DTM

DTM Ticker-Nachlese: Norisring-Rennen in Nürnberg 2017

Saison-Highlight in der DTM! Renn-Action am Norisring, Motorsport-Magazin.com ist vor Ort. Alle Infos zum Samstag in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Das Wichtigste vom Tag bislang:

  • 1. Spengler-Sieg seit 2013 - Ekström neuer Gesamtführender! (Sa 14:22 Uhr)
  • Der Zeitplan vom Norisring (Sa 09:51 Uhr)
  • Auer mit Bestzeit im zweiten Training (Sa 09:15 Uhr)

Samstag, 01.07.

20:18 Uhr
Ekström liefert ab
Für Mattias Ekström stand nach dem Hungaroring die Entscheidung an, ob er zur WRX nach Schweden oder zur DTM am Norisring reist. Audi entschied sich, den Schweden in Nürnberg einzusetzen und lag damit goldrichtig. Was Eki selbst zum Podium sagt, das lest ihr hier:

19:39 Uhr
In Erinnerungen schwelgen
Gerade sind wieder die Tourenwagen Classics unterwegs. Im Bild ist ein 1996er Mercedes mit der Lackierung, die damals Juan Pablo Montoya auf dem Auto hatte. Am Steuer sitzt jedoch heute Jörg Hatscher.

18:54 Uhr
BMW Trendwende hat begonnen
Mit fünf Plätzen in den Top-Sechs hat BMW am Norisring die Trendwende der Saison 2017 eingeläutet. Wie sie das geschafft haben, das lest ihr hier:

18:09 Uhr
Unveränderte Performance-Gewichte
Weil von jedem Hersteller mindestens ein Fahrzeug mit Regenreifen unterwegs war, ändern sich die Performance-Gewichte nach dem ersten Rennen auf dem Norisring nicht. Damit bleibt BMW mit 1117,5 kg weiterhin das leichteste Auto. Audi und Mercedes müssen ein Mindestgewicht von 1122,5 kg auf die Waage bringen.

17:33 Uhr
Die heimlichen Stars
Die DTM ist zwar die größte Rennserie an diesem Wochenende, doch die echten Stars sind die Tourenwagen Classics. Die alten DTM-Boliden starten zum ersten Mal als Rahmenprogramm der DTM. Mehr Informationen dazu hier:

17:12 Uhr
Der Start der Entscheidung
Wenn man sich den Start noch einmal anschaut, ist ganz klar der Raketenstart von Spengler zu sehen. Aber auch Mattias Ekström kam extrem gut los. Von Startplatz sechs war der Schwede nach Kurve eins auf der zweiten Position unterwegs.

16:44 Uhr
Ekström mit Trockenabstimmung
Nach der Performance im Rennverlauf war es keine große Überraschung, als Mattias Ekström verriet, wie sein Auto abgestimmt war: "Mein Auto war auf trocken ausgelegt. Man muss kein Einstein sein um zu verstehen, dass das für Regen einen Tick zu hart war. Aber hätte wäre wenn gibt es nicht.

16:17 Uhr
Strafe für Engel
Wegen des Verursachens einer Kollision mit Paul di Resta erhält Maro Engel nachträglich nach dem ersten Rennen eine 30-Sekunden-Ersatzstrafe. Da er allerdings Vorletzter war und Loic Duval eine Runde Rückstand hatte, ändern sich an den Positionen nichts.

15:51 Uhr
Martin in Erklärungsnot
"Der Start war sehr schlecht, ich habe keine Ahnung, was da los war", gab Maxime Martin zu. Er konnte nur Vermutungen anstellen und tippte auf ein Problem mit der Kupplung. Doch mit einer guten Pace kämpfte sich der BMW-Pilot wieder auf den zweiten Platz. "Ich konnte erst Rene überholen und hatte dann einen schönen Kampf mit Mattias. Es war ein enger, aber fairer Kampf und das wollen wir in der DTM sehen."

Nach einem schlechten Start kämpfte sich Martin zumindest auf den zweiten Platz zurück - Foto: DTM

15:24 Uhr
So feiert nur Spengler
Nach seinem ersten Sieg seit Spielberg 2013 feierte Bruno Spengler in bekannter Manier und legte sich auf die Motorhaube seines Boliden. "Der Start war der Schlüssel heute", erklärte der Kanadier nach dem Rennen. "Ich hatte wenig Wheelspin und dann war mein Auto einfach toll. Mit BMW hatten wir hier nie ein so gutes Ergebnis und das können wir jetzt feiern." Für Spengler ist es der vierte Sieg am Norisring. Damit schließt er zu Jamie Green auf, der sich wohl von seinem Titel als einziger Mr. Norisring verabschieden muss.

14:59 Uhr
Juncadella fährt Renntaxi
Daniel Juncadella, der selbst ehemaliger DTM-Pilot und Mercedes-Ersatzfahrer ist, wird am Norisring-Wochenende für Mercedes das DTM-Renntaxi fahren.

Daniel Juncadella ist am Norisring als Renntaxi-Pilot vor Ort - Foto: Mercedes-Benz

14:37 Uhr
Lange Durststrecke bei BMW beendet
Für BMW ist es der erste Sieg auf dem Norisring seit Steve Soper. Dieser letzte Erfolg der Münchener liegt aber schon 25 Jahre zurück.

14:22 Uhr
1. Spengler-Sieg seit 2013 - Ekström neuer Gesamtführender!
Das Black Beast ist zurück! Bruno Spengler gewann das erste Rennen auf dem Norisring. Es war der erste Sieg des BMW-Piloten seit Spielberg 2013 und sein zweiter Podestplatz in Folge. Spengler war der große Gewinner beim Start, als er sich von Platz drei gegen Pole-Setter Maxime Martin und Rene Rast durchsetzen konnte. In der Folge verteidigte Spengler die Führung trotz nassen Bedingungen, nachdem es kurz vor dem Start heftig geregnet hatte.

Spannender war der Kampf um Platz zwei. Mattias Ekström erwischte von P6 einen Bomben-Start und verbesserte sich auf Platz zwei. Der Audi-Pilot kämpfte das gesamte Rennen lang mit Martin um den zweiten Platz, für ein entscheidendes Überholmanöver reichte es letztendlich aber nicht. Ekström war der einzige Audi-Vertreter in einem von BMW dominierten Auftaktrennen auf dem Stadtkurs.

Hinter Spengler, Martin und Ekström überquerten die BMW-Piloten Marco Wittmann, Timo Glock und Tom Blomqvist die Ziellinie auf den Plätzen vier, fünf und sechs. Jamie Green wurde Siebter, Edoardo Mortara war als Achtplatzierter der beste Pilot aus dem Mercedes-Lager.

BMW erhielt zudem etwas Schützenhilfe von Audi. Rene Rast kassierte auf Platz vier liegend eine Durchfahrtsstrafe, nachdem er am Boxengassenausgang die gelbe Linie überfahren hatte. Der Rookie musste sich schließlich mit Platz 12 zufriedengeben. Auch Mike Rockenfeller wurde durch eine Durchfahrtsstrafe zurückgeworfen, nachdem er mit Mortaras Mercedes kollidiert war.

Neben Rast erlebte auch Lucas Auer einen bitteren Rückschlag im Rennen. Der Österreicher schied schon früh mit einem Schaden am Auto aus. Es war sein drittes punkteloses Rennen in Folge. Ekström führt die Gesamtwertung nach dem ersten Rennen auf dem Stadtkurs nun an.

Stimmen zum Rennen:
Bruno Spengler: "Es tut mega gut, aber hab sehr hart gekämpft, nie aufgegeben. Im Motorsport gibt's immer Momente die besser sind als andere. Mein Team steht hinter mir, die waren immer hinter mir. Der Sieg für BMW am Norisring ist auch supergeil. Jetzt kommen auch andere. Heute war das Auto im Regen und Trockenen supergeil zu fahren. Das war der Schlüssel. Der Start war auch mega. Das will ich erst mal ein bisschen genießen heute."
Mattias Ekström: "Ich glaube die Bedingungen waren spannend, sehr nass am Anfang. Am Ende war es nur in einer Linie trocken. Ich habe es trotzdem gegen Maxime versucht, war auch etwas vorne, aber es hat nicht gereicht."
Lucas Auer: "Es ist brutal schnell gegangen. Mein Start war okay. Ich hatte eine kleine Berührung und bin in der ersten Kurve zu weit gefahren. Danach wollte ich zurückkommen und dann kam es zu einer Kettenreaktion. Morgen geht es weiter."
Dieter Gass: "In den nassen Bedingungen zu anfang passiert traditionell recht viel. Es hat sich aber schnell einsortiert. Die Stopps gab es recht früh. Wir hatten am Ende auf mehr gehofft, aber es war ein toller fight, den die beiden absolut fair geführt haben. Die Strafe ist das große Problem heute, wir hatten zwei Durchfahrtsstrafen, die uns das Mannschaftsergebnis ein wenig verhagelt haben."
Uli Fritz: "Das war ein ganz schwarzer Tag für uns. Zwei Autos schon in der ersten Runde zu verlieren, war ein harter Schlag. Dann wird auch noch Edo in guter Position gedreht. Wir müssen unsere Autos mal genauer anschauen, vielleicht hatten wir ja Zielscheiben hinten drauf. Anders ist sowas kaum zu erklären. Wir haben uns definitiv für heute mehr vorgenommen. Morgen wollen wir auf jeden Fall zurückschlagen."

14:03 Uhr
Strafe für Rockenfeller
Weil er Edoardo Mortara gedreht hat, muss Mike Rockenfeller eine Durchfahrtsstrafe absitzen. Bitter für Mortara, der Mercedes-Pilot hatte durch die Boxenstopps vier Positionen gewonnen, die er jetzt wieder verloren hat.

14:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Spengler
2. Martin
3. Ekström
4. Wittmann
5. Glock
6. Rockenfeller
7. Blomqvist
8. Green
9. Mortara
10. Müller

13:53 Uhr
Frühe Boxenstopps bei allen
Durch die frühen Boxenstopps hat sich im hinteren Feld einiges geändert. An der Spitze konnten Bruno Spengler, Maxime Martin und Mattias Ekström ihre Positionen halten. Rast ist durch die Strafe auf Rang 14 zurückgefallen.

13:51 Uhr
Untersuchungen im Rennen
Wegen des Verursachens einer Kollision wird Maro Engel untersucht. Bei Rene Rast wurde die Boxenausfahrt untersucht, weil er die gelbe Linie überfahren hat. Dafür gab es eine Durchfahrtsstrafe.

13:48 Uhr
Audi zieht an
Nachdem sich Bruno Spengler und Maxime Martin zu Beginn noch deutlich absetzen konnten, können Mattias Ekström und Rene Rast bei abtrocknender Strecke langsam aufholen. Maxime Martin wechselte als erster Pilot auf die Slick-Reifen.

13:32 Uhr
Auer und Wickens mit Schäden
Lucas Auer und Robert Wickens waren in Startkollisionen verwickelt. Der Kanadier hat seinen Boliden noch auf der Strecke abgestellt. Auer kam noch bis in die Box, musste dort aber auch aufgeben.

13:29 Uhr
Das Rennen beginnt
Die Ampeln sind aus und jetzt geht es los. Der Regen hat aufgehört, aber die Strecke ist noch nass.

13:27 Uhr
Engel mit Dreher in der Einführungsrunde
Maro Engel hat sich in der Einführungsrunde gedreht und muss dem Feld nun hinterherfahren. Loic Duval war bereits in der Box und hat sich neue Reifen geholt.

13:22 Uhr
Kleines Update
Wegen des Wechsels der Wetterbedingungen wird es zwei Einführungsrunden statt nur einer geben. Die Renndistanz verringert sich dadurch auf 52 Minuten plus eine Runde.

13:15 Uhr
Streckenrekord pulverisiert
Mit der Zeit von 47,472 Minuten wurde der Streckenrekord auf dem Norisring deutlich unterboten. Die noch aus dem Jahr 2008 stammende schnellste Runde auf dem Stadtkurs lag noch bei 47,785 Minuten. Der Rekord im Rennen wird wohl wegen der Bedingungen nicht fallen.

13:07 Uhr
Jäckchen für die Grid-Girls
Die Grid-Girls stehen tapfer im Regen. Immerhin gab es eine Jacke, damit es nicht zu kalt wird.

Auch die Gridgirls sind nass - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:01 Uhr
Schwerer Regen kurz vor dem Rennen
Der Regen hat nach der Qualifikation begonnen und zugenommen. Noch ist es richtig nass und wir können ein chaotisches Rennen erwarten.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

12:43 Uhr
Geldstrafen für Mercedes
Wegen verschiedener Delikte im zweiten Training muss Mercedes gleich drei Geldstrafen bezahlen. Weil beim Boxenstopp von Maro Engel ein Reifen in die Fastlane gerollt ist, sind 1000 Euro zu berappen und weil sowohl bei Gary Paffett als auch Lucas Auer die Bremsen vor dem Wiegen mit Wasser gekühlt wurden zusammen noch einmal 1000 Euro.

12:25 Uhr
Sieg für Günther
Von Startplatz vier konnte Maximilian Günther den Sieg im ersten Rennen auf dem Norisring erzielen.

12:13 Uhr
Jetzt regnet es
Wenige Minuten nach der Qualifikation hat es jetzt auf dem Norisring angefangen zu regnen. Wir dürfen gespannt sein, ob es noch bis zum Rennen regnet. Lange ist es ja nicht mehr bis dahin.

11:58 Uhr
Stimmen zur Qualifikation:
Maxime Martin: "Die dritte Pole Position ist super. Am Norisring sind wir normalerweise nicht super-stark. Nach dem Training war ich Letzter, also war das ein guter Fortschrtt. Das Auto ist gut, ich freue mich aufs Rennen. Der Reifenverschleiß hat hier weniger Einfluss. Ich hoffe, um den Sieg kämpfen zu können."
Rene Rast: "Ich bin mega happy mit der Qualifikation. Die Pole wäre schön gewesen, aber fünf Tausendstel sind nicht viel. Ich habe wieder 2 Punkte geholt - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Ein Podium wäre schön, aber muss mich aus allem raushalten, ein bisschen defensiver fahren, nicht so viel Risiko gehen. Ich glaube, der Abstand zur Konkurrenz wird hier nicht ganz so groß sein. BMW ist stark hier. Die Strecke ist nicht so reifenmordend wie andere Kurse."
Bruno Spengler: "Der Norisring ist ein Highlight der Saison für alle Fahrer. Unser Auto läuft echt gut und wir haben schon im freien Training gesehen, dass wir eine Chance auf die Pole haben. Die Quali lief für mich nicht optimal, aber immer noch Platz drei. Da war ein bisschen mehr drin für mich, aber ich freue mich dennoch für das Team. Die Strecke war nach dem Regen wieder ein bisschen schwieriger geworden. Man musste sich noch besser positionieren."
Jens Marquardt: "Wirklich super, es war sau eng. Die Fahrer meldeten, dass es in Kurve 4 regnet und daher war der Puls hoch. Fünf BMW in den Top-Acht hatten wir hier noch nie. Ich hab voll mitgefiebert. Alle mussten wirklich schauen, wo sie sich positionieren. Timo hatte Pech und ist in den Verkehr gelaufen, aber ich bin echt stolz. Wir müssen einfach durch die erste Kurve durchkommen und dann gehts weiter."
Uli Fritz: "Sehr enges und daher schwieriges Qualifying. Für Luggi war mehr drin, aber in den letzten Runden wurde er leider mehrfach von einem Audi aufgehalten. Das ist natürlich nicht die feine Art."

11:40 Uhr
Martin mit Pole am Samstag
In letzter Sekunde konnte Maxime Martin sich die Pole Position am Samstag auf dem Norisring sichern. Er wird vor Rene Rast, Bruno Spengler, Tom Blomqvist und Lucas Auer starten.

11:33 Uhr
Untersuchung gegen Mortara
Wegen Blockierens gibt es die erste Untersuchung gegen Edoardo Mortara.

11:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Auer
2. Ekström
3. Spengler
4. Martin
5. Blomqvist
6. Wickens
7. Green
8. Müller
9. Paffett
10. Glock

11:22 Uhr
Dunkle Wolken über Nürnberg
Über dem Norisring hängen dunkle Wolken und der angekündigte Regen war immer noch nicht da. Deshalb sind alle Piloten schon auf der Zeitenjagd unterwegs.

11:20 Uhr
Jetzt gehts los!
Die 20 Minuten der Qualifikation haben begonnen. Die 18 Piloten dürfen sich jetzt keinen Fehler mehr erlauben.

11:08 Uhr
Die Motoren laufen an
In gut zehn Minuten beginnt die Qualifikation. Bei den Autos werden aber jetzt schon die Motoren angelassen.

10:49 Uhr
Auer mit möglichem Formel-1-Test
Lucas Auer könnte bald seinen ersten Formel-1-Test absolvieren. Dazu befindet er sich in Kontakt mit Force India und anderen Teams. Mehr Infos dazu findet ihr hier:

10:20 Uhr
Noch eine Stunde
In 60 Minuten beginnt die Qualifikation. Die Mechaniker haben dennoch viel zu tun, auch wenn es bisher keine Schäden gab. Noch wollen die Piloten ihre Abstimmungen ändern. Ab der Qualifikation ist das nicht mehr möglich. Dann müssen aber wohl Außenspiegel repariert werden. "Ich hoffe das Team hat genug Ersatz dabei", sagte Timo Glock in der Pressekonferenz. In den letzten Jahren fuhr sich der BMW-Pilot seine Spiegel oft an den Mauern ab.

10:03 Uhr
Stimmen zum Training
Lucas Auer: "Es ist nur freies Training, aber bis jetzt läufts und nun müssen wir schauen was in der Qualifikation passiert. Es ist schwierig, gestern war ich fast Langsamster, heute bin ich Schnellster. Dabei hat sich die Strecke nicht allzu sehr geändert. Jetzt müssen wir schauen, dass wir die optimale Qualirunde hinbekommen. Die Reifentemperatur wird extrem schwierig, weil es so kühl ist, bei höheren Temperaturen ist das einfacher."
Rene Rast: "Wir waren gestern nur auf Longruns unterwegs. Zu heute haben wir unser Setup angepasst, dann gings etwas besser. Wenn man auf eine Strecke kommt, wo man im DTM-Auto noch nicht war, dann brauch man aber auch immer etwas Einführungszeit. Natürlich gibt es Vorbereitung mit dem Simulator. Wir haben bei Audi einen, einen bei Rosberg und einen habe ich auch zuhause."
Uli Fritz: "Es ist ncoh sehr früh am Wochenende. Die Runde war ganz gut von Lucas. Es ist extrem eng, am Ende wird wahrscheinlich die richtige Zeit und ein wenig Glück entscheiden. Mit jedem Training kommt man bei der Abstimmung der finalen Lösung immer näher, die Ingenieure finden immer noch etwas. Die Bestzeit im Training hilft fürs selbstvertrauen, kaufen kann man sich davon aber nicht viel. Wichtig ist, dass man es in der Qualifikation und im Rennen genau so hinbekommt, denn dann gibt es Punkte. Man braucht hier Vertrauen ins Auto und das Auto muss schnell sein. Wir haben aber letztes Jahr gesehen, dass das schnellste Auto nicht hilft, wenn es in Kurve eins nicht passt."

09:51 Uhr
Der Zeitplan vom Norisring
Nachdem wir gerade schon über das verschobene erste Rennen geschrieben haben, hier auch noch einmal der komplette Zeitplan vom Norisring-Wochenende:
Freitag:
17:00 Uhr: 1. Training
Samstag:
08:45 Uhr: 2. Training
11:20 Uhr: 1. Qualifikation
13:28 Uhr: 1. Rennen
Sonntag:
11:10 Uhr: 3. Training
14:00 Uhr: 2. Qualifikation
17:23 Uhr: 2. Rennen

09:38 Uhr
Achtung Reifen!
Rennreifen gehören auf die Strecke, aber nicht so. Im Training gab es bei Mercedes ein Malheur mit einem Hankook-Reifen. Im Rennen sollte das aber nicht passieren.

09:27 Uhr
Günther mit Startplatz vier
Wir sind euch noch das Ergebnis der Formel 3 aus dem DTM-Rahmenprogramm schuldig. Maximilian Günther sicherte sich mit dem vierten Startplatz eine gute Startposition für das erste Rennen. Mick Schumacher verpasste die Top-Ten um eine Zehntelsekunde und muss von Platz 13 ins Rennen. David Beckmann sicherte sich Position 15.

09:21 Uhr
Nachlese vom Freitag
Wer nachlesen will, was es am Freitag in der DTM gab, der kann das hier alles nachlesen.

09:15 Uhr
Auer mit Bestzeit im zweiten Training
Mit einer Zeit von 47,814 Sekunden fuhr Lucas Auer die schnellste Runde im zweiten Training und kam damit bis auf drei Hundertstelsekunden an den Streckenrekord heran. Er beendete das Training vor Rene Rast und Gary paffett. Bruno Spengler auf dem sechsten Rang war der schnellste BMW-Pilot. Erneut war das Training wenig aufregend. Es gab wie schon am Freitag keine Dreher und keine Mauerkontakte, doch im Training sind die Piloten auch noch nicht am Limit.

9:00 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast
2. Ekström
3. Rockenfeller
4. Green
5. Blomqvist
6. Spengler
7. Auer
8. Mortara
9. Glock
10. Müller

08:45 Uhr
Die Ampel schaltet auf grün
Das zweite freie Training der DTM hat begonnen. Jetzt gibt es erneut 30 Minuten Zeit für die Piloten, um die Abstimmung für die Qualifikation zu finden.

08:35 Uhr
Wetter-Update
Es ist kalt und windig in Nürnberg. Der angekündigte Regen ist aber bisher ausgeblieben.

08:30 Uhr
Guten Morgen
Einen wunderschönen guten Morgen aus Nürnberg. Gleich geht es schon los. Um 08:45 Uhr beginnt das zweite freie Training.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter