DTM

DTM Live-Ticker Nürburgring: Rast gewinnt vor Spengler

Die DTM gastiert zum 8. Rennwochenende auf dem Nürburgring. Alle Trainings, Qualifyings und Rennen heute im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

18:07 Uhr
Parc Ferme ist aufgehoben
Jetzt ist das Rennergebnis offiziell. Der Parc Ferme wurde für alle Fahrzeuge aufgehoben. Alle Verhandlungen und Diskussionen zum ersten Rennen der DTM Saison 2018 auf dem Nürburgring sind abgeschlossen.

17:59 Uhr
Reifen endlich wie gewünscht
Im Vorfeld der Nürburgring-Veranstaltung wurde Artikel 12.2 des Technischen Reglements der DTM konkretisiert. Damit gibt es jetzt nicht mehr nur einen empfohlenen, sondern einen bindenden Mindestluftdruck. "Dies war nötig geworden, nachdem auf der Suche nach Reifenperformance die bisherige Empfehlung des Herstellers in Bezug auf den Mindestdruck teils massiv unterschritten worden war. Damit war das Risiko für Reifenschäden erheblich gestiegen", erklärte der ITR-Vorsitzende Gerhard Berger. "Nun zeigt der Reifen genau das Verhalten, auf das sich die ITR zusammen mit den Herstellern bei der Neueinführung dieser Reifenspezifikation für die Saison 2017 verständigt hatten."

17:26 Uhr
Fritz versteht die Welt nicht mehr
Nach dem Rennen am Nürburgring griff Timo Glock erneut Mercedes an, weil das Team seiner Meinung nach erneut extrem hart mit Teamorder arbeitet. "Es ist relativ einfach", sagte Fritz gegenüber Motorsport-Magazin.com: "Wenn er nicht überholen kann, sind andere schuld. Am Schluss hat er eine schwarz/weiße Flagge gekriegt und Dani Juncadella. Mir fehlen da auch die Worte. Er hat sich danach auch im Funk beschwert, der Gary wäre ihm ins Auto gefahren bei dem Überholmanöver. Das ist völlig albern, die haben sich nicht mal berührt und außerdem ist er weit gefahren. Ich kann das Gejammer nicht mehr hören."

16:47 Uhr
Juncadella kontert gegen Glock
"Ich verliere meinen Respekt vor ihm. Das ist einfach nervig", kommentierte Daniel Juncadella Timo Glocks nächste Attacke gegen Mercedes gegenüber Motorsport-Magazin.com. "Er lässt nie Raum. In Brands Hatch waren wir nebeneinander und er mich aufs Gras gedrückt. Immer wenn ich neben ihm fahre ist es die gleiche Geschichte. Er beschädigt mein Auto, mein rennen ist vorbei und er bekommt ne Verwarnung. Das ist nicht fair für mich."

16:21 Uhr
Rast jubelt über den zweiten Sieg
Rene Rast durfte sich am Nürburgring nach der ersten Pole Position in dieser Saison bereits über Saisonsieg Nummer zwei freuen. In Zandvoort siegte der amtierende DTM-Champion zum ersten Mal. Nach einem schwachen Saisonstart sind diese Ergebnisse eine Erleichterung für das Team. In der Meisterschaft liegt Rast nun 73 Zähler hinter Gary Paffett. Doch auch die sind noch aufholbar.

15:50 Uhr
Glock stichelt erneut gegen Mercedes
Timo Glock lieferte ein unglaubliches Rennen ab. Von Startplatz zwölf erreichte der BMW-Pilot noch fast das Podium. Dennoch war er nicht zufrieden, besonders mit dem Verhalten der Konkurrenz: "Am anfang war klar, was für Spielchen gespielt werden mit Juncadella, der mit aller Macht versucht hat mich aufzuhalten. Ich bin dann mit Gewalt vorbeigekommen und am Ende der Stints hatte ich eine starke Pace. Das war besser als wir nach der Qualifikation erwartet hatten. Wir müssen wir noch schauen, warum das so gut ging."

15:29 Uhr
Stimmen zum Rennen
Rene Rast:"Bruno hat es spannend gemacht. Ich hatte nach dem Boxenstopp einen guten Vorsprung und versuchte, meine Reifen zu verwalten. Dann habe ich auf einmal gesehen, dass Bruno in meinem Rückspiegel auftauchte. Am Ende war es eng, ich hatte keine Pace mehr und Bruno kam immer näher ran. Es hat aber gereicht - ein perfekter Tag!"
Bruno Spengler:"Es war ein toller Tag für uns. Wir hatten diese Saison viel Pech als Team. Manchmal hätte es gut gehen können. Heute war das Auto gut, auch gut vorbereitet für das Rennen. Daher danke an das Team. Wir haben heute gute Punkte gesammelt, ein zweiter Platz ist immer gut. Meine Frau war zum ersten Mal hier seit eineinhalb Jahren wieder hier, vielleicht hat das Glück gebracht."
Gary Paffett:"Es ist unser Ziel für die letzten Rennen, so viele Punkte zu holen wie möglich. Es ist aber enttäuschend, in ersten Reihe zu starten und das Ergebnis nicht heimfahren zu können und nur Dritter zu werden. Timo hatte mich schon fast, hat dann aber einen Fehler gemacht, daher bin ich glücklich, auf dem Podium zu stehen. Wir müssen für morgen noch mehr Speed finden."
Uli Fritz:"Abgesehen von der Podiumsplatzierung von Gary können wir mit dem Tag heute überhaupt nicht zufrieden sein. Außer Pascal haben alle Fahrer Positionen im Rennen verloren. Das lag zum einen an einigen Zwischenfällen, zum anderen an den neu vorgegebenen mindest Reifendrücken. Da hat unsere Abstimmung einfach noch nicht ganz gepasst und ist sicher etwas, das wir uns für morgen genau anschauen müssen."

14:57 Uhr
Eng entschuldigt sich bei di Resta
Philipp Eng drehte nach einem verpatzten Konter den zu diesem Zeitpunkt Meisterschaftsführenden Paul di Resta. Die Berührung war klein, doch die Schuld lag beim BMW-Piloten. Der bekam eine Strafe und entschuldigte sich nach dem Rennen auch beim Schotten: "Es war ein bisschen unglücklich und es tut mir Leid für Paul. Ich denke die Lücke war da, dann auf einmal war sie es nicht mehr und wir haben uns berührt. Von außen sah es schlimmer aus, als es war. Ich dachte ich könnte ihn noch verfehlen, aber war genau beim Einlenken und da hat schon die leichte Berührung zum Dreher geführt. Es tut mir wirklich Leid für Paul und Mercedes."

14:41 Uhr
Paffett wieder an der Spitze
Nach dem dritten Platz ist Gary Paffett jetzt in der Meisterschaft wieder auf Platz eins. Mit 194 Punkten hat er acht Punkte Vorsprung auf Paul di Resta. Der Sieger, Rene Rast hat die fünfte Position mit nun 121 Zählern übernommen. Noch ist für fast alle der Titel noch drin, in den letzten fünf Rennen sind noch 140 Punkte zu holen. Joel Eriksson, Loic Duval, Nico Müller, Augusto Farfus und Jamie Green haben seit diesem Rennen keine Chancen mehr.

14:29 Uhr
Rast gewinnt vor Spengler und Paffett
Rene Rast sichert sich den Sieg am Samstag auf dem Nürburgring. Bruno Spengler muss sich nach einer unglaublichen Aufholjagd mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Timo Glock versuchte bis zum Schluss noch aufs Podium zu kommen, doch Gary Paffett konnte sich verteidigen.

14:03 Uhr
Nächste Strafe
Jamie Green bekommt die nächste Strafe. Wegen des Abdrängens von Markenkollege Robin Frijns bekommt der Audi-Pilot eine Verwarnung.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Spengler
2. Glock
3. Rockenfeller
4. Duval
5. Wehrlein
6. Müller
7. Mortara
8. Rast
9. Paffett
10. Wittmann

13:52 Uhr
Dreher von di Resta - Strafe für Eng
Der Meisterschaftsführende Paul di Resta hat am Nürburgring zumindest am Samstag keine Chance mehr auf Punkte. Nachdem er Philipp Eng überholt hatte, versuchte der BMW-Pilot einen riskanten Konter und es kam zum Kontakt zwischen den beiden Piloten. Di Resta drehte sich in Folge dessen. Dafür bekam der Österreicher eine Durchfahrtsstrafe.

13:44 Uhr
Frijns und Green mit frühen Stopps
Nach der Einführung des Mindestdrucks haben sich die ersten Boxenstopps rausgeschoben. Jamie Green und Robin Frijns eröffnen mit ihren Pflichtstopps in Runde acht.

13:41 Uhr
Nächste Strafe
Auch Timo Glock hat eine Verwarnung bekommen, nachdem er sich bei Juncadella revangiert hatte und den Mercedes-Piloten von der Strecke drängte.

13:37 Uhr
Verwarnungen für Mortara und Juncadella
Nachdem Edoardo Mortara Loic Duval von der Strecke abgedrengt hat, bekommt der Mercedes-Pilot eine Verwarnung. Ebenso erhält Daniel Juncadella eine Verwarnung weil er Timo Glock abgedrängt hatte.

13:33 Uhr
START
Das Rennen der DTM am Samstag auf dem Nürburgring hat begonnen.

13:27 Uhr
Wetter-Update
Die Sonne scheint kurz vor dem Start über den Kurs in der Eifel. Bei strahlend blauemm Himmel müssen sich die Piloten über Regen keine Gedanken machen.

13:11 Uhr
Bilder vom Nürburgring
Die ersten Schnappschüsse aus der Eifel haben uns erreicht. Die besten Fotos gibt es natürlich wie immer in unserer Bildergalerie:

12:43 Uhr
Übernimmt Paffett wieder die Spitze?
Nach einem harten Rückschlag in Misano sieht es in der Eifel für Gary Paffett wieder gut aus. Der Brite geht von Startplatz zwei ins Rennen und kann sich die Führung in der Meisterschaft zurückholen. Die hält momentan Paul di Resta, der allerdings nur noch fünf Zähler vor Paffett liegt und nur von Rang acht ins Rennen geht.

12:19 Uhr
Rast wieder Audi-Einzelspitze
Rene Rast bescherte Audi zwar die nächste Pole-Position. Der amtierende DTM-Champion ist jedoch der einzige Fahrer mit einem Auto mit vier Ringen in den Top-Ten. Mike Rockenfeller auf Startplatz elf ist der nächstbeste Audi in der Startaufstellung. Der Bericht zur Qualifikation am Samstag:

11:54 Uhr
Stimmen zur 1. Qualifikation
Rene Rast:"Ich habe wieder in der letzten Runde wie meist noch einmal einen rausgehauen. Im moment scheint die Taktik zu funktionieren. Es ist meine erste Pole in diesem Jahr, wir scheinen wieder da zu sein. Das Auto war heute sehr stark, auch schon seit gestern, daher sind wir zufrieden. Letztes Jahr war ich nicht allzu erfolgreich hier, aber davor konnte ich schon einige Erfolge feiern. Hoffentlich schaffe ich es heute aufs Podium."
Philipp Eng:"Auf der einen Seite sind wir zufrieden, auf der anderen nicht. Mit dem ersten Reifensatz haben wir geführt, dann nur Sechster zu sein ist enttäuschend, aber dennoch überwiegt die Freude über das gute Ergebnis. Bruno startet auf drei, Marco auf vier, das ist gute Ausgangslage für das Rennen. Wir gehen volle Attacke. Wir hoffen unsere Flexibilität bei der Strategie heute nutzen zu können"
Bruno Spengler:"Ich weiß nicht ob die Leistung etwas mit meine Hochzeit zu tun hatte. Es wird aber schwieriges Rennen, denn unsere Konkurrenz ist über die Distanz stark. Auf eine Runde waren wir aber gut. Wir haben diese Saison viel Pech gehabt mit technischen Defekten, es ging nicht immer in unsere Richtung, aber so ist das im Motorsport. Es kann nicht immer klappen. Das Rennen wird schwierig, aber wenn die Strategie perfekt passt, ist die Situation gut."
Uli Fritz:"Fünf Mercedes in den Top 10 und Gary mit einer super Runde in der ersten Startreihe! Das ist natürlich eine gute Ausgangsposition fürs Rennen. Hoffentlich erleben wir heute wieder einmal ein normales Rennen, ohne Regenchaos. Aber das sieht momentan ja gut aus."

11:37 Uhr
Rast sichert sich die Pole am Samstag
In der letzten Sekunde sicherte sich Rene Rast mit einer 1:22.203 Minuten die Pole Position für das Samstagsrennen der DTM auf dem Nürburgring vor Gary Paffett und Bruno Spengler. Damit waren alle drei Marken an der Spitze vertreten.

11:25 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Eng
2. Wehrlein
3. Wittmann
4. Rast
5. Spengler
6. Paffett
7. di Resta
8. Juncadella
9. Glock
10. Eriksson

11:15 Uhr
GRÜN
Die Qualifikation zum Samstagsrennen auf dem Nürburgring ist eröffnet.

11:07 Uhr
Trockene Qualifikation
Keine zehn Minuten vor der Qualifikation ist es weiterhin trocken am Nürburgring. Daher gibt wird es von Beginn an vollen Angriff geben.

11:01 Uhr
Schumacher mit nächstem Sieg
Mick Schumacher setzt seine beeindruckende Serie der letzten Wochen auch auf dem Nürburgring fort. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gewann das Samstagsrennen in der Eifel. An den vergangenen vier Rennwochenenden siegte Mick mindestens einmal. In der Gesamtwertung ist er damit nun auf Position zwei vorgerückt.

10:52 Uhr
Tomczyk für Scheider
Damit ihr euch nachher im Rennen nicht wundert: Timo Scheider hat keine neue Stimme, spricht nicht bayerisch und hat auch keinen Bart: Neben Kommentar Eddie Mielke sitzt stattdessen Martin Tomczyk. Der BMW-Werksfahrer vertritt Scheider bei Sat.1 als Experte hier am Ring sowie in zwei Wochen in Spielberg. Grund: Timo ist mit dem - das liest die DTM jetzt wohl nicht so gern - ADAC GT Masters unterwegs. Dieses Wochenende startet Scheider für Schnitzer auf dem Sachsenring, anschließend beim Finale in Hockenheim.

10:38 Uhr
Motoren-Strafe für Mercedes
Mercedes erleidet noch vor dem ersten DTM-Rennen auf dem Nürburgring am Samstag (13:30 Uhr live bei Sat.1) einen Rückschlag. Wie am Freitag bekannt wurde, kann der bestplatzierte Mercedes-Fahrer im Samstags-Rennen keine Punkte für die Herstellerwertung erzielen. Der Grund für diese Bestrafung: Der laut Reglement nutzbare Zusatzmotor von Mercedes wird ab dem Samstags-Rennen im Auto von Pascal Wehrlein verwendet. Damit setzt Mercedes den neunten Motor in der laufenden Saison ein - wobei nur acht pro Hersteller straffrei erlaubt sind.

10:11 Uhr
Ogier zu Gast
Wir haben neben Mick Schumacher (Demorunden gestern im Mercedes) einen weiteren prominenten Gast am Ring: Sebastien Ogier. Der Rallye-Weltmeister schaut heute vorbei, wir werden nachher noch ausführlich mit ihm reden. ICYMI: Seb tritt beim nächsten Rennen in Spielberg als Gaststarter für Mercedes an. Schauen wir mal, was der Herr heute so alles zu erzählen hat.

09:47 Uhr
So lief Mick Schumachers Demo-Run
Das war gestern Mittag das große Ding in der Boxengasse: Mick Schumacher ist Demorunden in einem Mercedes-Renntaxi gefahren! Etwa 50 Leute waren direkt dabei, um sich Micks erste Runden in einem DTM-Auto anzuschauen. Unter anderem auch Gerhard Berger, der Mick dazu eingeladen hatte. Mick fuhr 8 Runden (2 auf Wets, 6 auf Slicks) und hatte seinen Spaß. Die Runden haben aber nix zu bedeuten, Schumacher konzentriert sich weiter voll auf den Formelsport. Hier die Story zu Micks Einsatz und viele schöne Bilder:

09:32 Uhr
Stimmen zum 2. Training
Rene Rast:"Ich bin das erste Mal in dieser Saison bei einem Freien Training Erster geworden. Die Wetterbedingungen sind gut. Ich hoffe, wir können das selbe Ergebnis im Qualifying wiederholen."
Timo Glock:"Das kalte Eifelwetter hat mir schon zugesetzt. Ich bin leicht erkältet. Mercedes-AMG sieht stark aus. Audi ist auch auf einem guten Niveau. Wir müssen sehen, was wir aus dem Qualifying machen können."
Paul di Resta:"Das Auto funktioniert sehr gut. Man weiß aber nie, was im Qualifying passiert."

09:25 Uhr
Frijns bestraft
Robin Frijns hat gestern im Training seine 3. Verwarnung in dieser Saison kassiert. Bedeutet: Der Audi-Plot muss heute in der Startaufstellung um 5 Plätze zurück. Der Grund für die Verwarnung ist durchaus kurios: Frijns hatte es im Training fertig gebracht, im Notausgang im Bereich Kurzanbindung entgegen der Strecke zu fahren. Das ist natürlich verboten.

09:02 Uhr
Rast mit Bestzeit im zweiten Training
Nachdem Paul di Resta lange das Training anführte, setzte Rene Rast kurz vor Schluss mit 1:22.086 Minuten die schnellste Runde bisher an diesem Wochenende. Lucas Auer, Jamie Green und Daniel Juncadella komplettierten die Top-Fünf.

08:45 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Mortara 1:22.706
2. di Resta 1:22.922
3. Auer 1:22.984
4. Wehrlein 1:23.054
5. Spengler 1:23.057
6. Rast 1:23.086
7. Green 1:23.178
8. Glock 1:23.184
9. Duval 1:23.213
10. Paffett 1:23.215

08:39 Uhr
Heute trocken
Heute soll es schönes Wetter am Ring geben. Hört, Hört. Gestern sah das noch etwas anders aus. Feuchte Bedingungen im 1. Training am Nachmittag, das den Teams herzlich wenig gebracht hat. Und das ist bitter, denn: Hier am Ring hat Hankook einen Mindest-Kaltluftdruck von 1,3 Bar vorgegeben. Das ist eine neue Regelung, die seit Misano zum Tragen kommt. Und die die Teams vor eine große Herausforderung stellt! Hier könnt ihr den aktuellen Stand nachlesen:

08:34 Uhr
Der Zeitplan
Für euch noch fix der Zeitplan für heute. Voll gepacktes Programm - und drum herum ist hier auch eine ganze Menge los! Wir sagen nur: Reifendrücke, Motoren und Co.

Samstag, 08. September 2018

08:30-09:00: DTM, Training 2
09:20-09:50: Seyffarth R8 Cup, Qualifying 1
10:20-10:55: Formel-3-EM, Rennen 1
11:15-11:35: DTM, Qualifying 1
13:30-14:28: DTM, Rennen 1
15:15-15:45: Seyffarth R8 Cup, Rennen 1
16:05-16:25: Formel-3-EM, Qualifying 2&3

08:30 Uhr
Race Day
Herzlich Willkommen vom Nürburgring! Heute geht's wieder rund - Race Day am Ring. Wir halten euch in unserem Live-Ticker ständig auf dem Laufenden. Und wir steigen auch gleich mal ein mit dem 2. Freien Training, das in diesen Minuten begonnen hat.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter