DTM

Es geht in die heiße Phase - Scheider mit Auftakt zufrieden

Timo Scheider zieht nach Platz fünf beim Freien Training in Oschersleben ein positives Fazit. Für das Rennen ist er optimistisch.
von Olaf Mehlhose

Motorsport-Magazin.com - Nach dem spektakulären Triumph in Zandvoort wuchsen die Bäume für Audi nicht in den Himmel. Timo Scheider war landete beim ersten Kräftemessen in der Motorsport Arena Oschersleben auf dem fünften Platz und war damit der bestplatzierte Audi-Fahrer. Das Fazit des zweimaligen Champions fiel dennoch sehr positiv aus. "Der Freitag mit dem ersten Freien Training hat, was unsere Arbeit angeht, grundsätzlich gut funktioniert", bilanzierte er. "Wir waren nicht die Schnellsten, aber wir sind mit unserer Arbeit da, wo wir uns gesehen haben."

Die Meisterschaft geht in die heiße Phase.
Wolfgang Ullrich

Immerhin gelang mit Mike Rockenfeller und Adrien Tambay noch zwei weiteren Audi-Piloten der Sprung unter die Top-10. Und zumindest Scheider geht das Rennwochenende sehr optimistisch an. "Erst einmal ist es sehr schön, wieder in Oschersleben zu sein. Ich habe hier meinen ersten DTM-Sieg eingefahren", erzählte der 33-Jährige. "Ich freue mich auf das Wochenende: ausverkauftes Haus, bestes Rennsportwetter - und die Meisterschaft geht in die heiße Phase."

Heiß soll es auch am gesamten Wochenende in Oschersleben werden. Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich sah es als ein gutes Zeichen, dass die Witterungsbedingungen besser waren als beim letzten Rennen in Zandvoort: "Ich bin sehr froh, dass wir hier in Oschersleben schönes Wetter vorgefunden haben. Wir konnten den Freitag sehr gut nutzen, um für das Rennen zu arbeiten", erklärte er.


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video