bull Ring hat begonnen.

13:21 Uhr
Wetter-Update
Es ist relativ trocken. Die meisten Piloten haben die Trockenreifen für den Start gewählt. Nur Joel Eriksson startet auf den Regenpneus. Strietzel Stuck hält zu Eriksson. "Ich würde auf Regenreifen starten und nach Runde eins auf Slicks gehen", erklärte Stuck.

13:06 Uhr
Untersuchung gegen Mercedes
Gegen alle Mercedes-Piloten, an diesem Wochenende sieben durch den Gaststart von Sebastien Ogier, gibt es eine Untersuchung. Die Reifentrolleys waren erst nach dem Signal "Boxenampel grün" im Grid, was gegen Artikel 38.1 verstößt die in der Racedirectors Information an diesem Wochenende präzisiert wurde. Die Bearbeitung durch die Sportkommissare wird aber erst nach dem Rennen stattfinden.

12:35 Uhr
Fans dürfen in die Startaufstellung
Schon eine coole Aktion: Heute dürfen zum ersten Mal Fans in die XXL-Startaufstellung. Wo sonst nur so Typen wie wir rumlungern, können die Fans heute ab 12:35 Uhr mal ganz hautnah an die Autos und Fahrer heran. Aber auch nicht zu nah, bitte! Extra für das Fan-Grid gab die Rennleitung eben ein Bulletin heraus, in dem darauf verwiesen wird, dass die Mitnahme von Personenleitsystemen (oder auch: Tensatoren) in die Startaufstellung erlaubt ist. Muss eben alles seine Richtigkeit haben.

12:32 Uhr
Ogier nachträglich ausgeschlossen
Weil er nicht beim Wiegen erschienen war, ist Sebastien Ogier von der Qualifikation ausgeschossen worden. Der Mercedes-Gaststarter darf das Rennen jedoch vom letzten Startplatz in Angriff nehmen. Tragisch ist dieser Ausschluss aber nicht, denn der Franzose hatte sich ohnehin nur für den letzten Startplatz qualifiziert und hätte nur durch eine Strafe von Pascal Wehrlein profitiert.

Ogier und seine Frau Andrea Kayser - Foto: LAT Images

12:19 Uhr
Rast gratuliert Schumacher
Da gratuliert auch DTM-Champion Rene Rast im Parc Fermé: Mick Schumacher hat hier gerade das Samstags-Rennen der Formel-3-EM gewonnen! Schumacher ist nun Favorit auf den Titelgewinn: Der Prema-Pilot führt die Meisterschaft mit 286 Punkten an. Damit verwies er Daniel Ticktum (268 Punkte) auf den zweiten Platz. Der Motopark-Pilot und Red-Bull-Junior kam nicht über den zehnten Platz hinaus. Sein Rückstand auf Spitzenreiter Schumacher beträgt 18 Zähler.

11:45 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Timo Glock:"Generell ist meine Bilanz im Nassen nicht schlecht. Heute morgen habe ich mich schon wohl gefühlt, aber wir haben was ausprobiert und daher hat es gedauert, bis das Auto in meine Richtung kam. Danach haben wir aber noch gute Änderungen gemacht. Am Ende hatte ich eine Zehntel Rückstand, die ich definitiv in Kurve eins verloren habe. Da bin ich am Ausgang auf die weiße Linie gekommen und habe Wheelspin bekommen. Bei den Bedingungen hatte aber vermutlich keiner die perfekte Runde. Daher bin ich froh, dass wir mal wieder hier vorne stehen. Gestern haben wir 25 Grad gehabt und in der Sonne gelegen. Heute morgen waren es noch zwölf Grad. Daher wird es heute nicht so schnell abtrocknen. Es kann aber noch sein, dass die Sonne rauskommt. Jetzt fährt auch noch die Formel 3. Es könnte also so ausgehen wie in Misano, dass wir im Nassen starten und es dann ins Trockene reingeht."

Uli Fritz:"Die Wetterverhältnisse haben das Qualifying heute natürlich extrem anspruchsvoll gestaltet. Umso eindrucksvoller ist Dani’s Leistung. Glückwunsch zur Pole! Mit vier Mercedes in den Top 10 und zwei in den ersten beiden Startreihen ist für das Rennen alles drin."

11:25 Uhr
Das Ergebnis ist fix
Jetzt ist das Ergebnis final. An der Spitze hat sich nichts getan. Es wurden nach dem Ende der Qualifikation auch nur noch Zeiten von Pascal Wehrlein und Edoardo Mortara gestrichen, die ohnehin nicht so gut platziert waren. Mortara wird zudem von der Strafe Wehrleins noch profitieren und darf dann von Platz 17 starten, während Wehrlein vom Ende des Feldes ins Rennen gehen muss.

11:21 Uhr
Strafen für Wehrlein und Frijns
Weil sie am vergangenen Rennwochenende jeweils ihre dritte Verwarnung bekommen hatten, müssen Pascal Wehrlein und Robin Frijns jeweils fünf Plätze weiter hinten starten.

11:14 Uhr
Viele Streichungen
Weil sich einige Fahrer in der Qualifikation Vorteile durch das Verlassen der Strecke sicherten, wurden einige Rundenzeiten gestrichen. Da die Streichung der Rundenzeiten auch kurz nach der Qualifikation noch nicht vorbei war, warten wir noch weiter auf das finale Ergebnis.

11:08 Uhr
Juncadella mit Pole in Spielberg
Daniel Juncadella sicherte sich in der schwierigen Qualifikation auf dem Red Bull Ring seine dritte Pole Position in der DTM. Timo Glock und Mike Rockenfeller komplettierten die Top-Drei.

11:01 Uhr
Top-Ten nach 15 Minuten
1. Rockenfeller 1:36.772
2. Glock 1:37.216
3. di Resta 1:37.334
4. Wittmann 1:37.344
5. Juncadella 1:37.382
6. Auer 1:37.568
7. Rast 1:37.691
8. Paffett 1:37.803
9. Eng 1:37.954
10. Farfus 1:38.009

10:52 Uhr
Es geht weiter
Die Qualifikation ist wieder freigegeben.

10:50 Uhr
Mayländer gibt sein OK
Bernd Mayländer nach seiner Erkundungsrunde gerade: "Es hat aufgehört zu regnen. Deshalb gehen wir davon aus, dass wir in Kürze das Qualifying wieder freigeben können. Die Strecke hat wahnsinnig viel Grip, auch bei Nässe. Aber wenn das Wasser steht, wird es gefährlich."

10:49 Uhr
Restart geplant
Für 10:52 Uhr ist die Fortsetzung der Qualifikation angesetzt. Wenn es nicht wieder anfängt zu regnen, ist die Strecke laut Auskunft der Rennleitung zwar sehr nass, aber fahrbar.

10:45 Uhr
Viel Aquaplaning
"Zu Turn 3 hin ist ziemlich viel Aquaplaning", sagt Rosberg-Teamchef Arno Zensen. "Es ist ziemlich rutschig. Der Rennleiter hat gefragt, was die Fahrer sagen. Wenn es besser wird, probieren wir es wieder." Jetzt fährt Race Consultant Bernd Mayländer im Safety Car über die Strecke und checkt die Bedingungen. Wenn es wieder geht, wird die Qualifikation fortgesetzt.

10:42 Uhr
Müller mit vorläufiger Pole
Nach aktuellem Stand hat Nico Müller die Pole Position. Der Audi-Pilot setzte mit 1:43.892 Minuten die schnellste Zeit. Insgesamt hatten 12 Fahrer eine Rundenzeit setzen können.

10:40 Uhr
ROT
Weil es auf den Geraden Aquaplaning gab und damit die Sicherheit nicht gewährleistet wird, ist die Qualifikation von der Rennleitung unterbrochen worden.

10:35 Uhr
Der Kampf um die Pole beginnt
Die Qualifikation zum ersten DTM-Rennen auf dem Red Bull Ring hat begonnen. Jetzt heißt es in 20 Minuten keinen Fehler machen.

10:30 Uhr
Wetter-Update
Es regnet weiterhin. Die Qualifikation wird auf jeden Fall nass. So schnell wird es nicht mehr trocken.

10:23 Uhr
Frijns zurück in die Formel E?
Nette Info noch, weil Fahrer-Gerüchte ja immer spannend sind: Wie wir erfahren haben, könnte Robin Frijns in die Formel E zurückkehren. Hintergrund: Audi hat vorgestern endlich offiziell bekanntgegeben, dass sie Kundenautos an Virgin Racing ausliefern. Dazu könnte gleich Audi-Werksfahrer Frijns mitgehen und neuer Teamkollege von Sam Bird werden. Am 5. Oktober wissen wir mehr, dann stellt Virgin sein Lineup vor.

10:11 Uhr
Neues zum Rennkalender 2019
Wir haben kürzlich mit DTM-Boss Gerhard Berger gesprochen und Neues zum Rennkalender 2019 erfahren: Es wird wieder 20 Rennen an 10 Wochenenden geben, 50 Prozent in Deutschland, 50 Prozent im Ausland. Und obendrauf kommen noch zwei Events mit den Japanern, die eine eigene Wertung erhalten sollen. Welche Rennstrecken ein Thema sind, lest ihr hier:

09:57 Uhr
HWA im Fahrerlager
Wieder Gast bei der DTM: Hans Werner Aufrecht, der frühere DTM-Chef. Hat das Training gerade in der Mercedes-Box verfolgt. HWA hatten wir schon zuletzt am Nürburgring im Fahrerlager gesehen. Wir versuchen hier mal rauszufinden, ob da mehr dahinter steckt.

09:43 Uhr
Geldstrafe für Farfus
Weil Augusto Farfus im zweiten Training mit einem nicht richtig befestigten Rad losgeschickt wurde, bekommt sein Team eine Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro für den Unsafe Release aufgebrummt.

09:36 Uhr
Spielberg: Alle Sieger seit 2011
Alle Spielberg-Sieger seit der Rückkehr an den Red Bull Ring 2011 für euch im Überblick. Bisschen auffällig: Nur Mercedes hat in Spielberg noch kein einziges Rennen gewonnen! Ob sich das an diesem Wochenende ändert?

Jahr Sieger Hersteller
2011 Martin Tomczyk Audi
2012 Edoardo Mortara Audi
2013 Bruno Spengler BMW
2014 Marco Wittmann BMW
2015 Edoardo Mortara Audi
2015 Mattias Ekström Audi
2016 Marco Wittmann BMW
2016 Timo Glock BMW
2017 Mattias Ekström Audi
2017 Rene Rast Audi

09:27 Uhr
Ganz schön schwierig
Sebastien Ogier musste nach dem erfolgreichen ersten Training lernen, dass es im Regen deutlich schwieriger ist einen DTM-Boliden zu bewegen. Trotz einiger Drifteinlagen schaffte er es jedoch unfallfrei durch die Session.

09:19 Uhr
Frijns hochzufrieden
Robin Frijns kommt immer besser in der DTM zurecht. Der Audi-Rookie beendete das Training gerade auf dem zweiten Platz. Frijns: "Mit dem Auto war ich happy. Letztes Mal in Misano hatte ich ein paar Probleme im Regen, diesmal war es okay. Nach dem guten Ergebnis wollen wir gleich natürlich in die erste Startreihe."

09:11 Uhr
Es regnet wieder
Nachdem es im Training zumindest nicht weiter regnete, hat der Regen wieder angefangen. Der Himmel über dem Red Bull Ring ist nach wie vor komplett wolkenverhangen. Trocken wird es heute wohl nicht mehr in Spielberg.

09:03 Uhr
2. Training: BMW und Audi im Regen vorne
Regnerische Bedingungen zum Start in den Renn-Samstag! Das Training am Morgen fand wie vorhergesagt im Nassen und Temperaturen um die 10 Grad statt. Auf den vorderen vier Plätzen nur BMW und Audi: Marco Wittmann vor Robin Frijns, Timo Glock und Meister Rene Rast. Beste Mercedes waren Gary Paffett und Dani Juncadella auf den Plätzen sechs und sieben.

Der erste Eindruck, auch, wenn das Training nicht allzu viel Aussagekraft hat: Audi am schnellsten, BMW nicht geschlossen stark und Mercedes die dritte Kraft im Nassen. Gaststarter Sebastien Ogier beendete das Training auf dem letzten Platz: 1,9 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Wittmann bei seiner allerersten DTM-Fahrt im Regen.

Knapp acht Minuten vor Sessionende drehten sich gleich zwei Mercedes-Fahrer von der Strecke: Zunächst rauschte Gary Paffett ins Kiesbett, wenig später buddelte sich Edo Mortara abseits der Strecke ein. Edos Mercedes konnte mit Hilfe der Streckenposten aus dem Kiesbett geborgen werden.

08:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Wittmann 1:35.700
2. Glock 1:35.770
3. Rockenfeller 1:35.885
4. Frijns 1:35.897
5. Müller 1:35.950
6. Paffett 1:36.062
7. Farfus 1:36.096
8. Mortara 1:36.199
9. Duval 1:36.232
10. di Resta 1:36.318

08:37 Uhr
Was will Wehrlein
Auch großes Thema schon gestern: Pascal Wehrlein. Hat sich ja auf eigenen Wunsch zum Jahresende von Mercedes getrennt. Diese Woche hat er für Mahindra in der Formel E getestet, will aber eigentlich unbedingt zurück in die Formel 1. Pascal gestern zu uns: "Auch ein Doppelprogramm ist denkbar." Ob er wirklich einen echten Plan hat oder ein bisschen pokert?

08:33 Uhr
Infos zur Reifen-Regel
Übrigens, im Regen gilt die neue Reifen-Regeln nicht! Da wir in diesem Hinblick sowieso schon genug Blödsinn gelesen haben, möchten wir das an dieser Stelle noch einmal klarstellen. Ja, und auch im Qualifying kommt die Regel nicht zum Tragen. Sollte es im Rennen heute um 13:30 Uhr trocken sein - glauben wir nicht - dann würde die Regel greifen und der Mindest-Kaltluftdruck 1,3 bar betragen müssen.

08:30 Uhr
Das Training ist eröffnet
Die 19 DTM-Piloten haben jetzt noch eine halbe Stunde Zeit sich auf die neuen Bedingungen vorzubereiten, denn es hat über Nacht geregnet und es ist nass auf dem Red Bull Ring.

08:25 Uhr
Zeitplan für heute
Unser kompletter Zeitplan für heute: Ne ganze Menge los! Übrigens: Neben der DTM schauen wir am Wochenende auch ganz genau auf die Formel-3-Europameisterschaft. Mick Schumacher startet heute von der Pole - siegt er, übernimmt er sogar die Führung in der Meisterschaft!

08:30-09:00: DTM, Training 2
09:45-10:15: BOSS GP, Qualifying
10:35-10:55: DTM, Qualifying 1
11:25-12:00: Formel-3-EM, Rennen 1
12:35-13:15: DTM, Starterfeldpräsentation
13:30-14:28: DTM, Rennen 1
15:15-15:35: Formel-3-EM, Qualifying 2&3
17:00-17:30: Live-Konzert, Josh., DTM-Showbühne

08:22 Uhr
Ogier mit DTM-Debüt
Sebastian Ogier feiert beim vorletzten Rennwochenende der DTM seine Premiere in der Tourenwagenmeisterschaft. Die wichtigsten Infos zum Debüt des Franzosen:

08:16 Uhr
So lief das 1. Training
Kurzer Rückblick aufs 1. Training gestern: Lucas Auer sicherte sich die Bestzeit vor heimischer Kulissen. Jamie Green und Pascal Wehrlein auf den Plätzen 2 und 3. Mercedes und Audi machten zum Auftakt am Red Bull Ring die vorderen Plätze unter sich aus. Mit Auer, Wehrlein, Daniel Juncadella (p4), Gary Paffett (P6) und Paul Di Resta (P8) fuhren fünf der sechs Sternfahrer in die Top-8. Meister Rene Rast und Nico Müller belegten die Plätze vier und sieben. Selbst Gaststarter Ogier war schneller als 2 BMW und landete auf P17.

08:10 Uhr
Die DTM im TV
Wo ihr die DTM-Sessions aus Spielberg im Stream oder TV verfolgen könnt, das erfahrt ihr hier:

08:05 Uhr
Guten Morgen aus Spielberg
Der Rennsamstag der DTM auf dem Red Bull Ring ist angebrochen. Bevor es aber um die ersten Punkte geht, steht erst noch das zweite Training auf dem Programm.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter