Tipp

Formel 1 - Übersicht: Formel-1-Rennkalender 2015

Einmal um die Welt

Der Kalender 2015 umfasst 21 Rennen - darunter den Mexiko GP. Motorsport-Magazin.com hält euch über die Entwicklungen auf dem Laufenden.
von

Der Kalender für die Formel-1-Saison 2015

Datum Grand Prix Ort
15. März Australien GP Melbourne
29. März Malaysia GP Sepang
12. April China GP Shanghai
19. April Bahrain GP Sakhir
3. Mai Korea GP (TBC)
10. Mai Spanien GP Barcelona
24. Mai Monaco GP Monte Carlo
7. Juni Kanada GP Montreal
21. Juni Österreich GP Spielberg
5. Juli Großbritannien GP Silverstone
19. Juli Deutschland GP Nürburgring
26. Juli Ungarn GP Budapest
23. August Belgien GP Spa-Francorchamps
6. September Italien GP Monza
20. September Singapur GP Marina Bay
27. September Japan GP Suzuka
11. Oktober Russland GP Sotschi
25. Oktober USA GP Austin
1. November Mexiko GP Mexico City
15. November Brasilien GP Sao Paulo
29. November Abu Dhabi GP Yas Marina

Kalender-Ticker

Freitag, 19.12.2014: Laut der russischen Nachrichtenagentur R-Sport arbeitet Bernie Ecclestone an einer Rückkehr der Formel 1 nach Südafrika. Er würde sich freuen, dorthin zurückzukehren und befinde sich mitten in Verhandlungen, heißt es. Die Formel 1 gastierte zuletzt 1993 in Südafrika. Der Kyalami Circuit in der Nähe von Johannesburg, den Porsche Südafrika im Sommer erwarb, müsste allerdings erst auf den neuesten Stand gebracht werden, ehe eine Rückkehr möglich ist. 2011 war ein Stadtrennen in Kapstadt angedacht gewesen, der Stadtrat lehnte dieses jedoch ab.

Freitag, 12.12.2014: Obwohl sich Korea im Kalender für 2015 befindet und über einen aufrechten Vertrag verfügt, geht Bernie Eccelstone nicht davon aus, dass das Rennen tatsächlich stattfinden wird. Auch zum angedachten Rennen in Katar wird es laut dem Formel-1-Boss nicht kommen, da Abu Dhabi und Bahrain ihr Veto gegen einen weiteren Grand Prix in der Golfregion einlegten.

Donnerstag, 04.12.2014: Korea soll 2015 in den Formel-1-Kalender zurückkehren, die Organisatoren wissen allerdings nichts davon. "Wir sind vorab nicht unterrichtet worden", sagte eine anonyme Quelle aus dem lokalen Organisationskomitee der Nachrichtenagentur AFP. "Die FIA hat das bekannt gegeben, obwohl wir bereits unsere Schwierigkeiten nächstes Jahr ein Rennen zu veranstalten, mitgeteilt haben."

Vermutlich wurde das Rennen von der FIA lediglich vorläufig in den Kalender aufgenommen, um das Motorenreglement auszuhebeln. 2015 dürfen die Piloten nur dann fünf Power Units einsetzen, wenn die Anzahl der Rennen die Grenze von 20 übersteigt. Wird ein Grand Prix erst nachträglich wieder aus dem Kalender gestrichen, hat dies jedoch keine Auswirkungen.

Mittwoch, 03.12.2014: Das World Motor Sport Council wartete bei seiner Sitzung in Doha mit einer handfesten Überraschung auf. Im Rennkalender für 2015 scheint am 3. Mai der Große Preis von Korea auf, der zum letzten Mal 2013 stattfand und sich nicht im vorläufigen Kalenderentwurf befunden hatte. Der Austragungsort ist vorerst unklar. Yeongam war bei Piloten und Teams gleichermaßen unbeliebt, ein Stadtrennen in der Hauptstadt Seoul gilt als Alternative.

Noch wurde das Rennen allerdings nicht endgültig bestätigt. Angesichts der Tatsache, dass der Grand Prix nur eine Woche vor dem Rennen in Spanien stattfinden soll, ist es fraglich, ob Korea tatsächlich den Weg zurück in den Kalender findet - die Teams würden vor eine enorme logistische Herausforderung gestellt werden. Bleibt es jedoch dabei, erlebt die Formel 1 eine Rekordsaison mit 21 Rennen.

Abgesehen davon wurde die Abfolge der Rennen in China und Bahrain getauscht. In Shanghai findet nun das dritte Rennwochenende statt, in Bahrain das vierte.

Mittwoch, 26.11.2014: Der Formel-1-Kalender könnte bald um zwei Schauplätze reicher sein. Bernie Ecclestone will die Königsklasse 2017 nach Katar bringen, wo er ein Straßenrennen ins Auge fasst, zudem stehen Gespräche über ein Rennen in Dänemark bevor. Das nordeuropäische Land möchte Kevin Magnussens Popularität nutzen und ab 2018 im Kalender vertreten sein.

Donnerstag, 20.11.2014: Der spektakuläre Yas Marina Circuit und Abu Dhabi bleiben der Formel 1 noch einige Jahre erhalten. Beide Parteien verlängerten den Vertrag vorzeitig um mehrere Jahre. Eigentlich wäre die Zusammenarbeit Ende 2016 beendet gewesen.

Donnerstag, 20.11.2014: Feiert Indien doch schon ein Jahr früher als geplant sein Comeback im Rennkalender der Formel 1? Die neue Regierung des Landes ist bemüht, die Barrieren rund um Zoll und Steuer schnellstmöglich abzubauen und so wieder einen Grand Prix zu ermöglichen. Bernie Ecclestone deutete bereits an, dass nach einer Beseitigung dieser Probleme einen Rückkehr nach Indien nichts im Wege stehe.

Mittwoch, 12.11.2014: Indien befindet sich auch 2015 nicht im Rennkalender, doch die Promoter des Rennens streben eine Rückkehr der Formel 1 auf den Buddh International Circuit im Jahr 2017 an. Damit es tatsächlich zu einem Comeback kommt, müssen aber erst die strengen Zollvorschriften gelockert werden. Die Formel 1 gastierte bereits von 2011 bis 2013 in Indien.

Mittwoch, 05.11.2014: Ferrari-Teamchef Marco Mattiacci wünscht sich weitere Rennen in den Vereinigten Staaten, um den enormen Wirtschaftsmarkt optimal auszunutzen. "Ich will drei Rennen in den USA", erklärte der Italiener. "Das ist mein Vorschlag, denn der amerikanische Markt ist fundamental, um Einnahmen zu generieren und Sponsoren anzuziehen." Durchaus konkret soll eine Rückkehr der Formel 1 nach Las Vegas sein, wo man bereits zu Beginn der 80er-Jahre gastierte. Das Stadtrennen in New Jersey ist hingegen wohl vom Tisch.

Donnerstag, 30.10.2014: Das Formel-1-Rennen in Austin wird ab dem kommenden Jahr auf einen anderen Zeitpunkt der Saison verlegt. Da nur drei Autostunden vom Circuit of the Americas entfernt nahezu zeitgleich das NASCAR-Rennen Texas 500 auf dem Texas Motor Speedway stattfindet, nehmen sich die beiden großen Events zwangsläufig gegenseitig Zuschauer weg.

'Schuld' daran hat allerdings die Formel 1: "Wir haben dieses Wochenende Ende Oktober seit 2005 geblockt und es ist schon komisch, dass die große Formel 1 nur genau dann auch in Austin aufschlagen kann", bemerkte Eddie Gossage, Präsident des Texas Motor Speedway, schnippisch. 2015 ist der US GP eine Woche früher als in diesem Jahr anberaumt.

Freitag, 24.10.2014: Das angeblich geplante Stadtrennen in den Straßen Madrids dürfte in absehbarer Zeit nicht verwirklicht werden. "Wir werden kein Rennen in Madrid fahren", stellte Bernie Ecclestone klar. "Wir brauchen kein zweites Rennen in Spanien." Damit muss sich Barcelona offenbar keine Sorgen um Konkurrenz im eigenen Land machen.

Dienstag, 21.10.2014: 2015 und auch 2016 wird der Spanien GP noch auf dem Circuit de Catalunya ausgetragen. Dann läuft der aktuelle Vertrag aus. Eine Verlängerung ist kein Selbstläufer, da Pläne für ein Stadtrennen in Madrid aufgetaucht sind. Spanische Geschäftsleute sollen Bernie Ecclestone bereits einen detaillierten Geschäftsplan vorgelegt haben, der ein jährliches Budget von 50 Millionen Euro vorsieht. Die Bankgarantien sollen ebenfalls bereits vorhanden sein.

Samstag, 18.10.2014: Schlägt die Formel 1 schon bald ihre Zelte in Las Vegas auf? Laut Bernie Ecclestone soll die Glücksspielermetropole bereit für eine Rückkehr der F1 sein, nachdem bereits 1981 und 1982 Rennen auf dem Parkplatz des Caesars Palace Hotels stattfanden. Kommt es tatsächlich zum Comeback, soll unter anderem der berühmte Strip befahren werden. 2015 gastiert die Formel 1 am 25. Oktober in Austin/Texas, während New Jersey erneut nicht im Kalender aufscheint.

Freitag, 17.10.2014: Der Umbau des Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexico City ist in vollem Gange. Wie das Ingenieursbüro von Hermann Tilke mitteilte, sollen auf der Strecke Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 328 km/h erreicht werden, während die durchschnittliche Geschwindigkeit bei 204 km/h liegen soll. Die legändere Peraltada-Steilwand-Kurve wird aus Sicherheitsgründen nicht mehr befahren.

Mexiko GP: So sieht die umgebaute Strecke aus: (3:00 Min.)

Mittwoch, 08.10.2014: Im nächsten Jahr soll das Rennen in Russland am 11. Oktober stattfinden, doch die Organisatoren träumen schon im Mai von einer Rückkehr der Formel 1 - unter Flutlicht. Sochi wäre nach Singapur, Abu Dhabi und Bahrain das vierte Nachtrennen im Kalender. Die notwendige Infrastruktur dafür wäre bereits vorhanden.

Layout Baku Circuit - Foto: Baku Circuit

Mittwoch, 08.10.2014: Die Verantwortlichen in Aserbaidschan haben das Layout des Baku Circuit veröffentlicht. Der 3,766 Kilometer lange Straßenkurs wurde von Herman Tilke designt. 2016 soll dort der Große Preis von Europa stattfinden.

Freitag, 03.10.2014: Medienberichten zufolge hat sich Bernie Ecclestone mit den Organisatoren des Großen Preises von Belgien über eine vorzeitige Verlängerung des Vertrags um drei Jahre bis inklusive 2018 geeinigt. In der kommenden Saison findet das traditionsreiche Rennen in Spa-Francorchamps am 23. August statt.

Dienstag, 21.09.2014: Auch 2015 ist Südkorea nicht im Formel-1-Kalender vertreten, doch 2016 könnte das asiatische Land ein Comeback feiern. Allerdings nicht auf der unbeliebten Strecke von Yeongam, sondern es ist ein Nachtrennen in den Straßen der Hauptstadt Seoul geplant - ganz nach dem Vorbild von Singapur. Bernie Ecclestone sollen entsprechende Pläne bereits präsentiert worden sein, die dem F1-Boss Medienberichten zufolge gefielen.

Freitag, 12.09.2014: Die FIA gibt den Rennkalender für die Saison 2015 bekannt. Im Vergleich zu den zuvor kursierenden Versionen gibt es nur kleinere Terminwechsel: Japan rückt nach vorne, Mexiko und die USA tauschen die Rennwochenenden. Insgesamt sind 20 Grands Prix anberaumt. Die nächste Sitzung des FIA WMSC findet am 3. Dezember in Doha statt.

Sonntag, 07.09.2014: Im Zuge des Großen Preises von Italien wurde den Teams ein provisorischer Kalender für 2015 präsentiert, der 20 Rennen umfasst. Neu hinzugestoßen gegenüber der aktuellen Saison ist der Große Preis von Mexiko, der für Oktober anberaumt ist und nach 23 Jahren ein Comeback feiert. Der Saisonauftakt soll erneut in Australien, das Finale in Abu Dhabi stattfinden. New Jersey scheint abermals nicht im Kalender auf. Die endgültige Bestätigung erfolgt im Herbst durch das World Motor Sport Council.

Samstag, 06.09.2014: Kleiner Ausblick auf das Jahr 2016. Monza scheint doch weiterhin im Kalender zu stehen - sollten die Organisatoren Bernie Ecclestones Forderungen erfüllen. Er verlangt, dass das Rennen die gleichen Konditionen wie alle anderen Events in Europa stattfindet. "Ich würde gerne aus einem beliebig anderen Vertrag den Namen streichen und ihn durch den Namen 'Monza' ersetzen."

Dienstag, 26.08.2014: Macht die Formel 1 bald in Griechenland Station? Wie Bernie Ecclestone gegenüber CNN verriet, plant er ein Straßenrennen in der Nähe von Athen. Ein etwaiger Termin für dieses Rennen ist zwar nicht bekannt, der Name "Mediterranean GP" wurde aber vorsorglich bereits markenrechtlich geschützt.

Samstag, 23.08.2014: Bernie Ecclestone erwartet nicht, dass die Formel 1 im nächsten Jahr endlich zum ersten Mal in New Jersey vor der Skyline Manhattans ihre Runden drehen wird. "Ehrlich gesagt glaube ich es nicht", sagte der Brite am Rande des Belgien GP. "Sie haben noch immer dieselben Probleme wie zu Beginn. Es hat sich nichts verändert." Eigentlich hätte der Grand Prix an der amerikanischen Ostküste bereits 2013 seine Premiere feiern sollen.

Mittwoch, 30.07.2014: Der Mexiko GP könnte 2015 das Saisonfinale darstellen, bei dem doppelte Punkte vergeben werden. Fix ist, dass die überhöhte Peraltada-Kurve nicht mehr befahren wird, da sie den Sicherheitsstandards der modernen Formel 1 nicht entspricht.

Dienstag, 22.07.2014: Die Formel 1 kehrt 2015 nach 23-jähriger Pause nach Mexiko zurück. Wie Bernie Ecclestone bekanntgab, wurde ein Vertrag über fünf Jahre abgeschlossen. Austragungsort des Rennens wird das Autódromo Hermanos Rodriguez in Mexico City sein, wo auch 1992 der letzte Große Preis von Mexiko stattfand. Eigentlich hätte das Rennen schon in diesem Jahr sein Comeback feiern sollen, doch die Strecke wies zu große Mängel auf.

Montag, 23.06.2014: Bernie Ecclestone gibt am Rande des Österreich GP bekannt, dass der Kalender 2015 erneut 19 Rennen umfassen wird. Als neue Austragungsorte stehen Aserbaidschan und New Jersey im Raum. Während ersteres Rennen so gut wie sicher zu sein scheint, gibt es bei letzterem noch zahlreiche Fragezeichen, nachdem schon die Premiere in diesem und letzten Jahr platzte. Welche Rennen für die neuen Grands Prix weichen müssten, ist unklar.

Samstag, 21.06.2014: Der Österreich GP wird auch 2015 im Juni stattfinden. Das bestätigt Bernie Ecclestone. Im vorläufigen Kalender ist der 21. Juni festgehalten.

Samstag, 07.06.2014: Nach langem Warten steht fest: Der Kanada GP bleibt im Kalender und das sogar bis 2024. Der Veranstalter plant nun, rund 32 Millionen Dollar in das Paddock sowie einen Kontrollturm zu investieren.

Montag, 26.05.2014: Bernie Ecclestone scheinen die Bemühungen Magny Cours um eine Rückkehr in den Kalender wenig zu beeindrucken, denn am Rande des Monaco GP erklärt er: "Sie klopfen an der Tür, aber ich glaube nicht, dass wir etwas machen können." Französischen Medien zufolge hatte Streckenchef Serge Saulnier verkündet: "Wir sind Kandidat für ein Rennen 2015, aber noch ist nichts unterschrieben."

Samstag, 05.04.2014: Der Bahrain GP wird künftig stets unter Flutlicht stattfinden, nachdem für das Jubiläumsrennen in diesem Jahr eine entsprechende Anlage errichtet wurde. Die späte Startzeit kommt den Veranstaltern sehr entgegen, da der Sonntag in Bahrain ein normaler Werktag ist und so mehr Zuschauer nach der Arbeit an die Strecke kommen können.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x